powered by Motorsport.com

Formel-1-Wetter Frankreich 2018: Regen am Sonntag möglich

Beim Comeback der Formel 1 in Frankreich könnte das Wetter eine tragende Rolle spielen: Am Samstag und Sonntag ist Regen nicht ausgeschlossen

(Motorsport-Total.com) - Bei strahlend blauem Himmel werden die Formel-1-Stars am Donnerstag auf dem Circuit Paul Ricard begrüßt. Bei über 30 Grad Celsius stellen sich Sebastian Vettel und Co. den Fragen der Journalisten und inspizieren die neue Rennstrecke. Dafür haben sie sich den schönsten aller vier Tage in Frankreich ausgesucht, denn schon am Donnerstagabend könnten erste Regenschauer das Comeback-Rennen trüben. Im Qualifying und Rennen könnte laut aktuellen Vorhersagen Regen drohen.

Le Castellet

Wolken und womöglich auch Regen warten in Frankreich auf die Formel-1-Fahrer Zoom

Der erste Trainingstag wird noch überwiegend sonnig, die Temperaturen steigen um die Mittagszeit auf bis zu 28 Grad Celsius. Schon beim ersten Freien Training um 12 Uhr wird es demnach optimale Bedingungen geben, auch um 16 Uhr in der zweiten Session sollte das gute Wetter anhalten. Moderater Wind aus westlicher Richtung wird mit bis zu 20 km/h kaum Einfluss auf die Aerodynamik nehmen, auch am restlichen Wochenende sollte der Wind keine wichtige Rolle spielen.

Bis zum Samstag hin ist ein leichter Temperatursturz zu befürchten. In der Nacht von Freitag auf Samstag kühlt es auf bis zu 18 Grad ab, in den frühen Morgenstunden können leichte Regenschauer fallen. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit wird mit bis zu 30 Prozent beziffert. Bis zum dritten Freien Training um 13 Uhr heizt sich die Luft voraussichtlich auf bis zu bewölkte 25 Grad auf, weiterhin wird leichte Niederschlagsgefahr bestehen (20 Prozent). Diese hält bis 16 Uhr zum Qualifying an, wobei sich die Lage bis zum Abend hin entspannen sollte.


Toro Rosso: Witzige Rennvorschau Le Castellet

Pierre Gasly führt über die Strecke und durch die Klischees des Frankreich-Grand-Prix Weitere Formel-1-Videos

In der Nacht auf Sonntag werden die Temperaturen erneut etwas sinken, am Morgen können erneut um die 18 Grad gemessen werden. Im Laufe des Vormittages nimmt die Bewölkung zu, bis zum Rennstart um 16:10 Uhr steigt die Temperatur erneut auf maximal rund 25 Grad. Außerdem werden für 17 Uhr erneut 30 Prozent Regenwahrscheinlichkeit vorhergesagt, was den Rennverlauf mitentscheiden könnte. Die FIA rechnet hingegen sehr wahrscheinlich mit einem Trockenrennen bei sehr mäßigem Wind.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!