powered by Motorsport.com

Lotus zufrieden: Guter Auftakt trotz Herausforderungen

Sowohl Kimi Räikkönen als auch Romain Grosjean zeigen sich mit dem ersten Trainingstag zum Großen Preis von Bahrain in Manama zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Romain Grosjean belegte im 2. Freien Training zum Großen Preis von Bahrain in Manama die neunte Position. Dem Franzosen fehlten 1,799 Sekunden auf Nico Rosberg. Teamkollege Kimi Räikkönen musste sich unterdessen mit 2,367 Sekunden Rückstand und der 13. Position zufrieden geben.

Romain Grosjean

Romain Grosjean hat wie alle ein Auge auf die Reifen Zoom

"Der weiche Reifen hat sich heute besser angefühlt", so Räikkönen. "Aber wir müssen noch herausarbeiten, welcher Reifen während eines Rennabschnitts am besten funktioniert. Es ist noch zu früh, um irgendwelche Schlüsse zu ziehen, und wir müssen uns die Daten anschauen. Im Moment sieht es danach aus, als wären die Unterschiede nicht wie Tag und Nacht."

"Die Streckenbedingungen waren heute im 1. Freien Training überraschenderweise sofort gut, und der Unterschied zum 2. Freien Training war nicht sehr groß. Hoffentlich frischt der Wind über Nacht nicht auf und bläst Sand auf die Strecke. Die Abnutzung der Reifen sollte interessant sein. Es gibt Dinge, die du als Fahrer unternehmen kannst, um dies zu minimieren, aber mit dem Setup des Autos kannst du mehr machen. Ich hoffe, dass wir eine gute Lösung finden."

"In dieser Saison haben wir es von ziemlich kühlen Temperaturen in Australien bis zum heißen Wetter in Malaysia gebracht", so Grosjean. "In China war es dann wieder ganz kühl, und hier in Bahrain wieder heiß. Diese Variation macht es dem Team schwierig, das Auto abzustimmen, da man mit verschiedenen Bedingungen arbeitet und aus diesem Grund den Großteil der Trainingseinheiten damit verbringt, sich daran anzupassen."

"Ich habe nun eine bessere Vorstellung davon, wie sich das Auto verhält, und hoffentlich wird dies im morgigen Qualifying zu einer guten Leistung führen. Ich denke, dass wir mit der heutigen Arbeit ganz glücklich sein können. Wir haben das gesamte Programm wie geplant beendet, und haben eine ordentliche Distanz abgespult bekommen."


Fotos: Lotus, Großer Preis von Bahrain, Freitag


"Im Vergleich zu dem, wo wir vergangene Woche in China standen, haben wir eine große Verbesserung vorgenommen, und ich fühle mich auf Longruns zuversichtlich. Morgen werden wir hart Druck machen, um auch auf einer einzelnen Runde die beste Leistung zu zeigen."

"Es hat sich in den ersten vier Rennen eine Regelmäßigkeit eingespielt, wonach das Programm, das wir am Freitag verfolgen, anders ist im Vergleich zu jenen der anderen Teams", ist James Allison, dem Technischen Direktor des Teams aufgefallen. "Man kann also nicht allzu viele Schlüsse daraus ziehen, wenn man sich unsere Position auf dem Zeitenmonitor anschaut."

"Der Schlüssel zum Rennen an diesem Wochenende wird es sein, die Reifen in der Hitze zum Arbeiten zu bekommen, und wir sind angesichts unserer Zeiten, die wir mit beiden Autos heute mit viel Benzin an Bord und auf beiden Reifen fahren konnten, sehr mutig. Wir fuhren einen Vergleich mit den verbesserten Komponenten, und wir haben jede Menge Daten vorliegen, um Anpassungen vornehmen zu können."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total Business Club