powered by Motorsport.com

Hamilton wundert sich: Russland hat Berge, Sonne und Meer

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton und seine ersten Eindrücke vom riesigen Russland: Es ist so viel mehr als Wodka, Frauen und Schnee aus den Filmen

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 betritt beim Grand Prix in Sotschi absolutes Neuland. Einige der etablierten Piloten haben in Russland bereits an anderen Events teilgenommen oder sogar - wie beispielsweise Sebastian Vettel - einige Showrunden auf dem neuen Formel-1-Kurs absolviert. Für WM-Leader Lewis Hamilton ist das größte Land der Erde bislang allerdings eine große Unbekannte gewesen. Für den Briten war die Reise über Moskau und die Ankunft in Sotschi offenbar ein regelrechtes "Aha-Erlebnis".

Lewis Hamilton

Erkundet Russland und erlebt Überraschungen: Lewis Hamilton Zoom

"Der Sport hat an diesem Wochenende eine großartige Möglichkeit, weil wir das erste Mal in Russland sind. Das ist etwas Großes", meint er. "Von dem, was ich bislang gesehen habe, ist es ein erstaunliches Land. Ich war gestern in Moskau und war wirklich beeindruckt. Wenn man dann in Sotschi landet, ist es ein riesiger Unterschied. Ich wusste nicht, dass Russland Berge hat", gibt der Mercedes-Pilot einige Mängel im Fach Geografie preis.

"Ich habe noch nie so genau darüber nachgedacht, sondern Russland nur mit Kälte, Wodka, schönen Frauen und Schnee in Verbindung gebracht - zumindest habe ich das in Filmen gesehen", schmunzelt Hamilton am Donnerstag in Sotschi. "Aber das Wetter war unglaublich. Es ist großartig, wie enthusiastisch die Leute hier sind. Der Grand Prix ist für sie etwas Großes und ich denke, dass an diesem Wochenende der Startschuss für etwas Besonderes fallen kann."