powered by Motorsport.com
  • 08.06.2001 · 22:38

  • von Marcus Kollmann

Gemischter Auftakt für das Jordan-Honda-Team

Jarno Trulli kam auf Rang 8, Heinz-Harald Frentzen belegte trotz heftigem Unfall Rang 9

(Motorsport-Total.com) - Für das Jordan-Honda-Team verlief der Auftakt zum Rennwochenende des Großen Preises von Kanada gemischt. Jarno Trulli kam mit einer Zeit von 1:18.990 Minuten auf Platz 8, während sein deutscher Teamkollege, Heinz-Harald Frentzen, für seine schnellste Runde mit 1:19.057 Minuten nur geringfügig länger für eine Runde auf dem Circuit Gilles Villeneuve gebraucht hatte. Nach seinem Rennunfall in Monaco vor zwei Wochen, war für Frentzen das zweite Freie Training in Kanada nach einem Unfall an derselben Stelle, wo er schon 1999 im Rennen Bremsprobleme gehabt hatte, frühzeitig zuende.

Heinz-Harald Frentzen

Frentzens Training war nach einem Unfall früher als geplant vorüber

Jarno Trulli erklärte nach der zweiten Trainingssitzung: "Wir haben heute einiges gelernt, wenngleich wir noch nicht das richtige Setup für das Rennen gefunden haben. Momentan bereiten uns die Reifen ein paar Probleme. In der Qualifikation sollten wir ganz weit vorne dabei sein, jedoch was das Rennen betrifft, so habe ich da Befürchtungen, dass es ziemlich hart werden dürfte. Wir haben den Tag über versucht unsere Probleme herauszuarbeiten, morgen werden wir ja sehen, ob uns dies gelungen ist. Unser Hauptaugenmerk galt heute ganz eindeutig der Vorbereitung auf das Rennen. Heute gab es keinerlei technische Probleme und auch die Bremsen, die man auf diesem Kurs immer im Auge behalten muss, scheinen okay zu sein."

Für Heinz-Harald Frentzen hatte das zweite Freie Training nach einem Unfall an der Stelle, wo er 1999 im Rennen auf spektakuläre Weise in die Mauer gekracht war, ein frühes Ende. Der 34-Jährige erklärte wie es zum erneuten Unfall kam: "Ich hatte das Gefühl, dass in der Bremszone Schmutz und Dreck lag, den wahrscheinlich jemand vor mir durch seinen Ausritt abseits der Strecke auf die Piste gebracht hat. Ich war nicht besonders schnell unterwegs, noch habe ich stark abgebremst, aber es hat gereicht, sodass ich mich mit dem Heck voran von der Strecke drehte. Bis dahin war eigentlich alles ganz gut gelaufen. Wir hatten an der Abstimmung für das Rennen gearbeitet und Fortschritte mit der Balance meines Autos gemacht. Dann hatte ich den Unfall. Obwohl ich ziemlich stark eingeschlagen bin fehlt mir aber nichts."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt