powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Danner glaubt nicht an Vettel-Siege bei Aston Martin

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Alonso zurück in Enstone +++ Danner: Aston Martin "ein Team, was im Mittelfeld fährt" +++ Netflix in Russland bei Mercedes +++

10:05 Uhr

Danner glaubt nicht an Vettel-Siege bei Aston Martin

Das ist momentan natürlich ein großes Thema. Kann der viermalige Weltmeister im kommenden Jahr mit Aston Martin wieder Rennen gewinnen? TV-Experte Christian Danner erklärt im "AvD Motorsport Magazin" auf 'Sport1': "Vettel kriegt im Moment nicht das Auto, was er braucht, um zu zeigen, was er kann. Die Frage ist: Kriegt er bei Aston Martin, was es braucht, um zu gewinnen? Ich glaube 'nein'. Das ist ein Team, was im Mittelfeld fährt."

Im Hinblick auf die Zukunft der Formel 1 mit den neuen Regeln ab 2022 und dem neuen Concorde Agreement sagt er: "Die Überraschungsmomente können viel größer werden und man kann auch aus eigener Kraft mal um das Podium oder den Sieg fahren. Aber die großen Teams haben Knowhow- und Entwicklungs-Vorsprung. Es wird dauern, bis man dahin kommt. Aber auf Dauer wird es das Feld näher zusammenbringen - und das ist gut so."

Von heute auf morgen dürfte Aston Martin aber nicht plötzlich ein Titelkandidat werden.

17:57 Uhr

Das war's für heute!

Das war es damit auch schon wieder mit unserem Ticker am Dienstag. Morgen gibt es noch einmal einen Wechsel, dann übernimmt hier wieder meine Kollegin Maria Reyer. Wir lesen uns dann an dieser Stelle zum Medientag am Donnerstag wieder. Hab noch einen schönen Abend, bleib gesund und bis dann!


17:45 Uhr

Seinen ersten Formel-1-Sieg ...

... holte Valtteri Bottas übrigens 2017 in Russland. Generell war Sotschi für den Finnen meistens eine gute Strecke - zumindest von der reinen Performance her. Ob er Lewis Hamilton in diesem Jahr schlagen kann? Langsam gehen ihm jedenfalls die Möglichkeiten aus, wenn er in der WM noch einmal angreifen möchte. 55 Zähler fehlen bereits auf den Teamkollegen.


Valtteri Bottas: "Hoffentlich der Erste von Vielen

Sotschi-Seiger Valtteri Bottas bedankt sich bei seinen Fans für die Unterstützung und bläst zum Kampf gegen Ferrari Weitere Formel-1-Videos


17:36 Uhr

Red Bull in Sotschi noch nie auf dem Podium

Auch eine Statistik, die es so nicht auf vielen Strecken gibt. In den bisherigen sechs Rennen in Russland gingen satte zehn Podestplätze an Mercedes, sechs an Ferrari und je einer an Williams und Force India. Für Red Bull waren P4 und P5 im Vorjahr das bislang beste Ergebnis in Sotschi. Spricht nicht gerade dafür, dass es am Wochenende eine Überraschung durch die Bullen geben wird.


17:24 Uhr

Welche Plätze sind noch frei?

Realistisch gesehen gibt es für Mick Schumacher nur zwei Optionen, wenn er 2021 Formel 1 fahren möchte: Alfa Romeo und Haas. Zwar sind auch bei Mercedes, Red Bull und AlphaTauri offiziell noch Plätze frei. Doch bei Mercedes wird man mit Lewis Hamilton weitermachen, der neue Vertrag ist nur noch eine Frage der Zeit. Und bei den beiden Red-Bull-Teams wird man auf Fahrer aus dem eigenen Kader zurückgreifen.


Fotostrecke: Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel


17:15 Uhr

Auch Formel 2 fährt in Russland

Ein kleiner Hinweis auch noch für alle Fans von Mick Schumacher: Die Formel 2 wird am Wochenende ebenfalls in Sotschi fahren. Dort geht es dann langsam schon in die heiße Phase, denn anschließend stehen nur noch die beiden Wochenenden in Bahrain an. Auf dem Nürburgring, in Portimao, Imola, Istanbul und Abu Dhabi ist die Nachwuchsserie nicht mit dabei. Zur Erinnerung: Schumacher führt die Meisterschaft aktuell an. Mit einem guten Wochenende könnte er also bereits einen großen Schritt in Richtung Titel machen - und damit möglicherweise in Richtung Formel 1 ...


16:57 Uhr

Pressekonferenzen am Donnerstag/Freitag

Eine kleine Vorschau schon einmal auf das Wochenende. Auch in Russland werden wir natürlich wie gewohnt wieder die Pressekonfenzen am Donnerstag und Freitag hier im Ticker live begleiten. Am Donnerstag sind wie mittlerweile üblich alle 20 Fahrer dabei. Achtung: Wegen der Zeitverschiebung geht es dieses Mal bereits um 13:00 Uhr MESZ los! Am Freitag um 12:00 Uhr stellen sich in zwei Runden die Vertreter der Teams. Dieses Mal heißen die Gäste Andreas Seidl (McLaren), Cyril Abiteboul (Renault) und Simon Roberts (Williams) und im Anschluss Tohyoharu Tanabe (Honda), Mario Isola (Pirelli) und Christian Horner (Red Bull).


16:32 Uhr

Kinder der 90er

Wer wie ich in den 1990er-Jahren mit der Formel 1 aufgewachsen ist, dem kann ich unsere neueste Fotostrecke wärmstens ans Herz legen. Einfach die Nostalgie einmal ein bisschen wirken lassen ...


Fotostrecke: 31 Dinge, an die sich Formel-1-Fans der 90er-Jahre noch erinnern


16:11 Uhr

Neue Motorenregel ohne große Auswirkung?

Seit Monza ist der "Party-Modus" verboten. Die Teams müssen im Qualifying und im Rennen mit der identischen Motoreneinstellung fahren. Viel wurde spekuliert, wie sich das auswirken würde. Laut Cyril Abiteboul ist der Effekt nur marginal. Im Gespräch mit 'auto motor und sport' erklärt er: "Die Hackordnung ist immer noch die gleiche. Ich sehe eigentlich nur einen Unterschied, und das sind die Startrunde und die Runden nach Re-Starts. Da gibt es nicht mehr so große Unterschiede."


15:47 Uhr

Siebtes Rennen in Sotschi

Seit 2014 steht der Große Preis von Russland ohne Unterbrechung im Formel-1-Kalender. Da passt diese Fotostrecke ganz gut!


Fotostrecke: Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen 20 Jahre


15:25 Uhr

Schicksalhaftes Rennen

Daniil Kwjat wird sich nicht besonders gerne an sein Heimrennen im Jahr 2016 zurückerinnern. Anschließend wurde er von Red Bull degradiert und durch Max Verstappen ersetzt. Ob die Geschichte der Formel 1 ganz anders verlaufen wäre, wenn es diesen Zwischenfall mit Sebastian Vettel damals nicht gegeben hätte ...?


14:56 Uhr

Russland ist Mercedes-Land

Seit der Große Preis von Russland im Jahr 2014 erstmals im Kalender stand, gab es genau ein Team, das in Sotschi gewinnen konnte: Mercedes. Sechs Siege in sechs Jahren und dabei vier Doppelsiege haben die Silberpfeile auf dem Konto. Dazu kommen vier Pole-Positions, wobei man jetzt darüber streiten darf, ob die Ferrari-Pole von Leclerc im Vorjahr überhaupt unter komplett regulären Bedingungen zustande gekommen ist. So oder so: Auch 2020 dürfte der Weg zum Sieg nur über Mercedes führen.


14:28 Uhr

Formel-1-Autos mit sechs Rädern

An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis auf unser neuestes Video. Sagen wir mal so: Auch bei diesen Boliden wurde das Potenzial (leider) definitiv nicht komplett ausgeschöpft ...


Formel-1-Geschichte: Autos mit sechs Rädern!

Formel-1-Autos haben immer vier Räder. Richtig? Falsch! In diesem Video blicken wir auf Beispiele aus der Geschichte, in denen das nicht der Fall war ... Weitere Formel-1-Videos


14:02 Uhr

Renault: Potenzial des Autos noch nicht ausgeschöpft?

Des erklärt Teamchef Cyril Abiteboul, der im Gespräch mit 'auto motor und sport'. Er verrät, dass man in Mugello "besser als erwartet" gewesen sei. "Das müssen wir aufklären. Wahrscheinlich steckt mehr in dem Auto. Wir müssen es nur immer herausholen", vermutet er und erklärt: "Wir waren nirgendwo in Barcelona und voll wettbewerbsfähig in Spa. Vielleicht liegt es gar nicht am Streckentyp. Vielleicht funktioniert unser Auto in ganz kleinen Fenstern genau an seinem Potenzial, und wenn wir dieses Fenster nur ein bisschen verlassen, verlieren wir überproportional viel Zeit."


13:37 Uhr

Albons Aufholjagd

Im vergangenen Jahr schaffte es der Red-Bull-Pilot nach einem Start aus der Boxengasse in Sotschi noch bis auf P5 nach vorne. Was ist am Sonntag drin? Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob sich nach seinem Podestplatz in Mugello jetzt der Knoten bei ihm gelöst hat. Denn vom Speed her war er im Qualfiying noch immer deutlich langsamer als Teamkollege Verstappen. Andererseits: Wer wäre das nicht ...?


13:13 Uhr

Heute vor 24 Jahren ...

... gewann Jacques Villenueve den Großen Preis von Portugal 1996 in Estoril. In Erinnerung geblieben ist vor allem sein Überholmanöver gegen Michael Schumacher außen in der letzten Kurve. Übrigens: Bis heute war es das letzte Formel-1-Rennen in Portugal. Erst in diesem Jahr wird die Königsklasse zurückkehren - dann allerdings in Portimao und nicht in Estoril.

Jacques Villeneuve Michael Schumacher Ferrari Scuderia Ferrari F1Williams Williams Martini Racing F1 ~Jacques Villeneuve und Michael Schumacher ~

12:47 Uhr

Reifen: Weichere Mischungen in Sotschi

Pirelli bietet an diesem Wochenende die Mischungen C3 bis C5 an - also die drei weichsten Mischungen im Portfolio. Damit ist man eine Stufe weicher als im Vorjahr unterwegs, als die Mehrheit der Piloten mit einem Stopp (C3 und C4) durchgefahren ist. Das wäre auch in diesem Jahr wieder möglich, der C5 eröffnet allerdings zumindest auf dem Papier zusätzliche Optionen. Mal schauen, ob wir am Sonntag unterschiedliche Strategien sehen werden.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!