powered by Motorsport.com

Mercedes: Verhaltens-Bibel für Teamduell-Sünder

Um Lewis Hamilton und Nico Rosberg in diesem Jahr unter Kontrolle zu halten, hat Mercedes einen Verhaltens-Katalog entworfen - Vergebene Arbeitsmüh?

(Motorsport-Total.com) - Motoreneinstellungen gegen die Absprache, Qualifyingtricks und Kollisionen - alles, was nicht nur dem Verhalten zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg, sondern auch dem Team Mercedes in der vergangenen Formel-1-Saison geschadet hat, soll in diesem Jahr bestenfalls vermieden werden. Dafür soll sogar ein Dokument über Verhaltensregeln unter den Teamkollegen entworfen worden sein. Doch sind die Silberpfeile in Runde zwei ihres Titelkampfes überhaupt im Zaum zu halten?

Dass der WM-Titel 2015 wieder unter den Mercedes-Piloten ausgemacht wird, gilt als beinahe sicher. Die große Frage wird sein, ob es Hamilton ist, der den Vorjahres-Triumph wiederholen kann, oder gelingt es Rosberg, sich im zweiten Anlauf gegen den Briten durchzusetzen.

"Nico probiert natürlich, alles besser zu machen", versucht der Vorsitzende des Mercedes-Team-Aufsichtsrats, Niki Lauda, die Lage gegenüber 'RTL' einzuschätzen. "Das heißt, er wird näher rücken, das ist klar. Aber inwieweit Lewis noch einen drauf setzen kann, weiß niemand. Das wird wieder ein Kampf bis zum letzten Rennen - davon bin ich überzeugt."

Der Österreicher verrät außerdem, dass nach den Erfahrungen des letzten Titelfights eben diese Verhaltensregeln von den Mercedes-Verantwortlichen Paddy Lowe und Toto Wolff verfasst wurden, zweifelt jedoch an deren Umsetzung und Gebrauch: "Paddy und Toto haben eine ganze Bibel verfasst, was ich für einen guten Ansatz halte. Aber im Endeffekt löst das Papier gar nichts, denn wir müssen uns auf die beiden verlassen."


Fotos: Mercedes, Großer Preis von Australien


Lauda gibt Hamilton und Rosberg vor dem Auftakt in die Saison 2015 außerdem noch warnende Worte mit auf den Weg: "Eines kann man jetzt schon sagen: Nach dem ersten Rennen wird es einen Dritten geben, der um die WM mitkämpft. Es wird nicht so sein wie im vergangenen Jahr. Und da müssen beide mit drauf achten, das Mercedes gewinnt und nicht der Dritte."

Im vergangenen Jahr hielt Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo mit seinen drei Saison-Siegen zumindest rechnerisch lange noch eine Chance auf ein Eingreifen in das Duell um die Weltmeisterschaft am Leben. In diesem Jahr tippt Lauda eher auf einen Ferrari-Fahrer: "Ich glaube, dass Vettel Dritter werden kann, wenn alles normal läuft. Sebastian hat auf jeden Fall das Potenzial, sich unter die ersten drei hinzustellen."

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter