Startseite Menü

McLaren: Schnell und schön?

Bisher scheint es, als ob McLaren auch ohne die Hakennase schnell ist - Leser stellen der Stufe auf der Nase ein vernichtendes Zeugnis aus

(Motorsport-Total.com) - Die Stufe auf der Nase ist die wohl auffälligste Änderung an den neuen Autos. Bis auf McLaren setzen alle anderen Topteams auf diese nicht besonders ästhetische Designlösung, die durch geänderte Regeln entstand. Doch bisher sieht es nicht so aus, als ob das Team um Lewis Hamilton und Jenson Button einen Nachteil hat.

Lewis Hamilton

Lewis Hamiltons Arbeitsgerät unterscheidet sich stark von der Konkurrenz Zoom

"Es sieht so aus, als mache es kaum einen Unterschied", analysiert Hamilton, dessen Zeiten auf ein konkurrenzfähiges Auto deuten. "Wir haben anscheinend den Abtrieb am Auto, oder den gleichen Abtrieb wie andere. Die Frage lautet immer, wo man den Abtrieb hat. Hat man ihn an der Vorderachse, am Heck, oder in der Mitte des Autos, am Kurveneingang, am Scheitelpunkt, oder am Kurvenausgang."

"Es geht immer um die Balance. Man muss immer etwas manövrieren, um die beste Balance des Autos hinzubekommen. Wenn ich mit meinen Ingenieuren spreche, ist es genau das, was wir versuchen zu koordinieren", so der Brite.

Nase des Red-Bull-Renault RB8

Red Bull hat in den Nasenhöcker einen Lufteinlass integriert Zoom

Das Weltmeisterteam um Sebastian Vettel setzt auf die Stufe. Bei Red Bull beinhaltet der Höcker sogar einen Lufteinlass, über den eifrig spekuliert wird. Gegenüber 'formula1.com' erklärt Vettel, dass er kein Problem mit der Ästhetik hat und alles nur für eine Gewöhnungssache hält. "Ich denke, dass man sich an den Anblick gewöhnen wird. Zudem gehe ich davon aus, dass man nicht lange darüber nachdenken wird."

"Wenn man sich an die neuen Formen der Saison 2009 erinnert - die große Front und das kleine Heck. Es gab einen großen Aufschrei. Heute sehen alle Autos so aus und man vergeudet keine Worte darüber. Das beweist, wie schnell man sich an etwas gewöhnt", so der Deutsche.


Fotos: Testfahrten in Barcelona, Mittwoch


Deutlich klarer fällt das Urteil der Motorsport-Total.com-Leser aus. Lediglich 3,51 Prozent finden die neuen Nasen schön. Weitere 10,97 Prozent antworteten mit "Okay" und bereits 9,23 Prozent stellen den 2012er-Nasen als grenzwertiges Urteil aus. Mit 39,57 Prozent wählten die meisten Umfrage-Teilnehmer die Antwort "Nicht schön, aber man überlebt's". Einfach "Untragbar hässlich" klickten 36,72 Prozent an.

Unterm Strich sind also mehr als drei Viertel Formel-1-Fans der Meinung, dass die Hakennasen nicht schön sind. Beteiligt haben sich insgesamt 8.699 Leser.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung
BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung

VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen
VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen

Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie
Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie

Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954
Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954

So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus
So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus

Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15