powered by Motorsport.com

Hartley: Bahrain-Resultat weckt unrealistische Erwartungen

Toro Rosso holte in Bahrain mit dem vierten Platz eines seiner besten Ergebnisse in der Formel-1-Geschichte - Laut Brendon Hartley war das nur ein Ausreißer

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Toro Rosso in Bahrain mit dem vierten Platz eine starke Leistung abgeliefert hatte, wurde das Team, das mit Honda-Motoren in der Formel 1 antritt, in den Himmel gelobt. Brendon Hartley drückt aber auf die Euphoriebremse, auch wenn es dem Rennstall gelang, in Baku und Monaco Punkte zu sammeln. Das Bahrain-Rennen habe im Fahrerlager Erwartungen an das Team kreiert, die nicht realistisch seien.

Brendon Hartley

Brendon Hartley sitzt bei Toro Rosso auf dem Schleudersitz Zoom

Gegenüber 'Motorsport-Total.com' sagt der Neuseeländer: "In Bahrain haben wir unsere Erwartungen übertroffen." Zu Beginn der Saison habe das Team mit einem schwierigen Start gerechnet. "Wir haben all unsere Zeit und Energie da reingesteckt, mit Honda und den vielen Änderungen klar zu kommen", so Hartley. "Wir haben einen Schritt rückwärts gemacht, um in der Saison dann zwei Schritte nach vorne zu kommen." In Bahrain habe Toro Rosso dann alle Erwartungen deutlich übertroffen, weshalb von Außen ein großer Druck auf das Team aufgebaut worden sei.

In China hatte das Team dann aber wieder massiv mit Schwierigkeiten zu kämpfen. In Baku hat Hartley zwar Punkte geholt, aber dennoch hat das Team alles andere als überzeugt. Deshalb habe Toro Rosso Analysen angestellt, warum der Rennstall in Bahrain so stark war und diese Leistung nicht bestätigen konnte. "Wir waren sehr gut zu den Reifen und deshalb haben wir sie in Bahrain ins optimale Fenster bekommen", erklärt Hartley. "Das haben die anderen nicht geschafft." Toro Rosso habe außerdem Probleme mit der Aerodynamik. Da es in Bahrain aber keinen Wind gab, sei das nicht zum Vorschein gekommen.


Grand Prix von Monaco

In Kanada will Toro Rosso neue Updates einführen, die "das Licht am Ende des Tunnels" sein sollen. "Wir hatten bisher im Rennen nicht die Pace", so Hartley. "Vielleicht hat das Ergebnis in Bahrain Erwartungen geschaffen, die nicht gut für uns sind." In der Formel 1 sei es aber normal, das Teams von Woche zu Woche straucheln. Wegen der neuen Partnerschaft habe Honda-Technikchef Toyoharu Tanabe "keine Ahnung über die Wettbewerbsfähigkeit" gehabt, da es eine neue Partnerschaft ist. Gegenüber 'Motorsport-Total.com' fügt er hinzu: "Wir müssen uns beruhigen und weiter arbeiten, um uns Schritt für Schritt zu verbessern. Wir wissen, dass wir zurückhängen und aufholen müssen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club