powered by Motorsport.com

Neue Rolle für Kovalainen bei Caterham?

Heikki Kovalainen fährt zwar nicht mehr für Caterham, Teamchef Cyril Abiteboul würde aber dennoch gerne auf die Erfahrung des Finnen zurückgreifen

(Motorsport-Total.com) - Nach drei Jahren mühevoller Aufbauarbeit bei Caterham (vormals Lotus) steht Heikki Kovalainen nun auf der Straße. Lange hatte der Finne auf das zweite Caterham-Cockpit spekuliert, doch das britisch-malaysische Team gab letztlich Giedo van der Garde den Vorzug. Das muss jedoch nicht das Ende der Zusammenarbeit zwischen Caterham und dem Finnen bedeuten. Teamchef Cyril Abiteboul möchte Kovalainen gerne im Team halten.

Heikki Kovalainen

Caterham strebt eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Heikki Kovalainen an

"Heikki ist zwar keiner unserer Rennfahrer, aber wir führen Gespräche mit ihm und wollen sehen, ob ein anderes Projekt möglich ist", sagt Abiteboul gegenüber 'Sky Sports'. "Um ehrlich zu sein: Wir hätten gerne jemanden mit seiner Erfahrung in unserem Team." Das Interesse zur Zusammenarbeit bestehe auf beiden Seiten, allerdings nur unter den richtigen Bedingungen. Abiteboul betonte, wie wichtig Erfahrung in der Formel 1 sei. "Das gilt auch für Mechaniker, Ingenieure oder den Teamchef. Aber ich habe nur wenig Erfahrung", so der 35-Jährige, der erst im vergangenen Oktober Teamchef bei Caterham geworden war.

"Deshalb ist es wichtig, Leute zu haben, auf die man sich verlassen kann", so der Franzose. Dies gelte auch für die Fahrer, doch gerade in diesem Bereich kann Caterham mit Rookie van der Garde und Charles Pic, der in seine zweite Saison geht, nicht besonders viel Erfahrung vorweisen. "Daher wäre es für uns interessant, über die Zukunft und über Leute, die viel Energie und Spaß an der Sache haben, nachzudenken", sagt der Franzose, ohne auf Details einer möglichen Zusammenarbeit einzugehen.

"Wir haben unsere Fahrer enttäuscht und sie hängen lassen" Cyril Abiteboul

"Manchmal muss man sich auch der Realität stellen und erkennen, dass man das Ende erreicht hat", sagt Abiteboul. Damit wolle er Kovalainen keineswegs zum Rücktritt drängen, vielmehr ist Abiteboul der Überzeugung, dass "das Format, welches wir im vergangenen Jahr hatten, nicht mehr funktioniert hat." Selbstkritisch gesteht Abiteboul ein, sein Team sei nicht in der Lage gewesen, den Ansprüchen eines ehemaligen Grand-Prix-Siegers wie Kovalainen gerecht zu werden.

"Ehrlich gesagt: Wir haben unsere Fahrer enttäuscht und sie hängen lassen, in dem Sinne, dass wir unsere Versprechen nicht wahrmachen konnten", so der 35-Jährige. Dies habe auf Dauer die Beziehung zwischen Kovalainen und dem Team beschädigt und sei daher ein Grund gewesen, die Zusammenarbeit auf Fahrerebene zu beenden. "Zu einem gewissen Zeitpunkt waren auf beiden Seiten nicht mehr das nötige Vertrauen, die Zuversicht und der Respekt vorhanden. Es ist wie mit deiner Freundin oder Frau. Wenn du sie zu oft enttäuschst, geht die Beziehung irgendwann zu Ende", so Abiteboul.

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!