powered by Motorsport.com

Williams: Nachholbedarf beim Reifen-Management

Nach dem ersten Trainingstag zum Großen Preis von Monaco sieht das Williams-Team vor allem Verbesserungsbedarf beim Umgang mit den Reifen

(Motorsport-Total.com) - Das Williams-Team scheint auch beim Großen Preis von Monaco kleine Brötchen backen zu müssen. Pastor Maldonado belegte am Donnerstag mit 2,098 Sekunden Rückstand den 14. Rang, Formel-1-Neuling Valtteri Bottas war mit 2,505 Sekunden Rückstand auf Position 18 zu finden.

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado kennt die Strecke bereits gut - das kommt ihm zugute Zoom

"Dies ist eine meiner Lieblingsstrecken im Formel-1-Kalender", so Maldonado. "Es ist immer großartig, hier zu fahren. Die Trainingseinheit war heute produktiv, und wir haben das Gefühl, dass wir ein paar Fortschritte erzielt haben. Das Setup war in den beiden Einheiten leicht unterschiedlich, und es fühlt sich an, als wäre es im 1. Freien Training etwas besser gelaufen. Wir werden heute Abend und morgen alles analysieren und für das vor uns liegende Wochenende die beste Konfiguration auswählen."

"Die Strecke hier in Monaco ist sehr herausfordernd, aber brillant zu fahren", so Bottas. "Ich habe mit jeder Runde mehr und mehr gelernt, und ich habe das Gefühl, als sei ich schon bei meiner ersten Ausfahrt hier auf Geschwindigkeit gekommen. Vom heutigen Tag liegen uns eine Menge Daten vor, die wir uns nun anschauen werden, um die richtige Balance für das Auto zu finden. Hoffentlich können wir uns alles anschauen und für die Qualifying-Einheit am Samstag einen Schritt nach vorn machen."


Fotos: Williams, Großer Preis von Monaco


"Wir haben heute Vormittag mit den beiden Autos verschiedene Teile ausprobiert", so Mike Coughlan, Technischer Direktor. "Unser Ziel war es dabei gewesen, unsere Gesamtleistung zu verbessern. Wir sind zufrieden mit dem, was wir am Auto von Pastor gesehen haben, aber wir haben am Nachmittag ein paar Veränderungen vorgenommen, welche nicht so funktionierten wie wir dies wollten, also werden wir die Daten von heute Morgen vergleichen, um wieder etwas Leistung zurückzubekommen."

"Valtteri hat heute sein geplantes Programm abgeschlossen. Er hat die Strecke zu Beginn des 1. Freien Trainings gelernt, aber die Reifen haben schnell abgebaut, sodass er nicht in der Lage war, sich am Ende der Einheit zu verbessern. Wir müssen unser Haushalten mit den Reifen auf den Longruns verbessern, um im Rennen konstanter zu sein. Aber uns liegen jede Menge Daten zu Analyse für heute Abend und morgen vor."