powered by Motorsport.com

Force India: Sicherer sechster WM-Rang

Nur fünf Punkte fehlten am Ende des Brasilien-Grand-Prix' auf den fünften WM-Rang von Renault - Adrian Sutil Sechster, Paul di Resta Achter

(Motorsport-Total.com) - Für Force India war der Saisonabschluss in Sao Paulo eine Reise wert. Adrian Sutil und Paul di Resta wiederholten quasi das Ergebnis aus Singapur, nur dass diesmal Adrian Sutil Sechster wurde und Paul di Resta Achter. Insgesamt zeigten beide starke Rennen.

Paul di Resta, Adrian Sutil

Adrian Sutil und Paul di Resta waren auch im Rennen in Sao Paulo schnell

Sutil war vor allem im letzten Rennteil äußerst schnell. Er profitierte dabei vom guten Timing seines zweiten Stopps, denn er konnte danach unmittelbar wieder frei fahren. Später hatte auch Nico Rosberg im Mercedes keine Chance und musste Rang sechs hergeben. Für di Resta ging es zunächst darum, sich aus den Mittelfeldscharmützeln zu befreien. Als dies gelang, fuhr einem sicheren achten Rang entgegen.

Alles perfekt für Sutil

"Ich freue mich sehr über das heutige Ergebnis", so Sutil, der auch den angestrebten neunten WM-Rang bei den Fahrern einfuhr. "Das war die Komplettierung eines großartigen Wochenendes, bei dem alles nach Plan lief. Ich hatte in allen Sessions ein gutes Gefühl und das Team machte die Sache toll und stellte mir heute ein gutes Auto hin."

Auch im Rennen selbst ging es so positiv weiter. "Wir haben auch alle Entscheidungen im Rennen gut getroffen", fährt er fort. "Wir wussten, dass es die Chance gab, Mercedes zu schlagen. Genau das schafften wir. Ich freue mich sehr über Rang sechs. So lässt sich das Jahr am besten abschließen. Damit stoße ich auch auf Rang neun der Fahrerwertung vor, genau wie es mein Ziel war."

"Mein heutiger achter Platz ist nach einem für mich ziemlich harten Rennen ein großartiges Ergebnis", so di Resta. "Rund zur Hälfte des Rennens machten wir uns Sorgen über das Getriebe, das Team bat mich aus diesem Grund zu versuchen, das Auto ins Ziel zu bringen. Im letzten Rennabschnitt ging es nur noch darum, den Vorsprung auf Kobayashi zu managen."

Motivation für 2012

Richtig in Gefahr waren die vier Punkte aber nicht. "Schlussendlich reichte es aus, um das locker hinzubekommen", fährt er fort. "Das ist nun das Ende meiner ersten Saison in der Formel 1, und es war ein großartiges Jahr, vor allem da wir nun in der Meisterschaft Sechster geworden sind. Das gesamte Team verdient dies absolut, und ich möchte mich bei allen für ihre Hilfe und Unterstützung während dieses wahnsinnigen Jahres bedanken."

"Das heutige Ergebnis ist die perfekte Art, um eine gewaltige Saison für Force India zu beenden. Adrian und Paul fuhren brillante Rennen, dank denen sie zwölf weitere Punkte auf unser Konto brachten und unseren sechsten Platz in der Meisterschaft bestätigten - unsere bisher beste Platzierung", freut sich Robert Fernley, der stellvertretende Teamchef.

"Ich bin auch sehr zufrieden darüber, dass wir Adrian in der Fahrerwertung auf den neunten Rang nach vorne bekommen konnten", fährt er fort. "Als Team haben wir in dieser Saison große Fortschritte erzielt. Nun ist es an der Zeit, allen zu gratulieren, die einen Beitrag dazu geleistet haben. Wir gehen mit einer guten Stimmung in den Winter und sind entschlossen, kommendes Jahr sogar noch stärker zurückzukehren, um dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben."

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!