powered by Motorsport.com

Jarama wie Zandvoort? Pläne für neuen Spanien-Grand-Prix gehen voran

Madrid treibt seine Formel-1-Planungen voran und hat sich für eine Modernisierung der früheren Grand-Prix-Strecke von Jarama entschieden - Zandvoort-Designer dran

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-1-Pläne von Madrid nehmen weiter an Fahrt auf: Die Regierung der spanischen Hauptstadt hatte sich vor gut drei Monaten in einem Brief an Formel-1-Boss Stefano Domenicali gewandt, um Werbung für einen Grand Prix in der Region zu machen.

Superleague Formula in Jarama

Als eine der wenigen Serien war die Superleague Formula vor einigen Jahren in Jarama Zoom

Offen war noch, ob man sich einen neuen Stadtkurs oder die Rückkehr ins 40 Kilometer entfernte Jarama vorstellen kann, doch weil sich die erste Option als zu teuer erwiesen hat, setzt man nun auf einen Umbau der früheren Formel-1-Strecke, der rund 40 bis 50 Millionen Euro kosten soll. Laut einem Bericht der spanischen Zeitung 'Marca' gibt es bereits das Okay der FIA.

Angestrebt wird ein Wechsel des Grand Prix mit Auslaufen des Vertrages in Barcelona. Die Strecke in Katalonien besitzt noch einen Vertrag bis 2026, stand in den vergangenen Jahren aber immer wieder vor dem Aus.

Im Rahmen des Großen Preises von Belgien hat es diesbezüglich bereits ein Treffen zwischen FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem, Formel-1-Boss Stefano Domenicali und Carmelo Sanz de Barros, dem Präsidenten des spanischen Motorsportverbandes RACE, dem auch die Strecke in Jarama gehört, gegeben.


Fotostrecke: Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen Jahre

Anwesend war auch Jarno Zaffelli, Geschäftsführer von Dromo Circuit Design, der sich um den Umbau der Strecke kümmern soll und auch schon die Strecke in Zandvoort zu einem einzigartigen Event gemacht hat. Vom Layout her ähnelt die Strecke in Jarama jener in Zandvoort durchaus.

Unter anderem soll die Strecke dabei von 3,8 auf 4,1 Kilometer verlängert werden. "Wir fangen nicht mit einem leeren Blatt Papier an, sondern versuchen, alles Vorhandene zu nutzen, es zu sichern, aber die Essenz beizubehalten und sicherzustellen, dass das Layout seine Identität nicht verliert", sagt Zaffelli.

Gilles Villeneuve, John Watson, Carlos Reutemann

Letzter Formel-1-Sieger in Jarama ist Gilles Villeneuve Zoom

"Wir müssen nicht alles neu machen, um es zu perfektionieren, aber wir sind der Meinung, dass es die gleichen Schwierigkeiten haben muss wie früher - mit den notwendigen Verbesserungen, um es an die heutige Zeit anzupassen", so der Architekt.

Die Formel 1 fuhr zwischen 1968 und 1981 insgesamt neunmal auf der spanischen Rennstrecke und könnte somit nach rund 45 Jahren wieder nach Jarama kommen. Die Zustimmung der FIA und der Formel 1 hat man bereits, jetzt braucht es noch grünes Licht der Politik und auch eine Einigung mit der Umgebung. Anwohner kämpfen seit längerem gegen Lärm und eine Verlängerung der Strecke.

Neueste Kommentare

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!