powered by Motorsport.com
  • 20.10.2014 · 12:47

  • von Ruben Zimmermann & Roman Wittemeier

Cockpit in Aussicht? Van der Garde deutet Stammplatz an

Giedo van der Garde geht offenbar davon aus, dass er 2015 ein festes Formel-1-Cockpit bekommen wird - Der Niederländer würde gerne mit Sauber weitermachen

(Motorsport-Total.com) - Wird Giedo van der Garde 2015 wieder ein festes Formel-1-Cockpit erhalten? Der Niederländer, der in dieser Saison Ersatzfahrer bei Sauber ist, hat mit einem Eintrag auf Twitter entsprechende Diskussionen ausgelöst. Der 29-Jährige hatte 2013 die komplette Saison für Caterham absolviert und war anschließend zum Schweizer Rennstall gewechselt, für den er bislang allerdings lediglich einige Testfahrten und Freitagseinsätze absolvierte.

Giedo van der Garde, Nico Hülkenberg

Fahren Giedo van der Garde und Nico Hülkenberg 2015 beide in der Formel 1? Zoom

Nachdem Force India am Montag die Vertragsverlängerung von Nico Hülkenberg bestätigt hatte, schrieb van der Garde auf Twitter in Richtung Hülkenberg: "Glückwunsch Kumpel, hoffentlich können wir nächstes Jahr einige schöne Kämpfe haben, so wie in den alten Zeiten." Der Niederländer scheint also davon auszugehen, dass auch er 2015 ein Cockpit in der Königsklasse erhalten wird.

"Wir arbeiten daran. Es ist noch nichts offiziell, aber mein Management arbeitet hart dafür, dass ich nächstes Jahr einen Vertrag bekomme. Hoffentlich können wir bald gute Neuigkeiten verkünden", erklärte van der Garde in Monza gegenüber 'Motorsport-Total.com'. 2009 waren der Niederländer und Hülkenberg in der GP2 gegeneinander angetreten. Hülkenberg sicherte sich damals mit fünf Siegen den Titel, van der Garde brachte es immerhin auf drei Erfolge und den siebten Gesamtplatz.

Offen ist allerdings auch noch die Frage, für wen van der Garde 2015 fahren könnte. Am wahrscheinlichsten erscheint ein Aufstieg bei Sauber. "Ich denke, ich habe meinen Job hier dieses Jahr erledigt. Die Leute kennen mich, wir haben gut gearbeitet. Ich finde das Team sehr gut, sehr professionell. Wir arbeiten sehr gut zusammen, es passt alles. Aber es gibt noch nichts Offizielles", sagte van der Garde in Monza.

Giedo van der Garde

2014 kam Giedo van der Garde bei Sauber nur zu Einsätzen als Testfahrer Zoom

Doch auch bei anderen Teams sind noch immer einige Cockpits zu vergeben. Lotus hat für die kommende Saison bisher beispielsweise lediglich Pastor Maldonado bestätigt. Auch das zweite Force-India-Cockpit neben Hülkenberg ist noch unbesetzt. Hier hat Sergio Perez - auch dank seiner zahlungskräftigen Sponsoren - allerdings wohl gute Karten auf eine Vertragsverlängerung.

"Das Wichtigste ist, dass du gut im Team arbeitest, dass die Leute genau wissen, wie schnell du bist, wie dein Feedback für das Auto ist. Aber natürlich ist es auch wichtig, welche Sponsoren du hast", glaubt van der Garde, der laut eigener Aussage momentan auch keinen Plan B hat. Der Niederländer will unbedingt weiterhin in der Formel 1 bleiben. Im Optimalfall natürlich 2015 auch wieder in einem Stamm-Cockpit.

"Es ist das Größte. Hier sind die schnellsten Autos, du fliegst um die ganze Welt und es gibt die meisten Zuschauer. Als kleiner Junge siehst du das und dann willst du dort fahren", sagt der Niederländer über die Königsklasse. Bereits im Sommer wurde in niederländischen Medien darüber berichtet, dass van der Garde 2015 Adrian Sutil bei Sauber ersetzen könnte.

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!