powered by Motorsport.com

Lewis Hamilton vor Einstellung von Schumacher-Rekord: "Es ist ein Privileg"

Lewis Hamilton kann am Wochenende in Russland mit Michael Schumacher gleichziehen - Warum Mercedes für den Grand Prix trotzdem nichts vorbereiten will

(Motorsport-Total.com) - In Mugello feierte Lewis Hamilton seinen 90. Formel-1-Sieg. Damit könnte der sechsmalige Weltmeister an diesem Wochenende in Sotschi den scheinbar ewigen Rekord von Michael Schumacher (91 Siege) einstellen - und den Rekordchampion zwei Wochen später ausgerechnet auf dem Nürburgring mit seinem 92. Triumph sogar überflügeln.

Michael Schumacher, Lewis Hamilton

Lewis Hamilton dürfte Michael Schumacher noch 2020 überflügeln Zoom

"Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal an diesem Punkt sein würde", gesteht Hamilton, für den es "unwirklich" sei, über diese Zahlen zu sprechen. "Natürlich ist es letztendlich ein Privileg, in so einer Position zu sein und so ein großartiges Team und Auto zu haben, sodass man an jedem Wochenende abliefern kann", weiß ein "dankbarer" Hamilton.

"Ich bin nur ein Rad in der Kette", sagt der Brite, der einen Großteil seiner Sieg nach seinem Wechsel zum Mercedes-Werksteam im Jahr 2013 holte. Zum Vergleich: Zwischen 2007 und 2012 holte er in sechs McLaren-Jahren "nur" 21 Siege und einen WM-Titel. In mittlerweile siebeneinhalb Mercedes-Jahren steht er dagegen bei 69 Siegen und fünf Titeln.


Fotostrecke: Lewis Hamiltons größte Formel-1-Siege

"Unglaublich. Wer hätte gedacht, dass dieser Rekord einmal gebrochen wird", sagt Teamchef Toto Wolff bei 'Sky' und verrät: "Michael und die Ferrari-Ära waren immer unser großes Vorbild in den 2000er-Jahren. Dass wir jetzt da anschließen können, mit ähnlichen Erfolgen, ist schon unglaublich." Trotzdem habe man für das Rennen in Russland nichts geplant.

"Nein, dann wir glauben an Karma. Man muss diese Dinge einfach passieren lassen", stellt der Österreicher klar. Bei Mercedes hält man es für ein schlechtes Omen, bereits vor der Einstellung des Rekordes etwas vorzubereiten. Doch Wolff verrät: "Wenn es dazu kommt, dann bin ich mir sicher, dass wir einige kreative Ideen haben werden."

Vielleicht wird das noch nicht in Russland passieren. Doch es zweifelt niemand daran, dass Hamilton den Schumacher-Rekord unter normalen Umständen noch in diesem Jahr brechen wird.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Tickets

ANZEIGE