powered by Motorsport.com
  • 13.11.2014 · 14:43

  • von Dominik Sharaf

McLaren plant die Zukunft: B-Auto in Abu Dhabi?

Der Wechsel zu Honda wirft seine Schatten voraus: Button und Magnussen könnten beim Saisonfinale schon mit Blick auf die Saison 2015 unterwegs sein

(Motorsport-Total.com) - McLaren steht vor einem der größten Umbrüche in seiner Team- und Unternehmensgeschichte. Die genauen Begleitumstände des Wechsels von Antriebspartner Mercedes zu Honda ab 2015 sind aber weiter unklar. Es kamen Gerüchte auf, dass bereits am heutigen Donnerstag der Shakedown des MP4-29H, eine speziell auf die Japaner ausgerichtete Version des aktuellen Boliden, in Silverstone erfolgen soll. Weitere Spekulationen ranken sich um ein komplett neues Auto beim Saisonfinale in Abu Dhabi.

Kevin Magnussen, Jenson Button

McLaren will der Konkurrenz endlich wieder voraus und nicht hinterherfahren Zoom

Die so genannte "B-Version" wird aus Woking dementiert. Allerdings hätte McLaren bei einem Einsatz des Autos im Freien Training nicht viel zu verlieren. In der Konstrukteurs-WM ist Rang fünf beinahe sicher und Jenson Button bekannte längst, dass ein Platz weiter vorne oder weiter hinten in diesen Gefilden der Tabelle für seinen Arbeitgeber keinen Unterschied bedeutet. Der neue Aerodynamik-Chef Peter Prodromou bekäme die Gelegenheit, erste Entwicklungen in die freie Wildbahn zu schicken.

Den MP4-29H wird es in Abu Dhabi nicht zu sehen geben -auch nicht bei den Testfahrten, die sich unmittelbar an das Rennwochenende anschließen. Lange wird McLaren damit allerdings nicht zögern, schließlich setzen die "Chrompfeile" aus mehreren Gründen ihre Hoffnungen in den Prototypen: Fahrgelegenheiten auf der Strecke sind in Zeiten der Testrestriktionen ein rares Gut, Honda braucht allerdings unbedingt Versuchsmöglichkeiten am lebenden Objekt, um die komplexe Technik rechtzeitig einsatzreif zu machen.

Formel 1 Tickets