powered by Motorsport.com

Kein Interesse: Oliver Rowland fährt 2018 nicht für Williams

Oliver Rowland bringt sich mit einem Zitat selbst bei Williams ins Spiel - Ein Stammcockpit in Grove wird der 25-Jährige 2018 aber ganz sicher nicht bekommen

(Motorsport-Total.com) - Williams lässt sich weiter Zeit. Noch immer steht nicht fest, wer in der Formel-1-Saison 2018 die Nachfolge von Felipe Massa antreten und an der Seite von Lance Stroll fahren wird. Als aussichtsreichster Kandidat gilt Robert Kubica. In den vergangenen Monaten fielen in diesem Zusammenhang außerdem die Namen Pascal Wehrlein, Daniil Kwjat und Paul di Resta. Nun hat sich mit Oliver Rowland ein weiterer Pilot überraschend selbst ins Spiel gebracht.

Oliver Rowland

Oliver Rowland 2018 bei Williams? Stammpilot wird er zumindest nicht werden Zoom

"Mein Team befindet sich in Gesprächen mit Williams - und auch mit anderen Teams", erklärt der diesjährige Formel-2-Pilot in einem Statement. "Britisches Auto, britischer Fahrer, das passt doch gut", findet Rowland, der in diesem Jahr den dritten Platz in der Formel 2 belegte. Ein echter Konkurrent für Kubica und Co. ist Rowland allerdings nicht, wie Williams selbst betont.

Auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' erklärt das Team aus Grove, dass man Rowland bei der Suche nach einem Stammfahrer für 2018 nicht berücksichtigen wird. Möglich ist allerdings, dass es Gespräche zwischen beiden Parteien gab, bei denen es zum Beispiel um die Rolle des Ersatzfahrers ging. 2017 stand Rowland als Entwicklungsfahrer bei Renault unter Vertrag.