powered by Motorsport.com
  • 17.10.2008 10:40

  • von Fabian Hust

FIA stellt Ausschreibung für Einheitsmotoren klar

Der Automobilweltverband FIA hatte am Freitag klargestellt, dass die Automobilhersteller auch in Zukunft ihre Motoren selbst bauen können

(Motorsport-Total.com) - Der Automobilweltverband FIA sorgte am Freitag für eine dicke Überraschung, als man offiziell bekannt gab, dass es eine Ausschreibung für Einheitsmotoren und Einheitsgetrieben geben wird, die zwischen 2010 und 2013 in der Formel 1 verwendet werden sollen.

Titel-Bild zur News: Mercedes-V8-Motor von 2008

Wer will, soll auch in Zukunft den Motor selbst bauen können

Ein Sprecher der FIA stellte am Freitag klar, dass die Automobilhersteller unabhängig davon weiterhin den Motor selbst bauen könnrn. Es soll also in erster Linie kein Lieferant für die Motoren gesucht werden, sondern ein Konstrukteur. Die einzelnen Details der Ausschreibung werden in Kürze auf der Internetseite der FIA bekannt gegeben.#w1#

Nach Aussage des Sprechers habe es die FIA vielmehr zur Absicht, das Motoren-Reglement durch die Ausschreibung zu verbessern. Der Gewinner der Ausschreibung soll "ein detailliertes Design entwickeln und voll funktionsfähige Motoren oder detaillierte Designs liefern, die es den Wettbewerbern erlauben, ihren eigenen standardisierten Motor zu bauen", wird der Sprecher von 'autosport.com' zitiert.

Wenn sich ein Automobilhersteller dazu entscheidet, alle Teile oder einzelne Teile des Motors selbst zu bauen, dann soll der Gewinner der Ausschreibung zusammen mit der FIA sicherstellen, dass alle Motoren und Teile der Motoren innerhalb des verabschiedeten Designs gebaut werden und die Leistung des Motors "in einem festgesetzten Rahmen" liegt.

Ein solches Vorgehen macht durchaus Sinn, denn dadurch können die Automobilhersteller nach wie vor eigene Motoren einsetzen und sich einen Leistungsvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Kleineren Teams wird die Möglichkeit gegeben, deutlich preiswerter an einen Motor zu kommen wie bisher.

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!