powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Mercedes in Bahrain: Momentum auf Nico Rosbergs Seite

Lewis Hamilton gibt zu, dass er in Bahrain noch an seinem Fahrstil arbeiten muss, während Nico Rosberg superhappy ist - Elf Jahre alten Streckenrekord unterboten

(Motorsport-Total.com) - WM-Leader Nico Rosberg, in den Trainings beim Grand Prix von Australien noch stets langsamer als Lewis Hamilton, hat einen perfekten Start ins zweite Rennwochenende der Formel-1-Saison 2016 erwischt. Der Melbourne-Sieger fuhr am Freitag in Bahrain (Formel 1 2016 live im Ticker) in beiden Sessions Bestzeit und war in allen direkten Vergleichen des Tages schneller als sein Teamkollege.

Nico Rosberg

Zweimal Bestzeit: Nico Rosberg lieferte in Bahrain einen astreinen Freitag ab Zoom

Egal ob auf harten oder weichen Reifen, egal zu welchem Zeitpunkt: Wenn die beiden Mercedes-Fahrer gleichzeitig auf der Strecke waren, war Rosberg schneller. "Ich konnte es kaum erwarten, nach dem super Wochenende in Melbourne wieder ins Auto zu steigen, und ich fühlte mich richtig gut heute", deutet er an, dass es ihm gelungen ist, das Momentum aus Australien nach Bahrain mitzunehmen, um nun den fünften Sieg hintereinander ins Visier zu nehmen.

Hamilton war in der Gesamtwertung des Freitags um 0,241 Sekunden langsamer als Rosberg - und offensichtlich nicht ganz zufrieden: "Wir haben heute Abend noch etwas Arbeit vor uns, um einige Verbesserungen am Auto und meinem Fahrstil vorzunehmen", gesteht er. Interessant: Während der amtierende Weltmeister im ersten Sektor meist noch voran lag, verlor er im zweiten und dritten Sektor häufig Zeit.

Reifen ein Schlüsselfaktor

"Insgesamt war es ein guter Freitag", sagt Hamilton trotzdem. "Das Auto funktioniert hier sehr gut. In beiden Trainings gab es keine Überraschungen oder Schwierigkeiten zu berichten. Das ist immer ein gutes Zeichen. Der Schlüssel zu unserer Arbeit war heute, die Reifen zu verstehen. Denn sie stellen an diesem Wochenende einen wichtigen Faktor dar."

Technikchef Paddy Lowe erklärt warum: "Wir haben in dieser Woche in Bahrain ziemlich ungewöhnliches Wetter erlebt. Dadurch wurde es zu einem recht schwierigen Freitag. Es war sehr kühl. Wir kamen nicht an die hohen Temperaturen heran, die wir normalerweise auf dieser Strecke im ersten Training erleben. Somit konnten wir in beiden Sessions viele nützliche und repräsentative Runs absolvieren und uns dabei die weichen und superweichen Reifen mit viel und weniger Benzin an Bord ansehen."

"Beide Fahrer sind mit dem Auto zufrieden, demnach können auch wir mit dem Tageswerk zufrieden sein", sagt Lowe. "Das interessanteste Thema des heutigen Tages war das Niveau des Abbaus auf längeren Runs auf den verschiedenen Reifenmischungen. Das könnte im Rennen für einige interessante Strategien sorgen. Warten wir ab, wie sich das am Sonntag entwickeln wird."

Streckenrekord von 2005 unterboten

Wie schnell Mercedes ist, belegen nicht nur 1,8 Sekunden Vorsprung zu Mittag und 1,2 am Abend; Rosbergs Bestzeit von 1:31.001 Minuten stellt sogar einen neuen Streckenrekord für den Bahrain International Circuit dar. Den bisherigen Rekord, 1:31.447 Minuten, hatte Pedro de la Rosa 2005 auf McLaren aufgestellt - übrigens ebenfalls mit Mercedes-Power.


Fotos: Mercedes, Großer Preis von Bahrain, Freitag


"Es war ein ermutigender erster Tag für das Team", freut sich Rosberg. "Wir waren sehr schnell auf einer Runde und auch auf längeren Runs. Deshalb freue ich mich auf das Qualifying und das Rennen." Übrigens genau zehn Jahre nach seinem Formel-1-Debüt an gleicher Stelle. "Ich mag diese Strecke sehr", sagt er.

Für die Konkurrenz steht jedenfalls fest, dass Mercedes auch in Bahrain klarer Favorit ist: "Sie sind das Team, das es zu schlagen gilt", weiß Sebastian Vettel, dem heute 1,649 Sekunden auf Rosberg fehlten - zumindest auf Supersoft-Reifen. Mit den etwas härteren Soft-Pneus war er zwischenzeitlich auf bis eine halbe Sekunde an den Silberpfeilen dran.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Aktuelle Formel-1-Videos

Wunschliste: F1 2019
Wunschliste: F1 2019

Vietnam 2020: Eine Runde in Hanoi
Vietnam 2020: Eine Runde in Hanoi

Pierre Gasly:
Pierre Gasly: "War das glücklichste Kind"

Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel
Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel

"Chain Bear" erklärt: Set-up in der Formel 1