powered by Motorsport.com
  • 27.03.2012 · 21:22

Fittipaldi: "Lotus hat die größten Fortschritte gemacht"

Ex-Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi analysiert den Grand Prix von Malaysia und lobt sowohl Kimi Räikkönen als auch Sergio Perez

(Motorsport-Total.com) - Emerson Fittipaldi gewann im Jahr 1972 für Lotus den ersten seiner zwei Fahrer-WM-Titel in der Formel 1. Der Brasilianer war über viele Jahrzehnte der jüngste Weltmeister der Königsklasse. Inzwischen ist der zweifache Ex-Weltmeister und zweifache Indy-500-Sieger als Markenbotschafter für die Lotus-Gruppe tätig.

Emerson Fittipaldi

Emerson Fittipaldi hat an der Formel-1-Saison 2012 bisher viel Freude

Im Interview spricht Fittipaldi über seine Eindrücke vom Grand Prix von Malaysia, über die Fahrerpaarung Kimi Räikkönen/Romain Grosjean bei Lotus, über das Potenzial des Teams rund um Eric Boullier und über Sergio Perez.

Frage: "Emerson, die neue Saison verspricht schon jetzt ein Klassiker zu werden. Saßt du bei den beiden bisherigen Rennen auch gebannt vor dem Fernseher?"
Emerson Fittipaldi: "Die Rennen sind spannender als im vergangenen Jahr. Es ist toll zu sehen, dass die Teams enger zusammengerückt sind und einige sogar schneller sind als Red Bull. Das Fahrerfeld mit sechs Weltmeistern und jeder Menge junger Talente ist großartig."

Frage: "Nach zwei Rennen deutet vieles darauf hin, dass Kimi Räikkönen nichts von seinem Speed verloren hat. Bist du überrascht wie schnell er sich wieder an die Formel 1 gewöhnt hat?"
Fittipaldi: "Ich bin schon überrascht, dass Kimi sofort wieder in alter Form fuhr. Michael Schumacher ist in diesem Jahr ebenfalls wieder in Form, aber er hat zwei Jahre gebraucht, um dahin zu kommen. Kimi war vom ersten Test an auf diesem Level.

Frage: "Romain Grosjean fuhr erneut ein starkes Qualifying, beendete das Rennen aber schon nach vier Runden im Kiesbett. Welchen Rat gibst du ihm?"
Fittipaldi: "Denselben Rat, dem ich einem anderen Fahrer - speziell einem jungen - auch geben würde: Um als Erster ins Ziel zu kommen, musst du zuerst einmal ins Ziel kommen."


Fotos: Lotus, Großer Preis von Malaysia


Frage: "Wie stark schätzt du die Lotus-Fahrerpaarung Räikkönen/Grosjean im Vergleich zu den anderen Teams ein?"
Fittipaldi: "Es gibt einige starke Paarungen. Lotus ist da keine Ausnahme. Dank der gezeigten Form von Kimi und der gezeigten Geschwindigkeit von Romain werden die Ergebnisse kommen."

Frage: "In Malaysia gab es eine knapp einstündige Unterbrechung mit der Roten Flagge. Wie schwierig ist es in einer solchen Situation für die Fahrer, die Konzentration aufrecht zu erhalten?"
Fittipaldi: "Ich bin absolut dafür, ein Rennen bei großer Aquaplaning-Gefahr zu stoppen. In einer solchen Situation ist der Fahrer völlig machtlos. In diesem speziellen Fall kam die Rote Flagge den Piloten meiner Meinung nach sogar entgegen, weil sie das Rennen unbelastet wiederaufnehmen konnten."

Frage: "Lotus bewies erneut, wozu das Team fähig ist. Aufgrund der Rückversetzung Räikkönens wegen eines Getriebewechsels kam womöglich nicht das optimale Ergebnis heraus. Wo steht der Lotus E20 deiner Meinung nach im Vergleich zum McLaren, Red Bull, Mercedes und Ferrari?"
Fittipaldi: "Lotus erzielte von allen Teams die größten Fortschritte. Ich bin sehr stolz, das 40. Jubiläum meiner ersten Weltmeisterschaft gemeinsam mit Lotus zu feiern und freue mich sehr darüber, dass die Marke wieder ein ernsthafter Wettbewerber ist. Ich kenne sehr viele im Team involvierte Leute sehr gut und bin überzeugt, dass sie Großes leisten können. Vor dem neuen Management und speziell meinem Freund Eric Boullier habe ich großen Respekt."

Frage: "Bei wechselhaften Witterungsbedingungen zahlt sich Erfahrung normalerweise aus. Wie sehr warst du von der Leistung von Sergio Perez, der gerade einmal seine zweite Saison fährt und um die Führung kämpfte, überrascht?"
Fittipaldi: "Ich kenne Sergio seit er im Kart unterwegs war. Er war schon immer sehr schnell. Er ist die neue Hoffnung Mexikos in der Formel 1 und das ist eine tolle Geschichte. Seine Strategie im Rennen war perfekt und er fuhr wie ein alter Hase. Als es darauf ankam, fuhr er schnelle Runden und gab den anderen so die Richtung vor."

Frage: "Du selbst hattest in jungen Jahren großen Erfolg in der Formel 1. Was geht Sergio deiner Meinung nach gerade durch den Kopf und wie stark träumt er von Ferrari?"
Fittipaldi: "Ich glaube er geht die Dinge Schritt für Schritt an und versucht in dieser Saison einfach sein Bestes zu geben. Er bewies in Malaysia erneut, dass er sehr fokussiert ist. Ich würde nicht sagen, dass er träumt, vielmehr befasst er sich mit der Gegenwart."