powered by Motorsport.com

Salo glaubt an Kovalainen-Comeback

Mika Salo traut seinem bei Caterham ausgebooteten Landsmann Heikki Kovalainen eine Rückkehr in die Formel 1 zu

(Motorsport-Total.com) - Lange hatte sich Heikki Kovalainen an die Hoffnung geklammert, auch 2013 für Caterham in der Formel 1 zu fahren, doch seit vergangenem Freitag steht endgültig fest, dass der Finne nicht im Starterfeld der Saison 2013 vertreten sein wird. Caterham gab dem Niederländer Giedo van der Garde den Vorzug, der neben der Erfahrung aus fünf Jahren in der GP2 und einigen Formel-1-Tests im Gegensatz zu Kovalainen auch einige Millionen Euro Sponsorengelder mitbringt.

Heikki Kovalainen

Aus der Traum: Heikki Kovalainen kam bei Caterham nicht zum Zug Zoom

Für Kovalainen, der zwischen 2007 und 2012 bei insgesamt 109 Grands Priax an den Start ging und 2008 bei McLaren einen Sieg und eine Pole-Position erzielte, bedeutet dies das vorläufige Ende seiner Formel-1-Karriere (Heikki Kovalainen in der Formel-1-Datenbank). Wie es für den 31-Jährigen weitergeht, steht derzeit in den Sternen. Der Finne ist erst einmal abgetaucht. Während Kovalainen sonst regelmäßig Nachrichten über 'Twitter' schreibt, herrscht seit Donnerstag auf Ruhe auf seinem Account.

Mika Salo glaubt alledings, dass die Karriere seines Landsmanns noch nicht endgültig vorbei ist. "Ich glaube nicht, sondern denke, dass er immer noch zurückkehren kann", sagt der eheamlige Ferrari-Pilot dem TV-Sender 'MTV3'. "Es kommen oft junge Fahrer in die Formel 1, aber ihr Auftritt kann von kurzer Dauer sein, wenn sie viele Fehler machen. Dann beginnen die Leute wieder, sich nach einem erfahrenen Profi umzuschauen", meint Salo. "Heikki hat lange mit Caterham verhandelt, aber letztendlich haben sie dem Geld den Vorzug vor dem Talent gegeben."