powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Großbritannien: Wimbledon schlägt Silverstone

(Motorsport-Total.com) - Trotz des Hypes um Lewis Hamilton waren die TV-Einschaltquoten der Formel 1 am vergangenen Wochenende in Großbritannien nicht so hoch wie jene des Wimbledon-Herrenfinales im Tennis, das der Schweizer Roger Federer in fünf Sätzen gewann.

Die Tennisübertragung der 'BBC' erreichte bis zu 7,3 Millionen Zuschauer, während die Formel-1-Berichterstattung von 'ITV' gerade mal auf 5,1 Millionen kam. Damit lagen Hamilton und Co. sogar nur knapp über dem Wimbledon-Finale im Mixed-Doppel, das sich 4,9 Millionen Briten nicht entgehen ließen.

In Spanien sah es hingegen anders aus: Dort sahen 5,4 Millionen den zweiten Platz von Fernando Alonso, aber nur 2,1 Millionen die Finalniederlage von Rafael Nadal.

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake Boxall-Legge und Jonathan Noble erklären, was dahintersteckt und warum

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE