powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Australien 2019: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Mercedes überrascht im Training +++ FIA-Boss will mehr Formel-1-Autos sehen +++ Nachfolge-Pläne für Charlie Whiting +++

08:53 Uhr

Der Freitag in der Zusammenfassung

Was bisher geschah im Albert Park von Melbourne: Mein Kollege Christian Nimmervoll hat für Dich die beiden Freien Trainings zum Grand Prix von Australien in Melbourne zusammengefasst und analysiert. Hier kannst Du seine Artikel aufrufen:

Bericht: 1. Training
Bericht: 2. Training

Außerdem bieten wir Dir natürlich einen Ergebnisservice frei Haus. Hier sind die nackten Zahlen zum Freitagstraining:

Ergebnis: 1. Training
Ergebnis: 2. Training
Gesamtergebnis Freitag

07:01 Uhr

Formel-1-Technik: Ganz nah dran in Melbourne

Es ist die erste Gelegenheit, die neuen Formel-1-Fahrzeuge in ihrer Rennkonfiguration zu sehen - und unsere Fotografen haben sie schon genutzt. In unserer Fotostrecke findest Du Detailaufnahmen von Ferrari, Mercedes & Co. sowie viele interessante technische Raffinessen!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Australien


06:47 Uhr

Nach 45/90 Minuten: Mercedes ist vorne

Mercedes hat das 2. Training in Melbourne bisher im Griff. An der Spitze der Zeitenliste steht nach 45 von 90 Minuten Valtteri Bottas in 1:22.648 Minuten. Eine halbe Sekunde dahinter folgt Lewis Hamilton im zweiten Mercedes W10, erst danach die Konkurrenz um Red Bull und Ferrari.

Weitere Details erhältst Du in unserem Session-Live-Ticker, den Chefredakteur Christian Nimmervoll betreut. Also schau mal rein dort!


06:31 Uhr

Wer wird der neue Charlie Whiting?

Michael Masi als stellvertretender Rennleiter hat nach dem unerwarteten Tod von Charlie Whiting das oberste Amt am Formel-1-Rennwochenende übernommen. Doch ob es dauerhaft dabei bleibt, ist offen. Denn eine klare Nachfolgeregelung gibt es bislang nicht beim Automobil-Weltverband (FIA). Das hat dessen Präsident Jean Todt bestätigt. Er sagte: "Wir haben uns zwar schon mal vor geraumer Zeit damit beschäftigt und hatten Charlie selbst eingebunden, weil wir wussten, dass er seine Rolle nicht für immer ausüben würde. Jetzt arbeiten wir an einem Plan für die Zukunft, den wir leider früher in die Tat umsetzen müssen, als wir gehofft hatten. Man kann sich vorstellen, wie unerwartet uns das getroffen hat."

Whiting, Formel-1-Rennleiter seit 1997, war in der Nacht zum Donnerstag vor Ort in Melbourne an einer Lungenembolie verstorben.


06:15 Uhr

Neue Teams stellen Bedingungen für Formel-1-Einstieg

Ja, es gibt Interesse an der Formel 1. Aber: Potenzielle Neueinsteiger stellen gewisse Bedingungen dafür, dass sie tatsächlich zur Rennserie stoßen. Das hat Formel-1-Boss Chase Carey erklärt. Er sagte: "Mehrere Teams haben Interesse signalisiert, sofern wir eine Struktur schaffen, auf deren Basis sie konstruktiv einsteigen könnten. Wir müssen jetzt die Regeln festlegen, damit wir die entsprechenden Gespräche führen können."

Ein Kernthema dieser Diskussionen werden sowohl die Formel-1-interne Geldverteilung als auch die geplante Budgetobergrenze sein. Beides wird, so glaubt FIA-Präsident Jean Todt, für zufriedene und unzufriedene Beteiligte sorgen. "Die Formel 1 sollte zwölf Teams haben, aber das stellt zugleich ein Problem dar", wie er sagt. "Denn bei zwölf Teams werden die Einnahmen auch durch zwölf geteilt und jeder kriegt ein kleineres Stück vom Kuchen. Damit wären [die aktuellen Teams] nicht zufrieden. Aber so sollte es sein in der Formel 1. Andererseits: Es ist besser, zehn starke Teams zu haben. Und das haben wir."


06:08 Uhr

Live: Das 2. Training

Mein Kollege Christian Nimmervoll erwartet Dich bereits in unserem Session-Live-Ticker, wo er für Dich aktuell über das 2. Training berichtet. Also mach Dir am besten gleich einen weiteren Tab dafür auf!

Hier in diesem Ticker versorge ich Dich natürlich weiterhin mit aktuellen Reaktionen und News aus dem Fahrerlager, dazu mit den Höhepunkten aus den Trainings. Dranbleiben lohnt sich in jedem Fall! ;-)


05:52 Uhr

FIA-Präsident verspricht endlich Konkretes

Nach monatelangem Hin und Her soll jetzt endlich Bewegung in die Formel-1-Regeln 2021 kommen. Das verspricht Jean Todt als Präsident des Automobil-Weltverbands mit folgenden Worten: "Am 26. März gibt es ein Treffen der Strategiegruppe und ein Treffen der Formel-1-Kommission. Dann sollten wir das Komplettpaket bereit haben. Es umfasst einerseits die kommerzielle Komponente. Das liegt in der Verantwortung der Formel 1. Wir [als FIA] haben als neue Initiative die Kostenkontrolle und sind dabei auch schon gut fortgeschritten. Auch die Antriebsregeln stehen schon. Sie wurden den Teams vor wenigen Tagen übermittelt. […] All das sind unterschiedliche Kapitel, an denen wir arbeiten. Es sollte uns möglich sein, das finale Paket am 26. März mit den Teams zu diskutieren."

Doch genau das ist die letzte große Hürde für alle 2021er-Pläne: Jeder will mitreden – und viele dürfen das auch in den entsprechenden Gremien. Oder wie es Formel-1-Boss Chase Carey ausdrückt: "Es gibt eine generelle Richtung, in die wir gehen. Und dann gibt es noch Details. Und zu diesen Details gibt es zehn unterschiedliche Meinungen. Aber es ist nichts Außergewöhnliches, dass man am Ende auf Kompromisse zusteuert."


05:38 Uhr

Das letzte Mal mit 24 Fahrzeugen ...

... fuhr die Formel 1 übrigens in der Saison 2012, also vor sieben Jahren. Damals noch mit dabei: Teams wie Caterham, HRT, Marussia. Gibt's alle nicht mehr, dafür ist Haas seit 2016 am Start, als bislang letzter Neueinsteiger. Macht aktuell also zehn Formel-1-Teams.


05:26 Uhr

2021: Formel 1 mit 12 Teams?

Als ob es beim Saisonstart keine anderen Themen gäbe: In der Tat ist das neue Formel-1-Reglement für 2021 ein heißes Eisen im Fahrerlager. Nun haben sich dazu auch die obersten Chefs geäußert, nämlich Formel-1-Boss Chase Carey und FIA-Präsident Jean Todt.

Die Kernpunkte aus ihrer Medienrunde:

- Bei einem Treffen der Formel-1-Strategiegruppe am 26. März sollen konkret die Weichen für 2021 gestellt werden. Heißt: Das technische Reglement wird festgezurrt.

- Die Verantwortlichen streben für 2021 eine Vergrößerung des Feldes von aktuell zehn auf dann zwölf Teams an. Laut Carey gibt es bereits potenzielle Interessenten auf die zusätzlichen Startplätze.

- Allerdings erwägt derzeit kein neuer (Motoren-) Hersteller den Formel-1-Einstieg, weder kurz- noch mittelfristig, wie Todt betont. Und man habe "mit vielen" gesprochen.


05:02 Uhr

Der erste Unfall des Jahres

Formel-1-Neuling Alexander Albon hat den ersten Crash der Formel-1-Saison 2019 hingelegt. Im 1. Training drehte er sich ausgangs der zweiten Kurve in die Streckenbegrenzung und büßte dabei den Frontflügel an seinem Fahrzeug ein.

Nicht unbedingt ein Grand-Prix-Einstand, wie man sich ihn wünscht. Aber: Schon bei den Wintertests hatte Albon mit einem Abflug begonnen, um dann zum fleißigen Meilensammler zu werden. Wenn's hilft ...


04:47 Uhr

Technische Probleme bei Renault

Das geht ja gut los für Nico Hülkenberg und Renault - nicht! Ein paar "einfache Probleme", so Sportchef Cyril Abiteboul, haben im 1. Training den R.S.19 des Deutschen lahmgelegt. "Dafür mussten wir den Unterboden abnehmen und die Steuerelektronik neu programmieren. Das hat viel Zeit gekostet", erklärt Abiteboul weiter. Hülkenberg fuhr deshalb nur elf Runden, sein neuer Teamkollege Daniel Ricciardo kam ebenfalls lediglich auf 16 Umläufe. "Kein besonders schöner Auftakt in die Saison und in das Wochenende", meint Abiteboul säuerlich und gesteht "eine Art Panikmodus" im Team ein. Eben diesen will man aber bis zum 2. Training abgeschüttelt haben.


04:43 Uhr

Die ersten Fahrbilder sind da!

Unsere Fotografen waren heute früh beim Trainingsauftakt in Melbourne schon fleißig und haben bereits erste Aufnahmen der fahrenden Autos in unsere Bildergalerie hochgeladen. Schau gleich mal rein, wie die Formel-1-Generation 2019 in ihrem finalen Design aussieht!


Fotos: Grand Prix von Australien, Freitag



04:42 Uhr

In der Formel-1-Frühschicht ...

... versorgt Dich an diesem Wochenende Stefan Ehlen mit aktuellen News, Reaktionen und weiteren Eindrücken aus Melbourne. Bei Fragen, Anregungen oder Kommentaren erreichst Du mich am besten via Twitter unter @stefan_ehlen, alternativ aber auch unter unserem Kontaktformular auf der Webseite.


04:38 Uhr

Die neue Saison ist da!

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Live-Ticker!

Da ist sie nun also endlich, die Formel-1-Saison 2019! Ab heute werden wieder sportliche Fakten geschaffen. Und das 1. Training des Jahres liegt bereits hinter den 20 Piloten und ihren Teams. Alles Wesentliche kannst Du wie immer in unserem Bericht nachlesen und Dir zusätzlich das Ergebnis ansehen.

Und damit sind wir auch schon mittendrin im Grand-Prix-Wochenende. Schön, dass Du mit dabei bist! ;-)

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!