Startseite Menü

Maldonado: Zehn Startpositionen nach hinten

(Motorsport-Total.com) - Barcelona-Sieger Pastor Maldonado hat in Monte Carlo einen schwarzen Vormittag erlebt: Nicht nur, dass er bei einem Unfall am Casino seinen Williams beschädigte, kassierte er von den FIA-Rennkommissaren auch noch eine Strafe. Der Venezolaner wird nach dem heutigen Qualifying in der Startaufstellung für den Grand Prix von Monaco um zehn Positionen nach hinten versetzt.

Grund für die Strafe war eine Berührung mit Sergio Perez in den Portier-Kurven vor dem Tunnel. Der Sauber-Pilot hatte abgebremst und war von der Ideallinie gegangen, um für Maldonado Platz zu machen, doch der zog so scharf in die zweite Portier-Kurve, dass es zu einer Berührung mit Perez kam. Nicht einmal eine Runde später kam es dann zum Crash von Maldonado.

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Konstrukteur (m/w)
Konstrukteur (m/w)

IHR AUFGABENBEREICH Alleinverantwortliche Entwurfs- und Detailkonstruktion insbesondere elektrischer Maschinen und Antriebseinheiten, sowie der zugehörigen Vorrichtungen ...

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen