powered by Motorsport.com
  • 08.03.2017 · 16:39

  • von Julia Spacek

Jos Verstappen fordert: "Gebt Max Privatsphäre!"

Jos Verstappen sorgt sich um die Privatsphäre von Sohn und Red-Bull-Pilot Max, dem die niederländischen Fans in Massen zu Füßen liegen

(Motorsport-Total.com) - Jos Verstappen ist besorgt über seinen 19-Jährigen Sohn Max, der seiner Ansicht nach zu wenig Privatsphäre besitzt. "Gebt ihm Privatsphäre! Max kann nirgendwo hingehen, ohne dass ihn die Leute erkennen", klagt Verstappen sen. im niederländischen Fernsehen 'L1mburg'. Der Red-Bull-Pilot ist in den Niederlanden sehr beliebt und startete 2014 in der Formel 3 für das niederländische Team Van Amersfort Racing.

Max Verstappen, Jos Verstappen

Vater Jos sorgt sich um Sohn Max Verstappen Zoom

Spätestens seit seinem Wechsel in die Formel 1 als jüngster Formel-1-Fahrer der Geschichte (17 Jahre und 166 Tage) und seiner Versetzung von Toro Rosso zu Red Bull während der vergangenen Saison kennt ihn die ganze (Motorsport-) Welt. "Es lastet sehr viel Druck auf seinen Schultern", sagt Verstappens Vater. "Er arbeitet sechseinhalb Tage die Woche und hat gerade mal einen halben Tag für sich."

Die Schlagzeilen über sich bekommt der junge Mann natürlich mit. Als die Medien 2015 über eine Liaison des Niederländers mit der schwedischen Rennfahrerin Mikaela Ahlin-Kottulinsky berichteten (hier zum Nachlesen), stand zum ersten Mal auch sein Privatleben im Vordergrund. "Das ist sehr schwierig. All diese Meldungen sind nicht gut für ihn", sagt Verstappen sen. und weiß genau, wovon er spricht.

Denn er selbst war 107-facher Grand-Prix-Teilnehmer und war in der Vergangenheit wegen verschiedener Eskapaden regelmäßig in den Schlagzeilen. Seinem Sohn möchte er das Leben im Rampenlicht am liebsten ersparen, doch er weiß auch wie der 19-Jährige mit seinem Bekanntheitsgrad umgeht: "Zum Glück bleibt Max trotz des großen Drucks und der Aufmerksamkeit der Medien besonnen."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige