powered by Motorsport.com
  • 21.10.2014 · 21:48

  • von Christian Nimmervoll & Dieter Rencken

Force India: Bleibt auch Perez im Team?

Sergio Perez möchte seine Vertragsbestätigung mit Force India für 2015 im Idealfall noch vor dem US-Grand-Prix unter Dach und Fach bringen

(Motorsport-Total.com) - Am Montag hat Force India den Verbleib von Nico Hülkenberg für ein weiteres Jahr bestätigt, jedoch kein Wort über die Zukunft seines Teamkollegen Sergio Perez verloren. Allerdings soll die Vertragsbestätigung des Mexikaners ebenfalls unmittelbar bevorstehen. Zumindest würde Perez selbst gern bleiben.

Sergio Perez

Sergio Perez möchte seine Karriere in der Formel 1 bei Force India fortsetzen Zoom

"Ich möchte meine Situation abschließen", erklärt Perez gegenüber der 'Press Association'. "Wir nähern uns dem Ende des Jahres und ich denke, dass meine Zukunft nächste Woche oder so geklärt wird. Den Deal abzuschließen, hat für mich nun höchste Priorität." Der 24-Jährige fährt seit 2011 in der Formel 1, absolvierte zuerst zwei Saisons bei Sauber, ehe er für ein Jahr zu McLaren wechselte. Dort wurde er aber Ende 2013 gegen Kevin Magnussen ausgetauscht.

Bei Force India möchte Perez seiner Karriere Kontinuität verleihen, auch wenn sein Renningenieur Gianpiero Lambiase zu Red Bull wechselt. "Es ist immer ein Rückschlag, wenn du einen Ingenieur verlierst, zu dem du eine gute Beziehung hast, aber ich glaube, dass ich genug Erfahrung habe, um mit jedem zusammenarbeiten zu können", so der Force-India-Pilot.

Von außen wurden zuletzt keine Namen ernsthaft als mögliche Perez-Nachfolger mit Force India in Verbindung gebracht. Auch eine Beförderung des spanischen Testfahrers Daniel Juncadella, der mit Astana einen großen Sponsor im Rücken hat, gilt als unwahrscheinlich. Das Team hatte Perez' Vertrag im Dezember 2013 ohnehin als "mehrjährig" kommuniziert, weshalb sich die Frage nach einer Verlängerung eigentlich gar nicht stellen sollte.

Aber Perez scheint sich seiner Sache nicht so sicher zu sein, wie seine jüngsten Aussagen erahnen lassen. In der Fahrer-WM 2014 liegt er mit derzeit 47 Punkten an elfter Position; Hülkenberg ist mit 76 Zählern Achter. Im Gegensatz zum Deutschen kann Perez aber schon einen Podestplatz vorweisen (Bahrain).