powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Wenn Neat Burger am 2. September in London sein erstes Restaurant eröffnet, ist Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton als Investor mit dabei

(Motorsport-Total.com) - Dass Lewis Hamilton das Thema Ernährung für sich entdeckt hat, ist nicht neu. Bereits seit Ende 2017 ist der Formel-1-Weltmeister eigenen Angaben nach Veganer. Nun unterstützt er als Investor und Partner eine neue Burgerkette, die am 2. September in der Nähe der Londoner Regent Street ihr erstes Schnellrestaurant eröffnet.

Lewis Hamiltons neues Investment: Der fleischlose Neat Burger

Lewis Hamiltons neues Business-Investment: Der fleischlose Neat Burger Zoom

Die neue Fast-Food-Kette Neat Burger (Wortspiel aus neat=prima und meat=Fleisch) setzt mit ihrem Konzept komplett auf fleischlose Lebensmittel. Hamilton reist am Montag nach dem Grand Prix von Belgien nach London, um bei der Eröffnung des ersten Restaurants persönlich anwesend zu sein und als Botschafter für die neue Marke der dahinterstehenden Cream-Gruppe zur Verfügung zu stehen.

"Mir liegt viel daran, gewissenhafter mit unserer Welt umzugehen, und ich respektiere das Bekenntnis von Neat Burger zu ethischeren Prozessen und der Unterstützung kleinerer Zulieferbetriebe. Daher bin ich sehr stolz darauf, dieses Projekt zu unterstützen", sagt der Mercedes-Pilot.

"Aber es geht auch um das Produkt. Als jemand, der sich pflanzenbasiert ernährt, bin ich davon überzeugt, dass wir die Möglichkeit brauchen, uns auch im Schnellimbiss auf der Straße gesünder zu ernähren - mit etwas, das dennoch toll schmeckt und auch für diejenigen ein Angebot darstellt, die sich ab und zu fleischlos ernähren wollen."

Neat Burger verwendet als Pattys pflanzlichen Fleischersatz von Beyond Meat und plant in den nächsten zwei Jahren die Eröffnung von 14 Franchise-Standorten weltweit. Drei Basisversionen des pflanzlichen Burgers sind geplant: The Neat, The Cheese und The Chick'n. Dazu wird auch ein ebenfalls fleischloser Hotdog angeboten.

Neat Burgers Konzept geht aber über fleischlose Ernährung hinaus. So gibt es zum Beispiel eine Kooperation mit der von US-Celebrity Jaden Smith gegründeten Trinkwasser-Brand Just Water. Auf der Getränkekarte befinden sich außerdem laktosefreie und sojabasierte Limonaden sowie alkoholische Cocktails auf Pflanzenbasis. Alles unter dem Motto der Nachhaltigkeit.

Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen