powered by Motorsport.com

Hockenheim bleibt dabei: Schwarze Null ist das "Minimum"

Trotz Mick Schumacher ist ein neuer Vertrag für Hockenheim kein Selbstläufer, wie die Streckenchefs Georg Seiler und Jorn Teske im exklusiven Interview erklären

(Motorsport-Total.com) - Der Grand Prix von Deutschland findet 2019 zwar erst am 28. Juli statt, doch für Geschäftsführer Georg Seiler und seinen Prokuristen Jorn Teske geht's bei ihrem Besuch in Barcelona schon mehr um die mittel- und langfristige Zukunft als um das Rennen im Sommer. Am Donnerstagabend luden die beiden ausgewählte Journalisten zum entspannten Abendessen ein. Am Freitag standen dann ernsthafte Verhandlungen mit Liberty Media auf dem Programm.

Formel-1-Fans in Hockenheim

Noch steht noch fest, ob die Formel 1 2020 wieder in Hockenheim fährt Zoom

Wie diese verlaufen sind, entzieht sich unserer Kenntnis. Aber man muss nur eins und eins zusammenzählen, um zu erkennen, dass der Druck auf den Hockenheimring größer wird. Formel-1-Boss Chase Carey hat diese Woche in einer Investorenkonferenz erklärt, dass es 2020 zwei neue Austragungsorte geben wird.. Los geht's bei 251 Euro für einen Platz auf der Nordtribüne, bis hoch zum teuersten VIP-Paket um 6.119 Euro ("McLaren F1 Experience").

Neueste Kommentare