Startseite Menü

Krumme Nase: Caterham gibt den Trend vor

Die Nase des Caterham-Renault CT01, die von den meisten Beobachtern als hässlich empfunden wird, könnte 2012 den Trend für die meisten Teams vorgeben

(Motorsport-Total.com) - Heute fand die offizielle Präsentation des neuen Caterham-Renault CT01 statt - und zwar nicht etwa in einer der Fabriken des Teams in Leafield oder Hingham und auch nicht virtuell im Internet, sondern in der Fachzeitschrift 'F1 Racing'. Weil diese schon gestern an viele Abonnenten ausgeliefert wurde, kursieren eingescannte Fotos des Boliden schon seit 24 Stunden in verschiedenen sozialen Netzwerken.

Caterham-Renault CT01

Der Caterham-Renault CT01 sieht aggressiver aus als die Vorgängermodelle Zoom

Jetzt ist der erste Formel-1-Launch aber quasi auch offiziell (übrigens via Facebook) vollzogen - und die Befürchtung einiger Experten, dass die Generation 2012 eine besonders hässliche werden könnte, scheint sich zu bestätigen. Denn auffällig ist am CT01 vor allem die Nase, die auf Höhe der Vorderradaufhängung zwei ungewöhnliche Höcker aufweist. Diese ziehen sich noch dazu horizontal bis zum Cockpit und ergeben von vorne betrachtet eine Art V-Form.

Anderson glaubt an neuen Nasentrend

"Die Nase des Caterham sieht ziemlich dumm aus", analysiert der ehemalige Formel-1-Designer Gary Anderson für die 'BBC', "aber es werden wohl alle in diese Richtung gehen. Als ich vor ein paar Monaten zum ersten Mal ein 2012er-Chassis gesehen habe, dachte ich: 'Um Gottes willen, hoffentlich sehen die nicht alle so aus!' Aber es scheint so." Auch Ferrari hat bekanntlich bereits angedeutet, dass die Nase des neuen Autos ungewöhnlich aussehen wird.

Hintergrund solcher Designs ist das neue Reglement im Bereich der Frontpartie, das die maximale Höhe um 7,5 auf 55 Zentimeter reduziert. Der Bereich zwischen Radaufhängung und Cockpit darf aber weiterhin 62,5 Zentimeter hoch sein. "Sie hätten beide Bereiche in den Regeln gleich hoch festschreiben können", wundert sich Anderson, weiß aber: "Einige Teams haben sich dagegen ausgesprochen."

Ziel der Designer ist es nun, die Unterseite der Frontpartie so hoch wie möglich zu ziehen, damit der Luftstrom vom Frontflügel den Unterboden mit so hoher Geschwindigkeit wie möglich erreicht. Das generiert aerodynamischen Anpressdruck. 2012 ist diese Anströmung des Unterbodens besonders wichtig geworden, weil die Auspuffgase nicht mehr genutzt werden dürfen, um den Diffusor anzuströmen.

Neue Flügel werden noch geheim gehalten

Caterham-Logo

So sieht das neue Logo des umbenannten Caterham-Teams aus Zoom

Was Front- und Heckflügel angeht, zeigen die Fotos in 'F1 Racing' noch nicht die finale Version, mit der der CT01 beim Saisonauftakt am 18. März in Australien ausgestattet sein wird. Auffällig sind aber auch die schmalen Seitenkästen, die anscheinend zusätzliche Lufteinlässe im Bereich des Cockpits erfordern, um ausreichende Kühlung gewährleisten zu können, und das "Loch" im Heck, das Adrian Newey bei Red Bull salonfähig gemacht hat.

Apropos Red Bull: Das Weltmeister-Team liefert 2012 Getriebe und Hydraulik an Caterham, während Motor und erstmals auch KERS von Renault bezogen werden. Entwickelt wurde der CT01 unter der Regie von Cheftechniker Mike Gascoyne und Mark Smith - noch in Hingham, denn der Umzug in die ehemalige Arrows- und Super-Aguri-Fabrik nach Leafield wurde erst Ende 2011 unter Dach und Fach gebracht.

Motorsport-Total Business Club

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Das neueste von Motor1.com

50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS
50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS

Alle BMW M-Modelle im Überblick
Alle BMW M-Modelle im Überblick

Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern
Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern

Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse
Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse

Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor
Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor

Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse
Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!