powered by Motorsport.com

Miami stimmt über Formel 1 ab: Zweites US-Rennen ab 2019?

Die Formel 1 könnte schon im kommenden Jahr ein zweites US-Rennen austragen: In Miami wird in gut einer Woche über einen möglichen Grand Prix abgestimmt

(Motorsport-Total.com) - Kommt die Formel 1 schon 2019 nach Miami? Die örtlichen Behörden wollen am Donnerstag in der kommenden Woche (10. Mai) darüber abstimmen, ob man sich um ein mögliches Formel-1-Rennen ab der kommenden Saison bemüht. Sollte die Abstimmung erfolgreich sein, dann wird der Stadtleiter damit beauftragt werden, einen Vertrag zwischen Miami und der Formel 1 auszuhandeln.

Nicolas Prost

Die Formel E war vor drei Jahren bereits in Miami zu Gast Zoom

Formel-1-Eigentümer Liberty Media möchte die Präsenz der Königsklasse in den USA bekanntlich gerne ausweiten. Mit Austin hat man bereits ein Rennen, das in den Vereinigten Staaten Fuß gefasst hat, gerne würde man aber vor allem ein Stadtrennen in einer bekannten Metropole hinzugewinnen - Miami würde die Anforderungen erfüllen.

2015 war die Stadt bereits Gastgeber eines Formel-E-Rennens, jedoch fuhr die Elektroserie lediglich in ihrer ersten Saison in Florida. Es heißt, dass vor allem logistische Herausforderungen gegen eine weitere Austragung sprachen, zudem hat man mit dem ePrix von New York bereits namhaften Ersatz in den USA gefunden. Die Formel E hatte damals die Unterstützung der Behörden, nach der jetzt auch die Formel 1 sucht.


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in den USA

Berichten zufolge soll Bürgermeister Francis Suarez ein Formel-1-Rennen in seiner Stadt auf jeden Fall unterstützen. Den Antrag auf Schutz entsprechender Begriffe wie "Formula 1 Grand Prix of Miami" hat die Königsklasse bereits im vergangenen Jahr bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) eingereicht.

Es heißt, dass die Formel 1 das Rennen von Aserbaidschan dafür aus dem Kalender streichen könnte, obwohl Baku-Promoter Arif Rahimow jüngst Gerüchte verneinte, er habe mit den Organisatoren von Miami über den Verkauf der Boxen- und Paddock-Infrastruktur gesprochen. Der Vertrag von Aserbaidschan läuft eigentlich noch zwei Jahre.

Neueste Kommentare

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!