powered by Motorsport.com

Lotus: Zum Abschluss noch einmal ein Schritt nach vorn

Bei Lotus kann man nach der Qualifikation wieder einmal zufrieden sein, denn erneut konnte man Fortschritte ausmachen

(Motorsport-Total.com) - In der Qualifikation zum Großen Preis von Brasilien sicherten sich die Lotus-Piloten die Startpositionen 19 und 20. Heikki Kovalainen war dabei um 0,290 Sekunden schneller als Teamkollege Jarno Trulli.

Heikki Kovalainen

Heikki Kovalainen ist stolz auf seine Qualifying-Runde

"Dies ist eine großartige Art, um das Qualifying in dieser Saison zu beenden", so Kovalainen. "Das war eine der wirklich guten Runden. Ich hatte dieses Jahr viele gute Einheiten, aber diese sticht wirklich als eine der besten heraus."

"Jarno war hier das gesamte Wochenende über stark, und ich lag nach den ersten Versuchen direkt hinter ihm. Ich musste also wirklich alles geben, um ihn zu schlagen. Wir nahmen ein paar Einstellungen an den Reifen vor, und dies machte sich mit einer letzten Runde während den letzten Sekunden auf der Uhr bezahlt."

"Wir sind hier auch näher an den Gegnern dran als wir dies in der gesamten Saison waren, und selbst wenn es hier eine kürzere Runde ist, ist es immer noch ein sehr gutes Zeichen dafür, dass wir mit dem neuen Heckflügel ziemlich viel Zeit gefunden haben. Ich denke, dass uns dies morgen erneut helfen wird. Die Wettervorhersage sagt Regen vorher, und dies gestaltet die Dinge hier immer interessant. Was auch immer passieren wird, ich werde einen guten Sonntag haben und hoffentlich ein großartiges Ende der Saison."

"Ich bin ganz zufrieden, wie es heute gelaufen ist", so Trulli. "Der zweite Reifensatz war nicht so gut wie der erste, und selbst wenn ich meine Zeit verbessert habe, konnte ich immer noch nicht wirklich Druck machen. Ich hatte bisher ein ziemlich gutes Wochenende, aber ich habe immer noch nicht eine Balance gefunden, mit der ich wirklich glücklich bin. Die Hauptsache ist jedoch, dass wir den Vorsprung auf die Autos hinter uns vergrößert haben und näher an die Teams direkt vor uns gekommen sind."

"Die Herausforderung für uns war es hier gewesen, dabei zu helfen, das Potenzial des neuen Heckflügels und des DRS an den Autos zu maximieren", so Thierry Salvi von Renault. "Das Update ist für das Team ein großer Schritt nach vorn, und dies bedeutet, dass wir an den Übersetzungen arbeiten mussten und die richtige Balance zwischen den Einstellungen, die wir im Qualifying und im Rennen verwenden, finden mussten."

"Dies ist das, was die Top-Teams das ganze Jahr über machen müssen, und für uns war es das erste Mal, dass wir in dieser Saison wirklich auf diesem Gebiet arbeiten mussten. Es war also eine schöne Herausforderung und ein Zeichen dafür, wie weit das Team gekommen ist. Es sieht danach aus, als hätte es funktioniert, denn die Rückmeldung der Fahrer war positiv, und das heutige Ergebnis ist jenes, das wir uns erhofft hatten. Dies geht also als gutes Ergebnis für das gesamte Team ein."

"Dies war ein starkes Ende der Qualifikation in dieser Saison", so Mike Gascoyne, Technischer Direktor. "Heute Morgen hatten wir ein paar Probleme dabei, die Geschwindigkeit aus den weichen Reifen herauszubekommen, aber heute Nachmittag haben wir das Blatt gewendet. Besonders Heikki konnte alles aus dem Auto herausholen."

"Jarno war mit der Balance etwas weniger glücklich, aber für mich ist dies eine gute Art, um das Qualifying dieses Jahr zu beenden. Während der zweiten Hälfte der Saison sind wir der Gruppe vor uns näher gekommen, und das wurde heute besonders offensichtlich. Das Ziel für morgen ist klar, wir wollen ein starkes Rennen haben und uns selbst ein erfolgreiches letztes Rennen 2011 bescheren."


Fotos: Lotus, Großer Preis von Brasilien, Samstag


"Welch großartige Art, um die letzte Qualifying-Einheit für Lotus zu beenden", freut sich Teamchef Tony Fernandes. "Wir lagen bis zu den Autos auf dem elften Platz innerhalb von einer Sekunde und lediglich 0,4 Sekunden von Williams entfernt. Es ist also eine wirkliche Leistung, unser Qualifying 2011 so zu beenden und so viel Zeit gut gemacht zu haben."

"Die Leute vergessen, dass wir dieses Jahr kein KERS haben. Wenn wir KERS gehabt hätten, so wie wir dies kommende Saison haben, würden wir klar im Mittelfeld kämpfen. Ich bin aus diesem Grund sehr glücklich, wie weit wir in so kurzer Zeit gekommen sind."

"Unsere nächste Qualifying-Einheit wird als Caterham F1 Team sein, und dies ist für uns ein komplett neues Kapitel. Dies ist etwas, auf das wir uns alle freuen, und wenn wir die Fortschritte aufrechterhalten können, die wir in unseren ersten beiden Jahren gezeigt haben, dann werden wir auf dem richtigen Weg sein, um unsere langfristige Ziele zu erreichen."

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!