powered by Motorsport.com
  • 04.12.2023 11:39

  • von Matt Somerfield, Übersetzung: Stefan Ehlen

Formel-1-Technik: Wie viel Red Bull steckt im AlphaTauri-Update?

Warum AlphaTauri mit seinem Unterboden in der Schlussphase der Formel-1-Saison 2023 für Aufsehen gesorgt hat und was das für das Jahr 2024 bedeuten könnte

(Motorsport-Total.com) - Der Aufschwung bei AlphaTauri am Ende der Formel-1-Saison 2023 ist nicht zu übersehen: 20 seiner insgesamt 25 WM-Punkte erzielte das Team an den fünf letzten Rennwochenenden des Jahres. Und vieles davon geht zurück auf ein umfangreiches technisches Update, das ab Singapur nach und nach eingeführt wurde.

Titel-Bild zur News: Das Unterboden-Update am AlphaTauri AT04 in Abu Dhabi 2023

Das Unterboden-Update am AlphaTauri AT04 in Abu Dhabi 2023 Zoom

Deshalb gibt es Befürchtungen im Formel-1-Fahrerlager, AlphaTauri und Red Bull könnten auf technischer Seite zu eng miteinander kooperieren und AlphaTauri so einen "unfairen" Vorteil verschaffen.

Andere Beobachter sehen die Situation weniger dramatisch - und in den neuen Teilen am AT04 vor allem einen Ausblick auf die Entwicklungsrichtung in der Formel-1-Saison 2024 bei AlphaTauri und womöglich auch bei Red Bull.

Was neu ist am AlphaTauri AT04

Was also hat AlphaTauri genau gemacht? Es hat den Unterboden des Fahrzeugs verändert und dabei auf eine bereits existierende Spezifikation zurückgegriffen, also auf älteres Material zurückgerüstet. Der neue Unterboden umfasst aber auch einzelne neue Elemente, die es früher in der Saison so noch nicht gab.

Und, natürlich: Alle Neuheiten am Unterboden sind von außen nicht zu sehen. Denn die größten Änderungen dürften sich unter dem Auto finden. Das ist der Bereich, in dem der meiste Abtrieb generiert wird. Und diesen Bereich sieht man höchstens, wenn ein Auto nach einem Abflug von einem Kran angehoben wird - also sehr selten.

Doch selbst ohne direkten Blick auf den Unterboden lassen sich einige Erkenntnisse gewinnen, nämlich durch die Analyse der Teile, die sichtbar sind. Die untere seitliche Sicherheitsstruktur etwa wurde sanfter in das Design eingebaut und diese "Blase" im Unterboden ist nun nicht mehr mit der Außenkante des Unterbodens verbunden.

Grafische Darstellung des Unterboden-Updates bei AlphaTauri in Abu Dhabi

Grafische Darstellung des Unterboden-Updates bei AlphaTauri in Abu Dhabi Zoom

Apropos Außenkante: Die zahlreichen kleinen Wölbungen haben neue Formen erhalten und auch die Anstellwinkel dieser Teile sind neu.

Außerdem soll ein zusätzliches kleines Winglet an der Vorderkante des Unterbodens noch mehr Luft unter das Auto leiten. Dazu hat AlphaTauri auch die Position einzelner Luftleitbleche vor den Venturi-Kanälen etwas nach außen verschoben.

Anzeige