powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Marc Surer: Verstappen "einfach brillant", Hamilton "peinlich"

700 Leser haben entschieden: Max Verstappen ist unser Fahrer des Tages, vor Charles Leclerc - Panne bei FOM-Voting macht Robert Kubica zum Sieger

(Motorsport-Total.com) - Um eins gleich vorweg zu nehmen: Marc Surer findet nicht Lewis Hamilton peinlich, sondern dessen unbeholfene Blockade-Aktion gegen Kimi Räikkönen im Qualifying zum Grand Prix von Österreich. Nicht zuletzt aufgrund eben dieser vergibt der Formel-1-Experte für den WM-Führenden bei unseren Spielberg-Noten diesmal nur eine Vier.

Christian Horner, Max Verstappen

Max Verstappen war die überragende Figur des Grand Prix von Österreich Zoom

Hamilton habe ein "peinliches Verhalten in der Quali" hingelegt und im Rennen "den Flügel kaputt gemacht", kritisiert Surer. Die Redaktion (3) und die Leser (3,5) waren mit dem Mercedes-Fahrer etwas gnädiger. Dennoch reichte es unterm Strich nur zu Platz 14 im Drei-Säulen-Ranking - und die Führung in der Gesamtwertung zum Fahrer des Jahres 2019 ist vorerst futsch.

Die wechselt nämlich zu Max Verstappen, dem vielumjubelten Helden des Spielberg-Wochenendes. Verstappen schreibt 25 volle Punkte für den Ranking-Sieg in Spielberg an. Es sei "einfach brillant, nach diesem Start noch das Rennen zu gewinnen", findet Surer und zückt die Note 1 - genau wie die Redaktion.

Die Entscheidung über den Tagessieg fiel diesmal durch die mehr als 700 User, die an unserem Voting teilgenommen haben. Denn die gaben Verstappen im Schnitt Note 1,20, hauchdünn besser als Charles Leclerc (1,24). Der wiederum habe nach der Pole "auch ein starkes Rennen", gezeigt, findet Surer, und Teamkollege Sebastian Vettel (6.) "klar in den Schatten" gestellt.

Die positive Überraschung sind im aktuellen Ranking sicher die beiden McLaren-Piloten. Interessant: Durch die Eins von Surer ("Keiner hat mehr Autos überholt!") spült es Sainz an Teamkollege Lando Norris vorbei auf Platz drei. Auf der Rennstrecke war das umgekehrt: Am Sonntag wurde Norris Sechster und Sainz Achter.

P5 und P7 gibt's diesmal für die beiden Alfa-Romeo-Piloten. Für Surer, einen Beobachter des Schweizer Teams, eine erfreuliche Nachricht. Er gibt beiden eine Zwei: Kimi Räikkönen, weil er "wie ein Löwe gekämpft", Antonio Giovinazzi, weil er beim Grand Prix von Österreich "endlich seine ersten Punkte" angeschrieben hat.

Am allerwichtigsten ist aus Surers Sicht aber: "Endlich wieder ein gutes Rennen ohne Resultats-Verfälschung durch die Stewards!" Ein Thema, mit dem sich Chefredakteur Christian Nimmervoll am Montag nach Spielberg auch in seiner Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" auseinandergesetzt hat.

Übrigens: Beim offiziellen FOM-Voting, das unmittelbar nach jedem Rennen weltweit abgehalten wird, wurde in Österreich völlig überraschend Robert Kubica zum Fahrer des Tages gewählt - obwohl er im Rennen mit drei Runden Rückstand Letzter wurde. Inzwischen ist das Ergebnis aber wieder von der Website der Formel 1 verschwunden. Es gab nämlich eine technische Panne ...

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Österreich 2019:
01. Max Verstappen, Note 1,2 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Charles Leclerc, Note 1,2 (Leser 1,7 - Surer 1 - Redaktion 1)
03. Carlos Sainz, Note 1,7 (Leser 2,2 - Surer 1 - Redaktion 2)
04. Lando Norris, Note 1,9 (Leser 1,8 - Surer 2 - Redaktion 2)
05. Kimi Räikkönen, Note 2,4 (Leser 2,2 - Surer 2 - Leser 3)
06. Sebastian Vettel, Note 2,5 (Leser 2,4 - Surer 3 - Redaktion 2)
07. Antonio Giovinazzi, Note 2,6 (Leser 2,7 - Surer 2 - Redaktion 3)
08. Valtteri Bottas, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)
09. Daniel Ricciardo, Note 3,1 (Leser 3,3 - Surer 3 - Redaktion 3)
10. Nico Hülkenberg, Note 3,1 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 3)
11. Sergio Perez, Note 3,1 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 3)
12. George Russell, Note 3,2 (Leser 3,5 - Surer 3 - Redaktion 3)
13. Alexander Albon, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 4)
14. Lewis Hamilton, Note 3,5 (Leser 3,5 - Surer 4 - Redaktion 3)
15. Daniil Kwjat, Note 3,5 (Leser 3,5 - Surer 3 - Redaktion 4)
16. Kevin Magnussen, Note 3,7 (Leser 4,1 - Surer 3 - Redaktion 4)
17. Romain Grosjean, Note 4,0 (Leser 4,0 - Surer 4 - Redaktion 4)
18. Lance Stroll, Note 4,0 (Leser 4,1 - Surer 4 - Redaktion 4)
19. Robert Kubica, Note 4,8 (Leser 4,5 - Surer 5 - Redaktion 5)
20. Pierre Gasly, Note 4,9 (Leser 4,8 - Surer 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2019:
01. Max Verstappen (141)
02. Lewis Hamilton (133)
03. Valtteri Bottas (84)
04. Charles Leclerc (71)
05. Carlos Sainz (68)
06. Lando Norris (61)
07. Kimi Räikkönen (59)
08. Daniel Ricciardo (58)
09. Nico Hülkenberg (48)
10. Sebastian Vettel (46)
11. Daniil Kwjat (32)
12. Alexander Albon (31)
13. Sergio Perez (29)
14. Kevin Magnussen (18)
15. Lance Stroll (15)
16. Antonio Giovinazzi (7)
17. George Russell (5)
18. Pierre Gasly (3)
19. Romain Grosjean (0)
20. Robert Kubica (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Aktuelle Formel-1-Videos

Unsere Vision für die Formel 1 2021
Unsere Vision für die Formel 1 2021

Red Bull: Alle Fahrerwechsel während der Saison
Red Bull: Alle Fahrerwechsel während der Saison

Kimi Räikkönen: Noch schnell genug für die F1!
Kimi Räikkönen: Noch schnell genug für die F1!

Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020
Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020

Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann
Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann

Aktuelle Bildergalerien

7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann
7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Top 10: Die jüngsten Formel-1-Pole-Setter aller Zeiten
Top 10: Die jüngsten Formel-1-Pole-Setter aller Zeiten

Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen
Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Das neueste von Motor1.com

Lynk & Co 03 Cyan Concept: Neuer Frontantrieb- und 4-Türer-Nordschleife-Rekord
Lynk & Co 03 Cyan Concept: Neuer Frontantrieb- und 4-Türer-Nordschleife-Rekord

Citroën Pössl Campster Cult mit Musketier-Umbau
Citroën Pössl Campster Cult mit Musketier-Umbau

Mercedes S-Klasse (2020) mit weniger Tarnung erwischt
Mercedes S-Klasse (2020) mit weniger Tarnung erwischt

Porsche Taycan (2019): Alles zum Interieur
Porsche Taycan (2019): Alles zum Interieur

Mercedes Citan bekommt einen Nachfolger
Mercedes Citan bekommt einen Nachfolger

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020): Erlkönig rasiert den Nürburgring
Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020): Erlkönig rasiert den Nürburgring
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total Business Club