powered by Motorsport.com

Felipe Nasr: Sauber ist ein "sehr attraktives" Team für 2017

Die Zukunft von Felipe Nasr steht weiter in den Sternen - Williams könnte eine Option für den Brasilianer sein, doch auch einem Verbleib bei Sauber ist er nicht abgeneigt

(Motorsport-Total.com) - Die Silly Season der Formel 1 ist noch immer nicht vorbei. Zwar sind die Cockpits bei den Topteams für 2017 bereits seit einiger Zeit vergeben, doch dahinter gibt es - beispielsweise im vorderen Mittelfeld - noch immer einige freie Plätze. So hat Williams beispielsweise noch gar keinen Piloten für die kommende Saison bestätigt, und weil Felipe Massa seine Formel-1-Karriere definitiv beenden wird, wird das Team aus Grove für die Saison 2017 mindestens einen neuen Fahrer an Bord holen.

Felipe Nasr

Wird Felipe Nasr 2017 in seine dritte Sauber-Saison gehen oder wechseln? Zoom

Ein Kandidat ist Felipe Nasr, der für Williams in der Vergangenheit bereits als Testpilot aktiv war und seit 2015 für Sauber fährt. Zu seiner Zukunft kann oder will sich der Brasilianer vor dem Großen Preis von Singapur allerdings nicht äußern. "Das ist schwer zu sagen. Momentan habe ich keine Neuigkeiten. Hoffentlich bald, aber jetzt habe ich nicht viel zu sagen", so Nasr.

"Ich kann nur sagen, dass die Dinge bei Sauber vorwärts gehen. Ich sehe, dass das Team Fortschritte macht, es kommen viele neue Leute. Wie ich schon einmal gesagt habe: Es ist noch immer ein sehr attraktives Team", lobt der Brasilianer seinen aktuellen Arbeitgeber. Denn auch ein Verbleib bei Sauber ist nicht ausgeschlossen, nachdem das Team zuletzt durch neue Investoren gerettet wurde.

Bei Williams steht derweil angeblich Lance Stroll ganz weit oben auf der Wunschliste. Der 17-jährige Kanadier steuert in diesem Jahr auf den Titel in der Formel-3-Europameisterschaft zu und befindet sich bereits im Williams-Förderprogramm. Sollte sich der Deal mit Stroll allerdings zerschlagen, hätte Nasr jedoch - nicht zuletzt wegen zahlungskräftiger Sponsoren aus Brasilien im Rücken - gute Chancen.


Fotos: Großer Preis von Singapur, Pre-Events


Bei Valtteri Bottas kann man währenddessen davon ausgehen, dass er Williams erhalten bleiben wird, denn eine bessere Option scheint sich dem Finnen aktuell nicht zu bieten. "Es ist noch nicht bestätigt, ob ich weiter für Williams fahren werde", merkt Bottas zwar an, doch das wahrscheinlichste Szenario ist momentan, dass Bottas in Grove bleibt und dort einen neuen Teamkollegen bekommt.

Für den Finnen spielt es übrigens keine Rolle, ob das nun Nasr oder ein anderer Pilot sein wird. "Es ist egal, wer es ist. Solange er schnell ist, ist das ein Performance-Boost für beide Piloten. Das hilft auch dem Team, also ist es gut. Es wäre schön, wenn es ein Teamplayer wird, aber natürlich kann ich mir meinen Teamkollegen nicht aussuchen. Es ist einzig und alleine die Entscheidung des Teams, mit wem ich fahren werde", so Bottas.