powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Hamilton-Wechsel die richtige Entscheidung?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Hamilton-Wechsel die richtige Entscheidung? +++ Vertrauen in Mercedes verloren? +++ Formel 1 auf dem Weg nach Japan +++

08:08 Uhr

Hamilton-Wechsel die richtige Entscheidung?

Experte Karun Chandhok kann sich vorstellen, dass Lewis Hamilton mit seinem Wechsel zu Ferrari 2025 die richtige Entscheidung getroffen hat. "Im Moment ist der Ferrari ein besseres Paket als der Mercedes", erklärt er gegenüber Sky.

Über Hamiltons Situation sagt er daher: "Er weiß, dass er dieses Jahr wahrscheinlich nicht die Weltmeisterschaft gewinnen wird, es sei denn, es gibt eine wundersame Wende. Also kann er genauso gut in die Zukunft schauen."

Oder anders gesagt: Er glaubt, dass Hamilton mit Mercedes in gewisser Weise bereits abgeschlossen und seinen Blick auf 2025 gerichtet hat. "Der Zeitpunkt seiner Entscheidung kann nicht ohne Grund gewesen sein", betont Chandhok.

"Wenn er geglaubt hätte, dass Mercedes ihm ein Auto geben würde, mit dem er dieses Jahr und 2025 die Meisterschaft gewinnen könnte, wäre er wohl nicht gegangen", vermutet der Experte im Hinblick auf Hamiltons Wechsel.

Ein weiteres Indiz also dafür, dass der Rekordweltmeister bereits seit einiger Zeit nicht mehr an die ganz großen Erfolge mit Mercedes glaubt?

14:45 Uhr

Feierabend!

Mit diesen Zahlen verabschiede ich mich für heute auch von euch und drehe unseren Ticker erst einmal zu. Morgen übernimmt hier mein Kollege Norman Fischer mit einer neuen Ausgabe, wir lesen uns dann am Donnerstag zum Medientag in Japan wieder.

Habt noch einen schönen Rest-Dienstag, viel Spaß weiterhin auf unserem Portal und bis dann!


14:38 Uhr

Suzuka ist Red-Bull- und Mercedes-Land

Hand aufs Herz: Wüsstet ihr aus dem Kopf heraus, wann zuletzt ein Pilot in Suzuka gewonnen hat, der nicht für Mercedes oder Red Bull gefahren ist? Tatsächlich ist das bereits 13 Jahre her!

Jenson Button gewann 2011 für McLaren in Suzuka, anschließend gewann Sebastian Vettel zweimal in Folge für Red Bull, bevor zwischen 2014 und 2019 alle sechs Suzuka-Siege an Mercedes gingen.

2020 und 2021 musste das Rennen wegen Corona dann jeweils ausfallen, bevor Max Verstappen 2022 und 2023 jeweils wieder für Red Bull die Nase vorne hatte.

Ebenfalls spannend in diesem Zusammenhang: Den letzten Ferrari-Sieg in Japan holte 2004 noch ein gewisser Michael Schumacher ...

Mehr spannende Statistiken rund um Suzuka und Co. findet ihr in unserer großen Datenbank!


14:15 Uhr

Regen in Suzuka?

In unserem gestrigen Aprilscherz haben wir es in Japan zum Rennen regnen lassen. Die Chance, dass das am Wochenende auch wirklich passiert, ist allerdings eher gering.

So ist Regen nach den aktuellen Prognosen lediglich am Freitag- und Sonntagabend wahrscheinlich. Davon wäre die Formel 1 also nicht direkt betroffen.

Unsere komplette Wettervorhersage für Suzuka findet ihr hier!


13:59 Uhr

Schwenkt Williams früh auf 2025 um?

2023 war Williams eines der ersten Teams, das die Entwicklung des damals aktuellen Autos komplett einstellte, um sich auf 2024 zu konzentrieren. Dave Robson wurde nun die Frage gestellt, ob das auch in diesem Jahr wieder passieren werde?

"Ich denke, es ist zu früh, um das zu sagen", grübelt er und erklärt: "Natürlich sind die Dinge, die wir in diesem Jahr am Auto machen, auch für das nächste Jahr relevant, aber irgendwann müssen wir anfangen, uns auf 2026 zu konzentrieren."

"Wir werden sehen, wie konkurrenzfähig wir im Laufe der Saison sind. Es ist also möglich, aber es ist auch möglich, dass wir die Entwicklung später noch weiter vorantreiben", so Robson.

Nach den ersten drei Saisonrennen steht Williams aktuell noch ohne WM-Punkt da.


13:37 Uhr

Die Strecke in Suzuka ...

... steht auch für die beiden legendären Kollisionen zwischen Ayrton Senna und Alain Prost. Denn sowohl 1989 als auch 1990 entschied ein Unfall der beiden in Japan jeweils den Ausgang der Weltmeisterschaft!

Hier gibt es die beiden Szenen noch einmal im Video:


13:22 Uhr

Sanchez & McLaren: Trennung nach nur drei Monaten!

War ja klar, dass McLaren diese News in unserer kurzen Mittagspause raushaut ... Nur drei Monate hat die Zusammenarbeit zwischen dem Team und dem früheren Ferrari-Ingenieur David Sanchez gehalten, jetzt hat dieser McLaren bereits wieder verlassen.

"Nach eingehenden Gesprächen zwischen David Sanchez und der Teamleitung wurde die einvernehmliche Entscheidung getroffen, dass David das Team verlässt", bestätigt Teamchef Andrea Stella.

Wie McLaren zudem verkündet, nimmt man erneut einen Umbau der Technischen Führungsstruktur vor. Alle Hintergründe dazu könnt ihr hier nachlesen!


11:50 Uhr

Deal zwischen Adidas und Mercedes?

Zuletzt stand der deutsche Sportartikelhersteller Adidas in den Schlagzeilen, weil der Deal mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) nicht mehr verlängert wurde. Nun könnte es Adidas stattdessen in die Formel 1 ziehen!

Mehrere Medien berichten nämlich darüber, dass sich ein Deal zwischen Adidas und dem Mercedes-Team anbahnt. Dort würde man bereits 2025 Tommy Hilfiger und Puma als aktuelle Ausrüster ablösen.

Wir behalten die Sache natürlich im Auge!

Lewis Hamilton George Russell Prema Prema Racing F3Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und George Russell (Mercedes) ~

11:32 Uhr

Ausfall als WM-Leader

Zuletzt in Australien ist Max Verstappen ausgefallen. Es war das erste Mal seit fast zwei Jahren, dass einem WM-Leader in der Formel 1 das passiert ist! Mehr dazu in unserer neuen Fotostrecke:


Fotostrecke: Die letzten 20 Rennen, in denen der WM-Führende ausgefallen ist


11:14 Uhr

Heute vor 18 Jahren ...

... stand Ralf Schumacher zum letzten Mal auf einem Formel-1-Podium! Der Deutsche beendete den Großen Preis von Australien 2006 in Melbourne für Toyota auf dem dritten Platz hinter Fernando Alonso (Renault) und Kimi Räikkönen (McLaren).

Schumacher fuhr noch bis zum Ende der Saison 2007 in der Königsklasse, auf das Treppchen schaffte er es danach aber nie wieder. Und Toyota sollte in der Formel 1 bekanntlich niemals auch nur ein einziges Rennen gewinnen ...

Übrigens: Mit insgesamt sechs Grand-Prix-Siegen ist Ralf Schumacher der erfolgreichste deutsche Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Mehr spannende Statistiken findet ihr in unserer großen Datenbank!

 ~~

10:55 Uhr

Hamilton: Habe meinen Frieden mit 2021 gemacht

Der Rekordweltmeister hat in einem Interview mit GQ unter anderem noch einmal über das kontroverse Saisonfinale 2021 gesprochen und auf die Frage, ob ihm der Titel damals in Abu Dhabi gestohlen worden sei, geantwortet: "Wurde ich bestohlen? Offensichtlich."

"Wenn ich einen Clip davon sehe, fühle ich es immer noch", sagt er, betont jedoch auch: "Aber ich bin damit im Reinen." Zudem habe die damals schwierige Situation für ihn auch einen positiven Aspekt gehabt, betont er.

"Was in diesem Moment wirklich schön war und was ich davon mitnehme, ist, dass mein Vater bei mir war. Wir sind zusammen durch diese riesige Achterbahn des Lebens gegangen, durch Höhen und Tiefen", verrät Hamilton.

"Und an dem Tag, an dem es am meisten weh tat, war er da, und er hat mich so erzogen, dass ich immer aufstehen und den Kopf hochhalten soll", betont der Rekordweltmeister, der laut eigener Aussage mit dem Thema Abu Dhabi 2021 abgeschlossen hat.


10:33 Uhr

WM-Entscheidungen in Suzuka

Beim Großen Preis von Japan wurde bereits oft die WM entschieden. Das wird in diesem Jahr natürlich nicht passieren, weil das Rennen erstmals im April ausgetragen wird. Traditionell fand Suzuka bisher immer am Saisonende statt.

Alle WM-Entscheidungen in Suzuka findet ihr in dieser Fotostrecke:


Fotostrecke: Alle WM-Entscheidungen in Suzuka


10:16 Uhr

Harte Reifen

Am kommenden Wochenende in Suzuka setzt Pirelli auf die drei härtesten Reifenmischungen C1 bis C3. Das ist wegen der Charakteristik der Strecke keine Überraschung, die gleichen Mischungen waren auch 2023 bereits im Einsatz.

Damals kamen im Rennen hauptsächlich die beiden härteren Pneus zum Einsatz, der weiche C3 spielte nur eine untergeordnete Rolle. Die meisten Fahrer setzten damals außerdem auf eine Zweistoppstrategie.

Weitere Informationen zu den Pneus am Wochenende gibt es in dieser Grafik von Pirelli:


09:55 Uhr

Die Formel-1-Rookies der vergangenen 20 Jahre

Eine spannende Frage auf dem Fahrermarkt lautet aktuell, ob Antonelli bereits 2025 den Sprung in die Königsklasse schafft? Seine Vorgänger haben wir in dieser Fotostrecke einmal zusammengestellt:


Fotostrecke: Die Formel-1-Rookies der vergangenen 20 Jahre


09:43 Uhr

Antonelli absolviert ersten Formel-1-Test

"Mercedes-Wunderkind" Andrea Kimi Antonelli wird Ende April seinen ersten Formel-1-Test absolvieren: Mercedes hat einen zweitägigen Test auf dem Red-Bull-Ring in Österreich geplant, bei dem der 17-jährige Italiener den Mercedes W12 aus der Saison 2021 testen wird.

In den kommenden Monaten sind weitere Testfahrten geplant, um den Mercedes-Nachwuchsfahrer für einen Aufstieg in die Königsklasse vorzubereiten. Dabei darf laut Reglement auch der Mercedes W13 aus dem Jahr 2022 eingesetzt werden.

Alle Hintergründe könnt ihr hier nachlesen!


09:28 Uhr

Sauber hofft in Suzuka auf Updates

Wir bleiben im hinteren Teil des Feldes. Doch während Haas bislang eine der positiveren Überraschungen im Mittelfeld war, steht Sauber nach den ersten drei Saisonrennen noch ohne einen einzigen Zähler da.

Teamvertreter Alessandro Alunni Bravi erklärt vor Suzuka kämpferisch: "Wir lassen den Kopf nicht hängen, denn wir wissen, dass wir die Situation ändern können." Denn so langsam sei das eigene Auto nicht.

Alunni Bravi betont: "Wir hatten die Performance, um in Melbourne vor unseren direkten Konkurrenten zu liegen, wie schon in den vergangenen Rennen, und darauf werden wir diese Woche aufbauen."

Dass das in Australien nicht klappte, lag unter anderem wieder einmal an Problemen beim Boxenstopp. "In der Fabrik in Hinwil wurde Tag und Nacht daran gearbeitet, die Probleme mit dem Boxenstopp zu lösen", versichert Alunni Bravi.

"Außerdem bringen wir einige Updates mit, [...] die es uns hoffentlich ermöglichen, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und unsere ersten Punkte der Saison zu holen", so der Teamvertreter.


09:04 Uhr

Haas befürchtet Probleme in Suzuka

Mit vier Punkten aus den ersten drei Rennen war es für Haas ein überraschend guter Saisonstart. Teamchef Ayao Komatsu befürchtet jedoch, dass es die US-Truppe ausgerechnet bei seinem persönlichen "Heimspiel" schwerer haben könnte.

"Das Qualifying in Melbourne hat die Schwäche des VF-24 gezeigt, und in Suzuka wird es leider ähnlich sein, was die Anforderungen an die Strecke angeht, denn in Suzuka gibt es die Hochgeschwindigkeitskurven im ersten Sektor", erklärt er.

"Als wir die Hochgeschwindigkeitskurven in Bahrain, in Dschidda in Sektor 1 und in Melbourne hatten, haben wir gesehen, dass unser Auto in diesem Bereich nicht ganz so gut ist. Also wird Sektor 1 in Suzuka eine große Herausforderung für uns sein."

Zudem könne man auf der Strecke nicht so leicht überholen, erinnert er, und bislang sei das Qualifying in diesem Jahr nicht die Stärke von Haas gewesen. "Das wird eine Herausforderung für uns sein", prophezeit er daher.

Aber warten wir mal ab, denn auch in den ersten Saisonrennen war Haas nicht unbedingt der ganz große Punktekandidat. Und trotzdem punktete man am Ende in zwei der ersten drei Rennen.