powered by Motorsport.com

Force India in Spielberg: "Wir sind wieder bei der Musik"

Nico Hülkenberg möchte den positiven Force-India-Trend in Österreich fortsetzen, mahnt aber auch: "In den letzten Rennen wurden zu viele Fehler gemacht"

(Motorsport-Total.com) - Nico Hülkenberg konnte vor einem Jahr den prestigeträchtigen Sieg in Le Mans einfahren. In der Formel 1 wartet der Deutsche dagegen auch in seiner sechsten Saison auf einen solchen Triumph.

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg glaubt an die Leistung seines Force-India-Bolidens Zoom

Nur eine Pole-Position und zwei schnellste Rennrunden konnte der Force-India-Pilot bisher für sich verbuchen. Dabei geht der Saisontrend für sein Team nach oben. "Es macht viel mehr Spaß mit der Spitze mitzufahren, als nur am Ende des Feldes", schmunzelt der 28-Jährige.

Seit dem Update in Barcelona machte das Team einen großen Sprung nach vorne. Damit entwickelte sich der VJM09-Bolide zu einem durchaus konkurrenzfähigen Auto. "Die gute Nachricht ist, dass das Auto extrem gut ist. Wenn man guckt, wo wir gestartet sind, hat das Auto seit Barcelona eine riesen Entwicklung hingelegt. Das Auto ist da, wo es hingehört", analysiert Hülkenberg.


Fotostrecke: FIA-Fast-Facts: Österreich

Dennoch bleibt der Teamkollege von Sergio Perez kritisch: "Die Performance kommt leider auf meiner Seite der Garage noch nicht mit den Ergebnissen an, die wir wollen oder hätten erreichen können. Am Anfang der Saison waren es technische Defekte, in den letzten Rennen wurden zu viele Fehler gemacht. Da müssen wir uns besser konzentrieren und besser arbeiten", fordert der Ex-GP2-Fahrer.

"Bild ist verzehrt"

Während sein Teamkollege Perez in Baku als Dritter auf das Podium fahren konnte, reichte es für Hülkenberg mit Pech "nur" für den neunten Platz und damit ganz knapp für WM-Punkte. Dennoch können sich die Leistungen insgesamt sehen lassen, wie der Deutsche analysiert: "Unser Auto funktioniert mit einer guten Balance. In Baku brauchst du wie in Monaco, wo die Mauern so nah sind, als Fahrer das Vertrauen in das Auto, was wir hatten."


Im Auge von Nico Hülkenberg

Mit einer spannenden Eyetracking-Methode kann man nachvollziehen, auf was sich der Blick eines Formel-1-Piloten konzentriert Weitere Formel-1-Videos

Zugleich räumt der 28-Jähriger im Hinblick auf Baku aber offen ein: "Das Bild ist ein bisschen verzehrt, weil es eine enorme Motorenstrecke war. Teams wie Red Bull mussten dafür den Preis noch mehr bezahlen als andere. Unser Trend geht nach oben."

17 WM-Punkte erreichte das Force-India-Team in Baku, wogegen in Montreal "nur" fünf Zähler drin waren. Trotz demselben Material und einer ähnlichen Streckencharakteristik waren die Leistungsunterscheide enorm. Der aufkommende Wind störte das Fahrverhalten der Boliden in Kanada.

Ohne Wind in Spielberg wieder bei der Musik?

"In Montreal war es am Sonntag sehr windig, da sind wir anfällig", gibt Hülkenberg zu. "In Baku ist das Auto durch die Mauern überall vom Wind geschützt, da ist man nicht so anfällig." Trotz Regenwetter wird in der Steiermark kaum Wind erwartet, zur Freude der Force-India-Truppe.

"In Montreal war es am Sonntag sehr windig, da sind wir anfällig." Nico Hülkenberg

Im vergangenen Jahr landete der Deutsche in der Qualifikation auf dem fünften Startplatz, im Rennen wurde er Sechster. Entsprechend positiv blickt der Force-India-Pilot auf dieses Rennwochenende: "Gefühlt sind wir wieder bei der Musik."

Hülkenberg muss dabei wieder kämpfen, um nicht als Nummer-Zwei-Fahrer im Team abgestempelt zu werden. Im ersten Freien Training am Freitagvormittag waren die Plätze sechs und zehn für Force India drin, Perez lag allerdings erneut vor seinem Teamkollegen.

Formel-1-Liveticker

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter