powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Racing-Point-Teamchef: Darum fiel die Wahl auf Vettel

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Wie stehen Mick Schumachers F1-Chancen? +++ Lance Stroll über seine Kindheit +++ Tost über Gasly: "Champion-Potenzial" +++

13:51 Uhr

Szafnauer: Die Vorteile eines Sebastian Vettel

Der Deal von Sebastian Vettel mit Aston Martin ist seit eineinhalb Wochen unterschrieben und bekannt. Nun hat sich Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer noch einmal dazu geäußert und erklärt, warum ausgerechnet der vierfache Weltmeister Aston Martin ab 2021 voranbringen soll. "Wir haben eine Weile mit ihm gesprochen, die finale Entscheidung fiel aber erst kurz vor der Bekanntgabe."

Es sei keine einfache Entscheidung gewesen zwischen Vettel und Sergio Perez, der sein Cockpit nun räumen muss. "Ich denke, es ist ein Kompliment an Checo, dass wir so lange überlegt haben, ob wir einen vierfachen Weltmeister mit der Erfahrung eines Sebastian Vettel nehmen, oder ob wir bei Checo bleiben."

Was hat den Ausschlag gegeben? "Die Erfahrung, die Sebastian auf der Strecke hat, aber auch abseits davon weiß er, wie ein Topteam funktioniert." Genau das will Aston Martin ab 2021 werden. "Er wird das Team auf ein neues Niveau bringen und ich bin sicher, dass er uns in 1.000 kleinen Details helfen wird, damit wir uns verbessern." Szafnauer freut sich auf die "Arbeitsmoral eines Weltmeisters".

18:14 Uhr

Bis morgen!

Schon sind wir wieder am Ende des Formel-1-Livetickers an diesem Montag angekommen. Maria Reyer hofft, dass du gut in die neue Woche gestartet bist und wünscht dir noch einen schönen Abend. Morgen wird dich an dieser Stelle mein Kollege Ruben Zimmermann begrüßen - sei auch dann wieder mit dabei!


18:01 Uhr

Gasly hat das "Potenzial, ein Champion zu sein"

Pierre Gasly konnte sich in Monza in die Geschichtsbücher der Formel 1 eintragen. Franz Tost hat sich mit dem Franzosen gefreut. Im "AvD Motorsport Magazin" auf 'Sport1' hat der Tiroler nun noch einmal ausführlich über seinen Schützling gesprochen. "Er hat das Potenzial, ein Champion zu sein", ist der Tiroler überzeugt.

Schon in der Vergangenheit habe Gasly bewiesen, dass er Meisterschaften gewinnen könne. "Ich erwarte mir, dass Pierre - wenn er sich so weiterentwickelt - zu den großen Zukunft-Stars gehört. Dazu zähle ich Verstappen und Leclerc, aber Pierre ist da nicht weit weg."


17:57 Uhr

Video: So bereitet sich Mercedes auf Q1 vor

Sehr spannende Einblicke liefert Mercedes in diesem Video. Das Team zeigt Einblicke in die Arbeitsschritte der Boxencrew während des dritten Freien Trainings und des Qualifyings.


17:31 Uhr

Schumacher: "Große Erwartungshaltung"

"Der Name ist der bekannteste Name im Rennsport in Deutschland oder auch weltweit. Dadurch hat er eine große Erwartungshaltung von außen", weiß auch Timo Bernhard, der ebenso beim "AvD Motorsport Magazin" auf 'Sport1' mit dabei war und über Mick Schumacher diskutiert hat. "Bis jetzt macht er das sehr gut und es wäre toll, wenn der Name Schumacher wieder in der Formel 1 zu finden wäre."

Christian Danner sieht Schumacher gewappnet für den Druck, den er in der Formel 1 zwangsläufig spüren würde. "Der Mann ist absolute Spitze in dieser Beziehung." Zwar werde er - sollte ein Deal zustandekommen - die Welt nicht "on fire" setzen, glaubt der RTL-Experte, aber: "Er ist einer, der überall letztendlich Erfolg hatte. Das hat er bisher fantastisch gemacht und das wird ihm bei Alfa auch gelingen."


17:27 Uhr

Tost: Schumacher "wird Formel 1 fahren"

Wo wir heute schon bei Fahrerwechseln waren, dürfen wir natürlich nicht auf Mick Schumacher vergessen. Der Formel-2-Meisterschaftsführende wird als heißer Kandidat bei Alfa Romeo 2021 gehandelt. "Er wird seine Lernphase brauchen", weiß AlphaTauri-Teamchef Franz Tost im "AvD Motorsport Magazin" bei 'Sport1'.

"Bis ein neuer Fahrer weiß, wie es in der Formel 1 langgeht, braucht er zwei, drei Jahre. Der Mick ist ein sehr gewissenhafter Fahrer, der alles intensiv studiert und sich mit den technischen Themen auseinandersetzt", konnte der Tiroler beobachten. Daher prophezeit er dem Sohn von Michael Schumacher eine große Zukunft: "Der Erfolg ist vorprogrammiert."

Er glaubt auch, dass Schumacher dem Druck standhalten können wird. "Das hat er in den Nachwuchsklassen bewiesen. Ich bin davon überzeugt, dass Mick auch in der Formel 1 erfolgreich fahren wird."


17:13 Uhr

Pirelli rechnet mit Einstopprennen

Wir werfen noch einen Blick auf das kommende Rennwochenende. Pirelli bringt die weichsten Reifenmischungen nach Sotschi mit: C3 (Hard), C4 (Medium) und C5 (Soft). Obwohl sich die Strecke in den vergangenen Jahren entwickelt hat, bietet der Asphalt immer noch relativ wenig Grip und beansprucht die Gummis kaum. Im Vorjahr waren die Mischungen C2 bis C4 im Einsatz, die meisten Fahrer stoppten nur einmal.

Die Schlüsselstelle für die Reifen ist Kurve 3, eine 750 Meter lange Linkskurve, die vor allem den rechten Vorderreifen beansprucht. "Wir sind einen Schritt weicher gegangen als im Vorjahr, um extra Speed und eine zusätzliche Challenge bezüglich der Reifenstrategie zu liefern", kommentiert Mario Isola, Pirelli-F1-Chef. "Ein Einstopprennen sollte aber dennoch möglich sein."


16:48 Uhr

Auf der Suche nach dem Besten aller Zeiten

Wer war der Beste aller Zeiten? Diese Frage beschäftigt Experten und Fans gleichermaßen schon seit Jahrzehnten. Eddie Jordan hat bei 'Ziggo Sport' seine Einschätzung abgeliefert: Für den ehemaligen Teamchef war Michael Schumacher nicht der beste Fahrer aller Zeiten. "Dem stimme ich nicht zu, dass er der Beste aller Zeiten war."

Wer dann? "Ich denke, Alain Prost war der Beste. Er hat sich nie darum gekümmert, wer sein Teamkollege war. Er hat keine Spielchen gespielt, hatte auch keine Klauseln in seinem Vertrag, dass er jemanden überholen oder dass ihn niemand überholen darf. Er ist außerdem in Monaco nicht absichtlich gecrasht, um seine Pole-Position zu schützen", argumentiert Jordan.


16:09 Uhr

Video: Das Auto, das nie ein Rennen bestritten hat

In diesem Video klärt uns mein Kollege Ruben Zimmermann über Formel-1-Autos mit sechs Rädern auf. Der Tyrrell P34 ist für seine vier Vorderräder bekannt, doch es gab auch eine Konstruktion von March, die zwei Hinterräder vorsah ...


Formel-1-Geschichte: Autos mit sechs Rädern!

Formel-1-Autos haben immer vier Räder. Richtig? Falsch! In diesem Video blicken wir auf Beispiele aus der Geschichte, in denen das nicht der Fall war ... Weitere Formel-1-Videos


15:49 Uhr

Stroll: Hatte das Gefühl, etwas zu verpassen

Wie muss man sich die Jugend von Lance Stroll vorstellen? Der Kanadier ist bereits im zarten Alter von zwölf Jahren nach Europa gezogen, um alles seiner Rennfahrer-Karriere unterzuordnen. Im Podcast 'In the Pink' erzählt er von dem Gefühl, als Teenager etwas zu verpassen. "Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der ich schon das Gefühl hatte, dass ich etwas verpassen würde. Als ich nach Europa gezogen bin, war ich zwölf Jahre alt. Ich wurde zu Hause unterrichtet, bis ich 15 oder 16 war."

In diesen Jahren war sein Fokus voll auf das Racing gerichtet, viel Kontakt zu Gleichaltrigen hatte er nicht. "Ich war kaum mit anderen Kindern zusammen, da ich 25 Wochenenden im Jahr auf einer Rennstrecke gefahren bin. Und in der Zwischenzeit habe ich getestet. Ich war immer unterwegs, das Rennfahren war mein Leben." Deshalb muss er heute beim Blick zurück auch feststellen: "Gewisse Dinge hätten besser laufen können." Aber: "Für alles im Leben muss man Opfer bringen."


15:33 Uhr

Renault: Darum war Abiteboul so frustriert

Daniel Ricciardo wird 2021 zu McLaren wechseln, zum Unmut von Renault-Teamchef Cyril Abiteboul. Der Franzose reagierte ein wenig verärgert, als der Deal bekannt wurde. "Jeder konnte meine Frustration spüren, als es bekannt wurde. Ehrlich gesagt war mir klar, dass der Fortschritt kommen würde und dass das Team einen Schritt machen und das Auto sich verbessern würde." Außerdem sei noch so viel in der Pipeline gewesen, was Ricciardo zum Zeitpunkt seiner Entscheidung noch nicht gefahren sei.

Deshalb war Abiteboul auch so genervt. "Ich kannte die Zahlen, aber ich weiß, dass ihm schon in der Vergangenheit so viel versprochen wurde." Dennoch hat der Australier anders entschieden, bevor er die ersten Lorbeeren ernten konnte. Was Renault daraus lernt: Wie lange es dauern kann, bis sich ein neuer Fahrer wohlfühlt und die Zusammenarbeit Früchte trägt.


15:18 Uhr

Jordan: Hamilton sollte zu Red Bull wechseln

Die meisten Plätze sind für 2021 bereits besetzt. Doch ein prominenter Fahrer hat immer noch nicht unterschrieben: Lewis Hamilton. Der Brite soll zu Red Bull wechseln und dort an der Seite von Max Verstappen fahren, rät Ex-Formel-1-Teamchef Eddie Jordan. Bei 'Ziggo Sport' meint der Brite: "Lewis sollte zu Red Bull gehen und nicht Ferrari. Das wäre perfekt."

Denn dann würde er im gleichen Auto gegen den derzeit "besten jungen Fahrer in der Formel 1" antreten. Würden Hamilton und Verstappen tatsächlich in einem Team fahren, dann glaubt Jordan, würde der Niederländer den Briten schlagen. Zwar fahre der sechsfache Weltmeister auf einem Niveau mit Prost, Senna und Schumacher. Aber Verstappen gehöre die Zukunft.


14:53 Uhr

Expertentalk: Welche Chancen hat Vettel?

Unser Chefredakteur Christian Nimmervoll hat sich außerdem mit Experten Marc Surer über Sebastian Vettels zukünftige Chancen mit Aston Martin unterhalten. Warum der Heppenheimer schon 2021 wieder zu alter Stärke zurückfinden könnte, erklären die beiden in unserem neuen Video!


Sebastian Vettel & Aston Martin: Kann er 2021 Rennen gewinnen?

Schlechter als mit Ferrari kann's 2021 ja wohl nicht werden? F1-Experte Marc Surer ist überzeugt, dass Sebastian Vettel seine Siegchancen verbessert! Weitere Formel-1-Videos


14:05 Uhr

Video: Die Geschichte von Aston Martin

Für welchen Rennstall wird Vettel 2021 eigentlich antreten? Aston Martin hat keine große Historie in der Formel 1. Dennoch hat mein Kollege Stefan Ehlen nachgeforscht - herausgekommen ist dieses hübsche Video!


Die Formel-1-Historie von Aston Martin

Aston Martin war schon einmal in der Formel 1 vertreten – aber wann? Wie lange? Und mit welchem Erfolg? Unser Video blickt zurück auf die kurze Aston-Martin-Geschichte im Grand-Prix-Sport! Weitere Formel-1-Videos


13:12 Uhr

Rückblick: 90 Hamilton-Siege zum Durchklicken

90 Mal stand Lewis Hamilton in seiner Karriere bereits auf dem obersten Treppchen des Podiums, in Russland könnte er zum 91. Mal ein Formel-1-Rennen gewinnen und mit Michael Schumacher gleichziehen. Bis dahin klicken wir uns durch diese Fotostrecke und schauen auf seine größten Triumphe zurück!


Fotostrecke: Lewis Hamiltons größte Formel-1-Siege


12:50 Uhr

Stroll: Mit 16 das erste Mal an Formel 1 gedacht

Lance Stroll hat im Podcast 'In the Pink' auch darüber gesprochen, ab wann die Formel 1 ein Thema wurde für ihn. "Erst in den späteren Jahren", meint er cool. Schon als Kind sei er ein Adrenalinjunkie gewesen, daher sei das Kartfahren genau das richtige Hobby gewesen. Mit acht Jahren hat Stroll mit dem Rennfahren begonnen. "Aber erst als ich 16 oder 17 Jahre alt war und in der Formel 3 gefahren bin, habe ich begonnen, die Formel 1 als Möglichkeit zu betrachten."

Bis zu diesem Zeitpunkt habe er das Racing einfach nur genossen, schließlich habe er auch eine privilegierte Ausgangslage gehabt. Seine Familie habe ihn immer unterstützt und er sei sehr dankbar für diese Chance gewesen. "Als ich dann in der Formel 3 erste Ergebnisse einfahren konnte, habe ich begonnen, mit ein paar Formel-1-Teams zu sprechen. Ich habe dann realisiert, dass ich diesen Weg gehen will." Er wurde sogar in die Ferrari-Nachwuchsakademie aufgenommen: "Das war ein Kindheitstraum."


12:23 Uhr

Bottas träumt von der perfekten Rennstrecke

Mercedes hat am Wochenende die Fans auf Twitter dazu aufgerufen, die perfekte Rennstrecke zu bauen. Valtteri Bottas hat auch mitgemacht. Sein Layout sieht wie folgt aus: Sektor 1 aus Suzuka, Sektor 2 aus Mugello und Sektor 3 aus Monaco!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!