powered by Motorsport.com
  • 13.10.2021 · 09:25

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Adam Cooper

Katar: Boxengassen-Umbau vor Formel-1-Premiere

FIA-Rennleiter Michael Masi erklärt, welche Arbeiten vor Ort in Katar noch zu erledigen sind, bevor die Formel 1 dort ihren ersten Grand Prix austragen kann

(Motorsport-Total.com) - Bereits nach dem Ungarn-Grand-Prix im August war Formel-1-Rennleiter Michael Masi erstmals vor Ort am Losail International Circuit in Katar, um den Kurs für einen möglichen Grand Prix zu inspizieren. Kurz darauf war klar: Die Formel 1 kommt. Doch die damit verbundenen Umbauarbeiten an der Wüsten-Rennstrecke sind noch nicht abgeschlossen.

Zielgerade mit Boxengassen-Einfahrt auf dem Losail Circuit bei Doha in Katar 2009

Zielgerade mit Boxengassen-Einfahrt auf dem Losail Circuit bei Doha in Katar 2009 Zoom

Was also wird anders für die Formel 1? Masi erklärt: "Sie bauen die Einfahrt zur Boxengasse komplett um. Was die Motorrräder bisher als Boxeneinfahrt verwendet haben, das wird sich dramatisch verändern."

Er selbst werde noch vor dem USA-Grand-Prix in Austin eine weitere Reise nach Katar unternehmen, um sich von den Fortschritten zu überzeugen. Die Arbeiten seien jetzt nämlich "beinahe abgeschlossen", meint Masi.

Was sonst noch für die Formel 1 verändert wird

Rund um die Strecke seien auch zahlreiche Banden und Barrieren verändert worden. "Außerdem hat man eine Reihe neuer Randsteine installiert", sagt Masi. "Die Strecke ist ja vorrangig ein Motorrad-Kurs." Daher seien einige "große Änderungen" notwendig geworden, und das "kurzfristig".


Horner verplappert sich: F1 macht Termin in Katar

Red-Bull-Teamchef Christian Horner verrät, dass der "TBA"-Termin für die Formel 1 am 21. November bereits feststeht. Weitere Formel-1-Videos

Masi spricht hier vor allem sogenannte Baguette-Randsteine ein, die am Scheitelpunkt mancher Kurven eingebaut worden seien. "Damit da niemand abkürzt", so erklärt er. Außerdem hätten die Arbeiter manche Randsteine am Kurvenausgang modifiziert.

Die Boxengasse selbst entspreche den Anforderungen der Formel 1, betont Masi: "Ich glaube, sie haben rund 40 Boxen in der normalen Konfiguration. Als wir dort waren, hatten sie gerade zehn weitere fertiggestellt. Es gibt also genug Platz."

Der Katar-Grand-Prix am 21. November 2021 ersetzt den erst verschobenen und dann abgesagten Australien-Grand-Prix in Melbourne. Schon seit 2004 fährt die Motorrad-WM auf dem Losail Circuit, seit 2008 unter Flutlicht und meist als Auftaktrennen zur Saison.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!