powered by Motorsport.com

"Jede Veränderung willkommen": Baku offen für künftige F1-Sprintrennen

Baku würde es begrüßen, in zukünftigen Saisons Gastgeber für Formel-1-Sprintrennen zu sein, wenn das Format sich 2021 als Erfolg erweisen sollte

(Motorsport-Total.com) - Noch ist nicht klar, ob die Idee eines Sprintrennens über diese Formel-1-Saison hinaus weiter verfolgt wird. Dennoch könnten sich die Grand-Prix-Veranstalter in Baku gut vorstellen, in Zukunft selbst Gastgeber für Sprintrennen zu sein.

Baku

Künftiger Schauplatz von Sprintrennen? Wenn es nach Baku geht sehr gerne Zoom

In diesem Jahr debütiert das neue Wochenendformat erstmals beim britischen Grand Prix im Juli. Es sieht ein 100-Kilometer-Rennen am Samstag vor, dessen Ausgang Grundlage für die Startaufstellung im Hauptrennen am Sonntag ist. Auch in Italien und Brasilien soll dieses Format 2021 zum Einsatz kommen.

Die Formel-1-Verantwortlichen betonten, dass es sich zunächst um einen Versuch handele, der je nach Erfolg entweder erweitert oder verworfen werden könnte.

Baku-Streckenchef: "Jedes Experiment wäre gut"

Sollte das Format nach diesem Jahr beibehalten und auf weitere Veranstaltungen ausgeweitet werden, hat der Promoter des Grands Prix von Aserbaidschan schon jetzt seine Bereitschaft signalisiert, ein Sprintrennen in Baku auszurichten.

Zwar sagt Arif Rahimov, Geschäftsführer des Baku City Circuit: "Ich weiß, dass einige Fahrer dagegen sind und denken, dass es ziemlich riskant ist. Aber um ehrlich zu sein, denke ich, dass jede Veränderung willkommen und jedes Experiment gut wäre."

"Daher bin ich der Meinung, dass Experimente mit dem Format der Rennwochenenden generell eine gute Sache sind, um die Dinge etwas aufzupeppen, es für die Zuschauer interessanter zu machen und ein bisschen unerwarteter zu gestalten. Ich würde so etwas wirklich begrüßen, wenn es uns angeboten würde", sagt Rahimov.


Erklärt: Sprintrennen, wie funktioniert das?

Bei drei Rennen wird es ein Sprintrennen statt des bekannten Qualifyings geben. Christian Nimmervoll erklärt, wie der Kampf um die Pole funktioniert. Weitere Formel-1-Videos

"Jede Veränderung wäre großartig für die Formel 1 im Allgemeinen. Es gab so viele verschiedene Spekulationen über eine umgekehrte Startaufstellung wie in der Formel 2, und jetzt gibt es das Sprint-Qualifying. Ich begrüße jede dieser Änderungen."

Formel-1-Vertrag über 2024 hinaus noch nicht fix

Baku wird im Juni Gastgeber des fünften Formel-1-Grand-Prix 2021 sein und kehrt damit in den Kalender zurück, nachdem das Rennen im Vorjahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Der Vertrag für den Grand Prix wurde um ein Jahr bis 2024 verlängert, um die verpasste Saison nachzuholen.

"Wir haben noch nicht angefangen, über längerfristige Verträge zu sprechen", verrät der Streckenchef. "Es ist kein Geheimnis, dass die Formel 1 jetzt versucht, Dreijahresverträge abzuschließen und das über verschiedene Strecken hinweg zu standardisieren. Dies sollte eigentlich das erste Rennen (des Dreijahresvertrags) sein."

"Aber nein, wir haben noch nicht angefangen, über die Verlängerung zu sprechen. Wir haben immer noch genug Zeit, das zu tun, und es sollte kein Problem sein."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter