powered by Motorsport.com
  • 08.06.2001 · 22:33

  • von Fabian Hust

McLaren-Mercedes mit Freiem Training hochzufrieden

Die Doppelführung am Freitag machte deutlich, dass der McLaren-Mercedes bestens zur Strecke von Montreal passt

(Motorsport-Total.com) - Die McLaren-Mercedes-Fahrer Mika Häkkinen und David Coulthard erzielten die besten Zeiten im Freien Training beim Grand Prix von Kanada in Montreal. Mika fuhr die schnellste Runde des Tages in 1:17.672 Minuten und absolvierte insgesamt 34 Runden; David war Zweitschnellster in 1:18.086 und legte 40 Runden zurück. Die Zeiten beider Fahrer lagen unter der Pole-Position-Zeit des Vorjahres (1:18.439).

David Coulthard

David Coulthard auf der Suche nach entscheidenden Zehnteln...

Mika Häkkinen bewies eindrucksvoll, dass er noch immer voll auf Angriff fährt: "Wir haben viel am Wagen gearbeitet und dabei auch eine gute Reifenwahl getroffen. Die Balance des Fahrzeugs ist sehr gut, und wenn das morgen auch so ist, sollten wir einen guten Startplatz erzielen können. Allerdings fällt der Vergleich mit den anderen Teams schwer, denn die Tankfüllungen und die verwendeten Reifenmischungen sind unterschiedlich."

David Coulthard über seinen Trainingstag: "Wir haben versucht, die optimale Abstimmung zu finden und haben auch ein paar Übungsstarts mit der Launch-control absolviert - alles hat gut funktioniert, und wir arbeiten bestimmt in die richtige Richtung. Der Grip auf dieser Strecke wechselt allerdings ständig, wahrscheinlich finden wir den besten Grip in der letzten Rennrunde vor. Am Ende des Trainings hatten wir nicht ganz die richtige Abstimmung, aber insgesamt lief es heute sehr gut und ich freue mich auf das Qualifying am Samstag."

Teamchef Ron Dennis: "Wir haben heute gute Fortschritte erzielt und hatten keine technischen Probleme. Die Ingenieure und die Fahrer haben sich gut auf die wechselnden Streckenbedingungen eingestellt, die typisch sind für Montreal."

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: "Ein guter Start in das Wochenende, wir haben die richtige Rennabstimmung gefunden. Morgen werden wir uns auf das Qualifying konzentrieren und hoffen, dass alles so gut läuft wie heute, einschließlich der vielen Starts, die wir geübt haben."