powered by Motorsport.com
  • 23.05.2013 · 17:31

Hamilton: "Es sieht recht gut aus"

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton spricht nach dem ersten Trainingstag von einer guten Ausgangslage, will aber noch an der Autobalance arbeiten

(Motorsport-Total.com) - Es sind die Mercedes-Silberpfeile, die am Donnerstag in Monte Carlo den Ton angeben: Nico Rosberg fuhr beim Training zum Großen Preis von Monaco die Bestzeit und verwies seinen Teamkollegen Lewis Hamilton um 0,3 Sekunden auf Rang zwei. Hamilton zeigt sich aber nicht unzufrieden mit seinen Fahrten, auch wenn er noch Verbesserungspotenzial sieht. In seiner Medienrunde spricht der Weltmeister von 2008 über die Baustellen bei Mercedes und über die Siegchancen im Fürstentum.

Lewis Hamilton

Mit Spezialhelm auf Platz zwei: Lewis Hamilton nur von Nico Rosberg geschlagen Zoom

Frage: "Lewis, wir würdest du den Trainingsauftakt in Monaco einsortieren?"
Lewis Hamilton: "Wir hatten nicht sehr viele Probleme, um ehrlich zu sein. Wir konzentrierten uns auf die Longruns. Das schien gut zu laufen. Wir müssen uns aber noch etwas verbessern, denn ich hatte noch zu viel Untersteuern. Ansonsten sieht es schon recht gut aus."

Frage: "Setzt Mercedes seine starke Qualifying-Form hier in Monte Carlo fort?"
Hamilton: "Nun, Nico ist hier unheimlich schnell. Es sieht also ganz danach aus, ja."

Frage: "Deine Longruns schienen ganz solide zu sein. Denkst du, du kommst im Rennen mit nur einem Reifenwechsel durch?"
Hamilton: "Das werden wir sehen."


Fotos: Lewis Hamilton, Großer Preis von Monaco


Frage: "Rechnet ihr euch hier gute Chancen auf den Sieg aus? Der Auftakt war ja recht vielversprechend..."
Hamilton: "Ja, bisher läuft es ziemlich gut. Ich muss mich nur noch auf eine schnelle Runde steigern. Gelingt das, dann stehen wir gut da, denke ich."

Frage: "Könnt ihr dieses Rennen gewinnen?"
Hamilton: "So weit sind wir noch nicht."

Frage: "Und warum nicht?"
Hamilton: "Nico ist der Schnellste, nicht ich. Es sieht aber derzeit recht gut aus."

"Wir müssen jetzt erst einmal die Setupdaten studieren..." Lewis Hamilton

Frage: "Was genau braucht es noch, damit du völlig zufrieden bist?"
Hamilton: "Ich muss noch etwas mehr dazu beitragen, außerdem können wir noch die Balance des Autos optimieren. Wir müssen jetzt erst einmal die Setupdaten studieren und schauen, ob wir uns in irgendwelchen Bereichen noch steigern können."

Frage: "Ist die Pole-Position die Garantie für den Rennsieg?"
Hamilton: "Sehr wahrscheinlich, ja."

Frage: "Machen du und Nico die Pole-Position unter euch aus?"
Hamilton: "Ich weiß es nicht. Auch ein paar der Anderen sehen ziemlich schnell aus. Ich weiß es nicht. Unser Tempo ist allerdings recht gut und Nico ist an diesem Wochenende sehr schnell. Es sieht also gut aus."

"Uns ging es darum, über die Distanz schnell zu sein." Lewis Hamilton

Frage: "Wie sehr habt ihr euch im Training mit der einen schnellen Runde beschäftigt?"
Hamilton: "Gar nicht. Uns ging es darum, über die Distanz schnell zu sein. Mein Longrun war ziemlich okay. Jetzt müssen wir mal abwarten. Es sah nicht schlecht aus."

Frage: "Wie ist die Lage an der Reifenfront?"
Hamilton: "Wir verstehen die Reifen noch nicht in ihrer Gänze, aber es ist schon etwas besser als beim vergangenen Rennen."

Frage: "Welche Eindrücke hast du auf diesem Stadtkurs gesammelt?"
Hamilton: "Es ist ein toller Kurs. Es fühlt sich aber ganz anders an als in den vergangenen Jahren. Das Auto scheint aber zu passen. Es gibt allerdings noch ein paar Bereiche, in denen wir uns verbessern können."

Frage: "Ist es nicht etwas seltsam, dass ihr am Freitag gar nicht fahrt und dann erst am Samstag wieder ins Lenkrad greift?"
Hamilton: "Ganz und gar nicht. Ich finde, es ist eine gute Sache, einen ganzen Tag zu haben, um zu entspannen. Ich bin mir sicher: Uns wird nicht langweilig werden. Und am Samstag geht es ja dann wieder rund."

Frage: "Wir haben bei Romain Grosjean gesehen, wie schnell man hier in den Leitplanken hängt. Gibst du deshalb am Samstag im Qualifying einhundert Prozent oder sind es vielleicht nur 99?"
Hamilton: "Das musst du entscheiden. Du versuchst natürlich immer, einhundert Prozent zu geben. Ansonsten kannst du ja nach Hause gehen."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter