powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Rosberg prophezeit Vettel Probleme

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rosberg: Vettel im Titelkampf ohne Chance? +++ Bottas mit Urlaubsgrüßen aus der Heimat +++ Haas spielt mit Photoshop +++

17:51 Uhr

Sommerabend genießen

Ein etwas ruhigerer Tickertag geht zu Ende. Du und ich genießen jetzt den lauen Sommerabend. Morgen früh sind wir an dieser Stelle aber wieder für dich da. Für heute verabschiedet sich Norman Fischer aber und wünscht einen angenehmen Abend.


17:16 Uhr

Schikane für lange Frankreich-Gerade

Zwar wird das Comeback des Frankreich-Grand-Prix erst im kommenden Jahr stattfinden, doch schon jetzt wird sich Gedanken um das Layout gemacht. Der volle 5,8 Kilometer lange Kurs wird befahren, doch ein Feature soll die Strecke nicht besitzen: Die Piloten werden nicht mit Vollgas die 1,8 Kilometer lange Mistral-Gerade entlangbrausen.

Stattdessen hat man entschieden, ungefähr bei der Hälfte eine Schikane zu nutzen. "Die Schikane wurde hinzugefügt, um zu verhindern, dass die Motoren 1,8 Kilometer lang Vollgas bergauf fahren", erklärt Geschäftsführer Gilles Dufeigneux laut 'Autosport'. Gleichzeitig sollen dadurch Überholmöglichkeiten geschaffen werden.

Es heißt, dass die Piloten vor der Schikane 344 km/h erreichen werden. Trotz der Schikane soll der schnelle Linksknick "Signes" danach auch mit 343 km/h durchfahren werden. In Österreich habe man einigen Fahrern das Layout vorgelegt. "Sie mochten es", betont Dufeigneux.


16:29 Uhr

Fahrer monieren schwere Autos

Die Formel-1-Boliden sind im Laufe der vergangenen Jahre immer schwerer geworden. Wogen die Autos in den 90er-Jahren noch 505 Kilogramm (allerdings ohne Fahrer), soll das Mindestgewicht 2018 durch Halo auf 733 Kilogramm inklusive Fahrer steigen. Dazu kommt noch das ganze Gewicht des Sprits - zu viel finden die Fahrer!

Welche Probleme das hohe Gewicht verursachen und wie ein Vergleich zu früher ist, hat dir mal mein Kollege Sven Haidinger zusammengefasst.


15:53 Uhr

Williams: Bei Stroll hat es "klick" gemacht

Lance Stroll ist endlich in der Formel 1 angekommen. Der Kanadier erlebte ein paar schwierige Debütrennen, doch nach den ersten Punkten in Kanada und dem überraschenden Podest von Baku scheint Stroll endlich zurechtzukommen. "Ich fühle, dass es bei ihm klick gemacht hat. Es kann nur besser werden", meint Technikchef Paddy Lowe zu 'Autosport'.

Stroll zeige mittlerweile eine unglaubliche Reife, die ihn auch zum Podest von Baku geführt habe. "Normalerweise braucht es dafür Jahre, von daher ist er in dieser Hinsicht äußerst vielversprechend", lobt der Brite. "Wenn er so weitermacht, wird er sich selbst zeigen, dass er sehr stark sein kann."

Lance Stroll Williams Williams Martini Racing F1 ~Lance Stroll (Williams) ~

15:19 Uhr

Landsmann: Kwjat darf den Platz nicht als gegeben hinnehmen

Trotz aller Querelen sieht es danach aus, als würde Kwjat seinen Platz auch 2018 behalten können. Teamkollege Carlos Sainz scheint auf dem Absprung, und mit Pierre Gasly gibt es nur einen realistischen Ersatz. Trotzdem dürfe sich Kwjat nicht zu sicher fühlen, meint sein Landsmann Witali Petrow.

"Niemand ist zu irgendeiner Zeit davor sicher, ersetzt zu werden", meint er gegenüber dem russischen Sender 'Match TV'. Er erinnert sich an seine eigene Formel-1-Zeit bei Lotus-Renault. Damals sprang Nick Heidfeld für den verletzten Robert Kubica ein und zeigte gute Leistungen. "Nick war sehr stark, trotzdem ist das Team während der Saison auf Bruno Senna gegangen", sagt Petrow.

Sollte Kwjat weiter gehäuft Unfälle produzieren, könne für ihn alles böse enden, ist sich der Russe sicher.

Witali Petrow Bruno Senna Renault Renault F1 Team F1 ~Witali Petrow (Renault) Bruno Senna (Renault) ~

14:54 Uhr

Wann endet die Geduld mit Daniil Kwjat?

Daniil Kwjat erlebt derzeit eine schwierige Zeit. Der Russe hat seit seinem Wechsel von Red Bull zu Toro Rosso mehr Strafpunkte als richtige Punkte gesammelt und vor allem durch wilde Startphasen auf sich aufmerksam gemacht. Das kritisiert jetzt auch Teamchef Franz Tost.

"Daniil macht einen guten Job, ist aber nach dem Start machmal zu ungeduldig oder riskiert zu viel", sagt er. "Er will manchmal Leute überholen, wo es einfach nicht geht", so der Teamchef. "Da muss er disziplinierter werden. Im Auto, vor allem beim Start, muss man seine Emotionen unter Kontrolle haben. Sonst macht man Fehler und baut Unfälle."

Mehr dazu liest du hier.

Franz Tost Daniil Kwjat Carlos Sainz Toro Rosso Scuderia Toro Rosso F1 ~Franz Tost, Daniil Kwjat (Toro Rosso) und Carlos Sainz (Toro Rosso) ~

14:40 Uhr

Großes Special über Hockenheim 1997

Morgen kannst du dich auf ein besonderes Bonbon bei uns freuen. Mein Kollege Sven Haidinger hat mit Gerhard Berger über das Rennen von Hockenheim 1997 gesprochen - seinem letzten Sieg. Was es besonders macht: Der Österreicher kam nach einer Kieferhöhlenentzündung und drei Rennen Pause wieder zurück zu Benetton. Zuvor durfte ihn Landsmann Alex Wurz vertreten, der beim dritten Rennen gleich auf das Podium fuhr.

"Das Problem war: Briatore hatte mit dem Wurz-Management ein Abkommen, dass die Summe x fliest, wenn der Alex noch bei einem weiteren Rennen zum Einsatz kommt. Das habe ich aber erst nachher erfahren", erzählt Berger. "Es wäre mir aber auch wurscht gewesen. Ich habe gesagt, dass ich wieder fahren kann. Und damit war fix, dass ich wieder im Auto sitze."

Berger gewann das Rennen - und damit auch wieder die Gunst von Teamchef Flavio Briatore, der ihn zuvor angezählt hatte.

Mehr dazu liest du morgen in unserem Special. Außerdem verrät der damalige Technikchef Pat Symonds Bergers Hockenheim-Geheimnis, und Jean Alesi spricht Klartext über das Benetton-Chaos, das nach dem Abgang von Michael Schumacher herrschte!

Gerhard Berger  ~Gerhard Berger ~

14:11 Uhr

Verpasst Alonso Singapur?

Derzeit machen Gerüchte die Runde, dass Fernando Alonso nach dem Großen Preis von Monaco auch das Rennen von Singapur verpassen könnte - Grund sei ein erneuter Ausflug zu den IndyCars in die USA. Zeitgleich findet dort nämlich das Saisonfinale in Sonma statt, und weil Alonso mit seinem unterlegenen McLaren ohnehin keine ambitionierten Ziele in der WM hat, könnte das die nächste Gelegenheit sein.

Doch bevor zu viel aufgebauscht wird, verrät McLarens-Geschäftsführer Zak Brown: Da ist nichts dran! "Das ist komplett unwahr", wird er vom 'Le Journal de Montreal zitiert. Also Tonne auf, Gerücht rein! Das bloß zur Vollständigkeit halber, falls du mal über so etwas stolperst ;)

Auch wir sehen keinen Grund, warum der Spanier das tun sollte. Das Indy500 ist ein besonderes Rennen, das er auf dem Weg zur Triple-Crown gewinnen möchte - Sonoma ist ein x-beliebiges Rennen. Abgesehen von dem Fakt, dass es wie in der Formel 1 beim damaligen "Abu-Double"-Rennen doppelte Punkte gibt.

Fernando Alonso McLaren McLaren Honda F1 ~Fernando Alonso (McLaren) ~

13:38 Uhr

Vasseur nicht wie Kaltenborn

Der Deal zwischen Honda und Sauber ist bekanntlich geplatzt, bevor er begonnen hat. Schuld ist der neue Teamchef Frederic Vasseur, der plötzlich kein Interesse mehr an den Zusatzvereinbarungen abseits der Motorenlieferungen hatte. Diese hatte die mittlerweile geschasste Vorgängerin Monisha Kaltenborn jedoch zugesagt.

Um was es geht, sagt dir mein Kollege Markus Lüttgens hier.


13:09 Uhr

Ferrari-Vertrag: Pokert Vettel?

Wer sitzt im kommenden Jahr im roten Renner? Medien wollten zuletzt erfahren haben, dass eine Verkündung von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen bevorsteht. Beide haben dazu beigetragen, dass die Scuderia eine äußerst erfolgreiche Saison fährt.

Vettels Leistungen sind ohnehin über jeden Zweifel erhaben, und Räikkönen hat in Ungarn vor den Augen von Präsident Sergio Marchionne beweisen, dass er die ideale Nummer 2 ist. Klare Sache also, oder?

Doch laut 'Auto Bild motorsport' möchte Vettel nur unter der Bedingung bleiben, dass sein Vertrag nur um ein Jahr verlängert wird, während die Scuderia den Heppenheimer gerne langfristig binden möchte. Es heißt, Vettel möchte Wechselfreiheit haben, wenn der Vertrag von Lewis Hamilton bei Mercedes 2019 ausläuft ...

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

12:36 Uhr

Grill the grid

Die beiden Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen versuchen sich derweil an der beliebten Quiz-Reihe "Grill the grid", wo sie Fragen über den anderen und die Formel 1 generell beantworten müssen und dabei die anderen Teams schlagen sollten. Ob ihnen das gelungen ist: Sieh selbst!



12:14 Uhr

Was geht noch bei Red Bull?

Zwar konnte man den Großen Preis von Aserbaidschan gewinnen, doch Red Bull hinkt den Ansprüchen hinterher. Eigentlich wollte man 2017 um den Titel kämpfen, doch daraus wurde nichts, weil man schon von Anfang an im Hintertreffen war. Grund: Der Windkanal lieferte falsche Daten.

"Die Größe des Modells und der Reifen haben uns ein paar falsche Ergebnisse geliefert, obwohl das vorher ziemlich zuverlässig war. Doch plötzlich gab es die Abweichung zwischen Strecke, Windkanal und CFD", sagt Teamchef Christian Horner. Doch das Problem wurde erkannt, und seit dem GP in Barcelona geht es aufwärts.

Abschreiben will man die Saison aber noch nicht: "Wir haben die Mentalität, weiter durch die gesamte Meisterschaft zu pushen - egal was die Tabelle sagt. Du lernst nämlich immer. Die Regularien bleiben gleich, von daher können wir alle Erkenntnisse der nächsten Rennen mit für den RB14 nutzen", so Horner.

Mehr dazu gleich in unseren News.

Christian Horner Red Bull Red Bull Racing F1 ~Christian Horner ~

11:50 Uhr

Apropos Rosberg

Du möchtest Nico Rosberg persönlich treffen? Das ist am übernächsten Montag in Stuttgart möglich - insofern du schnell genug warst. Das Weltmeister-Auto von 2016 kommt nämlich nach Hause - ins Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart. Am 21. August 2017 wird der amtierende Formel 1-Champion Nico Rosberg persönlich seinen letztjährigen Formel-1-Boliden, den F1 W07 Hybrid, in den Ausstellungsbereich "Mythos 7: Silberpfeile – Rennen und Rekorde" einbringen. Bei einer Fanaktion trifft er danach 500 ausgewählte Motorsportbegeisterte auf der Open-Air-Bühne im Außenbereich des Museums.

Leider war der Ansturm so groß, dass Rosberg keine Anmeldungen mehr entgegennehmen kann ...


11:14 Uhr

Vettels optimaler Ausklang

Zuletzt in Ungarn hat Vettel die Vorteile aber noch einmal auf seine Seite gezogen bekommen. Während er trotz Lenkproblemen gewann, wurde Rivale Hamilton nur Vierter - inklusive überraschendem Durchlassen von Teamkollege Valtteri Bottas in der letzten Kurve.

Du hast schon wieder vergessen, wie das Rennen lief? Kein Problem, unsere Fotostrecke mit den Höhepunkten hilft dir.


Fotostrecke: GP Ungarn, Highlights 2017


10:49 Uhr

Rosberg glaubt: Vettel bekommt im Titelkampf Schwierigkeiten

Mal zu etwas Ernsterem: dem Titelkampf. Sebastian Vettel hat einen Vorsprung von 14 Punkten vor Lewis Hamilton in die Sommerpause gerettet. Das Rennen in Ungarn war noch einmal Balsam für den Heppenheimer, weil sein britischer Widersacher schon auf einen Punkt herangekommen war. Nach der Sommerpause können die Fans ein heißes Duell erwarten - oder doch nicht? Weltmeister Nico Rosberg hat seine Zweifel.

Im Interview mit 'Sport Bild' glaubt er, dass Ferrari im Entwicklungsrennen mit seinem Ex-Team Mercedes nicht mithalten kann. "Nach Silverstone hatte ich schon gedacht: Das war’s jetzt. Dass Ferrari in Ungarn noch mal so zurückgeschlagen hat, hat mich überrascht. Spa müsste aber wieder voll die Mercedes-Strecke sein. Da dürfte Ferrari kaum eine Chance haben", so der Deutsche.

Tatsächlich stehen mit Spa und Monza zwei für Silber prädestinierte Strecken auf dem Programm, danach in Singapur könnte jedoch wieder die Stunde der Roten schlagen.

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

10:27 Uhr

Ich sag doch Nonsenszeit

Im Sommer laufen die Uhren in der Formel 1 bekanntlich anders. Für uns heißt das, dass auch mal Zeit für ein paar kleine Späße bleibt, die sonst hinten runterfallen würden. Das Haas-Team hat seine Photoshop-Künste ausgepackt und Kevin Magnussen und Romain Grosjean in den Urlaub geschickt.

Mich erinnert das persönlich ein wenig an die Filmplakate zu Dumm & Dümmer, die mal von Grosjean und Pastor Maldonado angefertigt wurden. Ich denke, du erinnerst dich auch ;)

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!