powered by Motorsport.com
  • 02.11.2014 · 01:35

  • von Dieter Rencken & Roman Wittemeier

Grosjean verwundert: Ohne Probleme auf den letzten Platz

(Motorsport-Total.com) - Romain Grosjean hat im Qualifying zum Grand Prix der USA eine herbe Enttäuschung erlebt. Für den Lotus-Piloten war bereits nach Q1 Schluss: Rang 18. "Es ist das erste Mal in meiner gesamten Karriere, dass ich Letzter bin, obwohl ich kein offensichtliches Problem hatte. Das tut weh", sagt er. "Sicherlich sind mir schon mal bessere Runden mit weniger Fehlern gelungen, aber das Auto war unheimlich schwierig zu fahren. Vor allem im ersten Sektor war der Wagen extrem nervös, brach immer wieder aus. Am Ende der Bremszonen blieben immer wieder die Vorderräder stehen."

"Unser Auto ist bei veränderlichen Bedingungen sehr anfällig. Gestern beispielsweise mit dem Wind: Wenn dich im falschen Moment eine kleine Böe erwischt, dann fliegst du ab. Das müssen wir für das kommende Jahr unbedingt in den Griff bekommen", erklärt der Genfer, der sich im Rennen noch vage Hoffnungen auf Punkte macht. "Drei Rennen sind es in dieser Saison noch. Es werden drei harte Rennen für uns", so die nüchterne Analyse von Grosjean.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!