powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Grosjean trotz Nasenwechsels noch starker Sechster

Ein Startunfall warf Romain Grosjean weit zurück, doch der Lotus-Fahrer kämpfte sich zurück nach vorn und eroberte noch den sechsten Platz

(Motorsport-Total.com) - Wieder einmal ein Startunfall. Dergleichen wird auch Romain Grosjean durch den Kopf gegangen sein, als er seinen waidwunden Lotus gleich in der ersten Runde wieder an die Box schleppen musste. Der Franzose machte aus der Not aber eine Tugend, holte sich eine neue Frontpartie ab und startete dann eine sehenswerte Aufholjagd. Diese führte ihn bis auf den sechsten Platz nach vorn.

Romain Grosjean

Romain Grosjean kam nach einer furiosen Aufholjagd noch als Sechster ins Ziel Zoom

Und damit sah Grosjean nur rund sieben Sekunden hinter seinem Teamkollegen Kimi Räikönnen die Zielflagge - und der Finne hatte einen vergleichsweise ruhigen Grand Prix absolviert. Deshalb dürfte Grosjean durchaus zufrieden sein, spricht aber von einem "nicht fantastischen" Ergebnis. "Das Rennen entwickelte sich allerdings noch sehr gut, denn ich fuhr von Rang 22 noch auf Platz sechs."

"Es ist fast unglaublich, nach einem Nasenwechsel noch auf den sechsten Platz zu fahren. Das Team leistete einfach klasse Arbeit, indem sie mir ein super Auto hingestellt haben. Die Strategie mit nur einem Stopp zur Rennhälfte war ziemlich riskant, funktionierte aber prima. Auf der Strecke hatte ich ein paar schöne Duelle mit Jenson Button, Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Ich hatte viel Spaß."


Fotos: Romain Grosjean, Großer Preis von Großbritannien


Allerdings nicht auf den ersten Metern, die sein Rennen maßgeblich beeinflussten. "In den Kurven drei und vier gab es ein bisschen Konfusion", berichtet Grosjean und schildert die Situation, in die auch Paul di Resta (Force India) verwickelt war, aus seiner Sicht: "Ich befand mich in Kurve drei auf der Außenseite. Der Force India kam von innen und berührte meinen Frontflügel mit seinem Hinterrad."

"Das war sehr unglücklich, doch in einer solchen Situation kannst du nicht viel machen. Ich denke, das Beste wäre, das Auto auf die Pole-Position oder auf den zweiten Startplatz zu stellen", sagt Grosjean über seine vermeintliche Erstrunden-Schwäche. "Dann hast du es in den ersten Kurven ein bisschen einfacher." In der WM-Gesamtwertung belegt Grosjean mit nun 61 Punkten die siebte Position.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Das neueste von Motor1.com

Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé
Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé

Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar
Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar

Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz
Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz

Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt
Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt

Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell
Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell

Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE