powered by Motorsport.com
  • 09.11.2008 · 11:33

  • von Stefan Ziegler

Kovalainen: Erst Kurzurlaub dann Vorbereitung auf 2009

McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen ist gespannt auf die Umsetzung der neuen Regeln - WM-Titel bringt positiven Schwung mit sich

(Motorsport-Total.com) - Heikki Kovalainen beendete vor wenigen Tagen eine schwierige Saison. Gegen Teamkollege und Weltmeister Lewis Hamilton machte der Finne kaum einen Stich, sieht sich aber nicht in einer Nummer-zwei-Position bei McLaren-Mercedes. Kovalainen hofft viel mehr darauf, 2009 das Pech abzuschütteln und endlich sein wahres Potential aufzeigen zu können. Mit Spannung erwartet der 27-Jährige daher die Einführung der neuen technischen Features um KERS und Slicks - mehr Action?

Heikki Kovalainen

Heikki Kovalainen freut sich sehr auf das Comeback der Slicks für die Saison 2009

"Ich werde etwas Urlaub haben, aber nicht allzu viel. Ich fühle nicht, dass ich das nötig hätte", sagte Kovalainen am Rande der 'Stars and Cars' Veranstaltung in Stuttgart und nannte damit ein eher spärliches Entspannungsprogramm für die Winterpause - denn bald steht schon wieder Arbeit an: "Ich werde im Dezember vielleicht ein paar Testtage in Jerez einlegen, um mich auf 2009 vorzubereiten.#w1#

Kein Marathon mehr für Kovalainen

"Für alle im Team ist es grundsätzlich aber prima, ein paar Tage zu entspannen - vor allem für die Jungs im Rennteam, denn sie hatten ein hartes Jahr. Ich freue mich aber schon wieder darauf, erneut im Auto zu sitzen. Ich bin in guter Form, körperlich und geistig fit, nicht zu müde. Müsste ich morgen in den Rennwagen steigen, dann wäre das kein Problem", meinte Kovalainen. Der McLaren-Mercedes-Pilot wird sich allerdings nicht mehr mit Marathon-Läufen fit halten.

Entsprechende Pläne gebe es derzeit nicht: "Vielleicht mache ich das mal für mich alleine, wenn mir danach ist", so der ehemalige Renault-Fahrer, der sich zur Abwechslung einige Skirennen anschauen möchte. "Als ich dieses Jahr dem Team beigetreten bin, hat sich mein Fitnessprogramm sehr verändert. Ich habe nicht so viel Ausdauertraining gemacht. Wir haben uns auf andere Dinge konzentriert und das wird auch in diesem Winter so sein."

Was nach der Winterpause geschieht, kann noch niemand wirklich einschätzen. Eines ist sich Kovalainen jedenfalls sicher: Er wird keine Nummer zwei für Hamilton spielen. "Ich denke, es dürfte ziemlich offensichtlich sein, dass wir dieselben Chancen haben", kommentierte der Landsmann von Kimi Räikkönen seine Situation bei den Silberpfeilen. Chancengleichheit ist aber ohnehin ein großes Thema, fangen doch alle Teams 2009 bei Null an - KERS lässt grüßen.

"Ich weiß noch nicht genau, wann ich das erste Mal damit fahren werde", gestand Kovalainen. "Vielleicht werden wir vor dem Jahresende noch ein paar Tage damit zubringen, aber ich kenne unser Programm nicht im Detail. Sollte ich KERS nicht mehr in diesem Jahr testen können, dann ganz gewiss unmittelbar nach dem Jahreswechsel. Am interessantesten finde ich persönlich aber die Slicks. Ich hoffe außerdem, dass sich das Racing verbessern wird."

Kovalainen sieht Renault im Aufwind

"Aber um ehrlich zu sein: Die Rennen waren in diesem Jahr schon ziemlich aufregend, denn es gab viele Überholmanöver. Gleichwohl gab es auch schwierige Rennen, wo man kaum überholen konnte und das war recht öde. Sollten wir die Spannung aus diesem Jahr mit in die kommende Saison hinüberretten können und wenn die neuen Regeln ebenfalls ihren Teil dazu beitragen, dann wäre das sicherlich klasse. Ich weiß aber nicht, wie es sein wird."

Ob sich das Kräfteverhältnis in der Formel 1 verschieben oder ob es wieder zu einer Neuauflage des 'ewigen Duells' zwischen Ferrari und McLaren kommen wird, konnte Kovalainen nicht beurteilen. Der Finne hat aber nicht nur die Scuderia auf der Rechnung: "Wir sollten niemanden unterschätzen. Vor allem nicht Renault, denn sie hatten mit Fernando (Fernando Alonso; Anm. d. Red.) einen guten Jahresabschluss. Sie haben ganz klar etwas aufgeholt."

"Sie waren zuletzt sowohl in den Qualifyings als auch in den Rennen sehr stark. Wir können also sicherlich von ihnen erwarten, dass sie sich verbessern. BMW beginnt das Jahr für gewöhnlich auch immer sehr gut. Sollten sie ihre Pace über eine Saison aufrecht erhalten können, dann werden sie richtig stark sein. Aber da sind auch noch andere Teams, man kann sich niemals sicher sein", so Kovalainen abschließend.

"Red Bull und Toro Rosso waren 2008 gelegentlich ziemlich stark unterwegs", meinte der Rennfahrer mit der künftigen Startnummer zwei und kündigte an: "Unterm Strich werden wir für 2009 hart arbeiten und die Ereignisse aus diesem Jahr - der WM-Titel für Lewis - werden das gesamte Team nochmals pushen. Die Stimmung ist gut in der Fabrik, also gehe ich von einem guten Paket aus. Eng wird es aber allemal."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!