powered by Motorsport.com

Montoya: "Das war einfach ein Rennunfall"

(Motorsport-Total.com) - In der ersten Kurve des Grand Prix in Indianapolis schob Juan-Pablo Montoya ausgerechnet seinen McLaren-Mercedes-Teamkollegen Kimi Räikkönen an und löste damit eine große Kollision aus. Während nahezu alle Beteiligten die Schuld an dem Unfall bei Montoya sahen, stuft der Kolumbianer die Vorfälle als normalen Rennunfall ein: "Das ist einfach Rennsport, Dinge wie das passieren einfach. Es ist sehr überraschend, das so etwas nicht schon öfter passiert ist, denn dies ist eine sehr enge erste Kurve, eine sehr enge Strecke, daher passiert so etwas", erklärte er.

"Es ist schwer zu sagen, was genau vorgefallen ist. Kimi hat aus irgendeinem Grund sehr hart gebremst, ich habe ihn einfach am Heck getroffen, und ich denke, das hat alles ausgelöst", fuhr er fort. "Ich denke, das war einfach ein Rennunfall. Es ist eine Schande, wie viele Autos hier ausgeschieden sind, aber das ist nun einmal Rennsport."

Dabei sei auch sein eigenes Rennen zerstört worden, dabei habe er sich vor dem Start viel ausgerechnet: "Es ist schade, wir hatten ein großartiges Auto, und für McLaren-Mercedes war das ein enttäuschender Tag", räumte er ein. Dennoch sei der Unfall nach dem Skandalrennen in der vergangenen Saison wenigstens "eine gute Show" gewesen, meinte Montoya abschließend.