powered by Motorsport.com
  • 07.05.2016 · 12:17

  • von Benjamin Horbelt

Neue Teile in Barcelona: Fernando Alonso glaubt an Podium

Nach Platz sechs in Sotschi sieht Fernando Alonso einen McLaren-Podiumsplatz in greifbarer Nähe - auch, wenn "Mercedes in einer anderen Liga" fahre

(Motorsport-Total.com) - Es war zunächst kein guter Start in die neue Saison der Formel 1 2016 für Fernando Alonso. Im vierten Anlauf fuhr der Spanier dann aber die lang ersehnten acht WM-Punkte für sein Team nach Hause. Betrachtet man die Zuverlässigkeit des McLaren-Honda-Boliden, war es für den Ex-Weltmeister ein "perfektes" Sotschi 2016 "im Vergleich zu den Rennen im letzten Jahr, wo wir mehr oder weniger eine Münze werfen konnten, für die Dinge, die schiefliefen," wie der 34-Jährige dem spanischen Radiosender 'Cadena Cope' verriet.

Fernando Alonso

Hat gut Lachen: Fernando Alonso blickt optimistisch auf das Heimrennen Zoom

Die anhaltende Achillesferse bleibe für den Fahrer mit der Startnummer 14 weiterhin der Honda-Antrieb, der erst im Laufe der Saison verbessert werden könne. Daher ordnet Fernando Alonso das herausragende Sotschi-Ergebnis realistisch ein: "In Russland hatten wir auch Glück. Es ist eine Strecke, die uns liegt. Dazu haben wir im Rennen von mehreren Unfällen profitiert, was nicht der Normalzustand ist. In 2016 sind wir langsam gestartet, aber wir haben uns mit großen Sprüngen verbessert, Rennen für Rennen - mit hohen Erwartungen."

Am nächsten Wochenende blickt der Spanier optimistisch auf den Heim-Grand-Prix: "In Barcelona werden wir im Grunde ein neues Auto haben. Bis wir etwas für die Motorleistung bekommen, schauen wir, dass wir in den Kurven schneller werden. Wir kommen dem Ziel näher, das beste Chassis im Starterfeld zu haben."

Zwar fahre Mercedes "in einer anderen Liga", der Ex-Hamilton-Teamkollege greife aber dennoch nach den Sternen: "Jetzt kommen Strecken wie Barcelona und Monaco, wo das Chassis wichtiger ist als der Motor. Dann haben wir gute Karten! In einem Rennen wie in Russland wurden wir mit relativer Leichtigkeit Sechster. Warum können wir dann nicht auch als Zweiter oder Dritter das Rennen beenden, wenn wir neue Verbesserungen und ein wenig mehr Leistung haben? Es verbleiben noch 17 Rennen, sodass wir das Handtuch nicht werfen!"

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!