powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Gascoyne: "Albers sollte wissen, was zu tun ist"

Der Technische Direktor des Spyker-Teams hat kein Verständnis für den Aussetzer von Christijan Albers beim Boxenstopp in Magny-Cours

(Motorsport-Total.com) - Mit seinem Kommentar "Solche Dinge sollten nicht passieren", hielt sich Mike Gascoyne in der offiziellen Pressemitteilung nach dem Rennen in Magny-Cours mit Kritik an Christijan Albers zurück, der im Rennen samt Tankschlauch zurück auf die Strecke fuhr, nachdem er zu früh losgefahren war.

Christijan Albers

Christijan Albers: Das war nix mit dem Boxenstopp in Magny-Cours Zoom

Der Tankstopp verlief routiniert - während der Spyker des Holländers betankt wurde, drehte der Mann vor dem Auto den Lollipop um und zeigte Albers damit das Schild, dass er den Gang einlegen soll, da die Reifen gewechselt wurden.#w1#

Damit soll sich der Fahrer darauf einstellen, dass er ein paar Sekunden später losfahren kann. Doch im Eifer des Gefechts interpretierte Albers dieses Signal als jenes zum Losfahren. Das jedoch unterscheidet sich deutlich vom Umdrehen des kleinen Schilds - dieses wird vom zuständigen Mechaniker nach oben gehoben, wenn der Fahrer losfahren darf.

Bei dem Zwischenfall mit dem rund 70 Kilogramm schweren Tankschlauch wurde zwar niemand verletzt, die Rennleitung verhängte gegen Albers dennoch eine 5.000 Euro-Strafe, denn der Zwischenfall war vermeidbar und hätte wesentlich schlimmere Folgen haben können als nur einen Sachschaden.

"Ich weiß nicht, warum er das getan hat", wird Mike Gascoyne von 'autosport.com' zitiert, der vermutet, dass Albers frustriert war, weil er hinter Adrian Sutil warten musste. Sein Teamkollege hatte keine Funkverbindung und kam deshalb eine Runde zu früh an die Box. Eigentlich hätte Albers aufgetankt werden sollen - der musste hinter dem Deutschen deshalb einige Sekunden ausharren: "Aber er hätte nur drei oder vier Sekunden verloren. Das wäre kein Desaster gewesen."

Dass sich Albers durch das "Standard-Prozedere" (O-Ton Gascoyne) mit dem Umdrehen des Schildes aus dem Konzept bringen ließ, verwundert den Briten: "Er ist ein erfahrener Fahrer. Er sollte wissen, was zu tun ist."

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Lilium Jet als Fünfsitzer: Flugtaxi absolviert Erstflug
Lilium Jet als Fünfsitzer: Flugtaxi absolviert Erstflug

Test BMW X2 M35i: Ernsthafte Hot-Hatch-Alternative?
Test BMW X2 M35i: Ernsthafte Hot-Hatch-Alternative?

H&R-Gewindefahrwerk für den VW Tiguan
H&R-Gewindefahrwerk für den VW Tiguan

Video: Toyota GR Supra 3.0 (2019) im Test
Video: Toyota GR Supra 3.0 (2019) im Test

BMW-Modellpflege Sommer 2019: Neue Motoren und mehr
BMW-Modellpflege Sommer 2019: Neue Motoren und mehr

Skoda Citigo-e (2019) vor Debüt am 23. Mai angeteasert
Skoda Citigo-e (2019) vor Debüt am 23. Mai angeteasert

Aktuelle Bildergalerien

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Formel-1-Videos

Barcelona: Hinter den Kulissen mit Alex Albon
Barcelona: Hinter den Kulissen mit Alex Albon

Formel-1-Technik: Tops & Flops aus Barcelona
Formel-1-Technik: Tops & Flops aus Barcelona

Technik: Ferraris Aero-Updates für Barcelona
Technik: Ferraris Aero-Updates für Barcelona

Mercedes: Bottas' Kupplung war nicht das Problem
Mercedes: Bottas' Kupplung war nicht das Problem

Lewis Hamilton: Wechselt er 2021 zu Ferrari?
Lewis Hamilton: Wechselt er 2021 zu Ferrari?