powered by Motorsport.com
  • 12.06.2011 · 22:30

Hamilton: Jenson hat mir keinen Platz gelassen

Lewis Hamilton sorgte nach dem umstrittenen Monaco-Rennen schon wieder für Diskussionen, weil er zuerst mit Mark Webber und dann Teamkollege Jenson Butten kollidierte

(Motorsport-Total.com) - Frage: "Erzähl uns etwas zu dem Zwischenfall mit Jenson."
Lewis Hamilton: "Die Bedingungen waren schwierig. Ich habe mein bestes versucht, das Auto auf der Strecke zu halten. Ich denke, mein Tempo war sehr gut und ich war hinter Jenson. In der letzten Kurve machte er einen Fehler und bremste zu spät."

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton strandete in Runde acht mit seinem defekten McLaren

"Ich kam gut aus der Kurve heraus und war außen teilweise neben ihm und dann zog er rüber, weil er mich nicht gesehen hat. Ich hatte keinen Platz mehr und dann war ich in der Wand. Weil der Reifen kaputt war habe ich das Differential gesperrt, um an die Box zu fahren. Das Team sagte mir, dass ich aufgeben soll. Ich dachte die Aufhängung war kaputt. Aber das war nicht so."

Frage: "War es Absicht von Jenson?"
Hamilton: "Nein, ich kenne Jenson sehr gut. Das war keine Absicht. Ich dachte, dass ich neben ihm war. Es kommt jetzt nicht mehr darauf an."

¿pbvin|512|3792||0|1pb¿Frage: "Jenson sagte im Funk 'was macht er da?'. Wie schwierig waren die Bedingungen?
Hamilton: "Es war nicht so schlimm. Ich hatte ziemlich gute Haftung. Es war nicht so schlimm wie jetzt (der Regen wurde nach Hamiltons Ausfall stärker; Anm. d. Red.). Die Sicht war nicht die beste, aber ich hatte keine Probleme. So ist der Rennsport. Es tut mir leid fürs Team. Sie haben diese Woche so hart gearbeitet. Schade um die Punkte."

Frage: "Und mit Mark Webber?"
Hamilton: "Es waren zwei Leute, ich korrigiere (lacht verlegen; Anm. d. Red.), vier Leute, mit denen ich in zwei Rennen Kontakt hatte. Ich war innen. Er hat sehr zeitig gebremst. Ich dachte, er hat mir genug Raum gelassen. Und ich bin über den Randstein gefahren, untersteuernd in ihn gerutscht und dabei habe ich ihn umgestoßen."

Frage: "Wir wissen, dass du das Fahren liebst. Aber bei diesen Bedingungen bist du sicher froh, im Trockenen zu sitzen?"
Hamilton: "Nein, ich habe es gemocht hier zu fahren und wäre gerne weitergefahren."

Lewis Hamilton

Der Brite musste sich während der Unterbrechung zahlreichen Fragen stellen Zoom

Frage: "Die Bedingungen sind jetzt offensichtlich schwieriger. Was machst du jetzt bis zum Ende des Rennens?"
Hamilton: "Ich versuche das Team zu unterstützen und hoffe, dass Jenson noch ein paar gute Punkte holen kann."

Frage: "Zusammen mit Moncao waren die letzten beiden Rennen eine große Enttäuschung. Wie verlässt du Montreal?"
Hamilton: "Ich fahre zum nächsten Rennen und versuche, mich von Schwierigkeiten fern zu halten."

Frage: "Du wirst sicher wieder zu den Kommissaren müssen. Was für eine Art von Diskussion können wir erwarten?"
Hamilton: "Ich habe keine Idee. Hoffentlich habe ich einen sicheren Heimweg."