powered by Motorsport.com

GP Ungarn

F1-Talk am Sonntag im Video: Vettel in Ungarn nach Podium im Pech

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Massencrash in Kurve 1: Valtteri Bottas schießt Lando Norris und die Red-Bull-Fahrer ab! +++ Sensationsieg durch Ocon! +++

14:34 Uhr

F1-Talk im Video: Das war der verrückte Rennsonntag!

Aufgepasst! Die Geschehnisse des heutigen Tages haben meine Kollegen Christian Nimmervoll und Kevin Scheuren heute Abend ab 19:30 Uhr wieder LIVE auf unserem YouTube-Kanal von Formel1.de besprochen! Und die beiden hatten sehr viel Gesprächsstoff nach diesem verrückten Grand Prix von Ungarn!

Die Themen am Sonntag:
- Kontroverse um Mick Schumacher
- Verstappen: Trotz Crash keine neue Eskalation
- Russell weint über erste Punkte
- Alonso: Der rennentscheidende Mann
- Sainz: Unzufrieden mit P4
- Hamilton: So hätte er gewinnen können!
- Vettel im Pech: Disqualifikation droht!
- Ocon: Wichtige Sternstunde für die Karriere

Du kannst den Livestream on demand jederzeit auf unserem Portal oder auf YouTube nachschauen!

- Jetzt YouTube-Kanal abonnieren & Glocke aktivieren!


Vettel disqualifiziert, Ocon Sieger in Ungarn!

Ocon gewinnt, Vettel verliert seinen zweiten Platz: Der Grand Prix von Ungarn war das bisher verrückteste Rennen der Formel-1-Saison 2021! Weitere Formel-1-Videos

11:10 Uhr

Servus!

Herzlich willkommen im Formel-1-Liveticker an diesem Rennsonntag! Der Grand Prix von Ungarn auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest steht heute auf dem Programm. Maria Reyer darf Dich herzlich begrüßen.

Was uns heute erwartet: Um 15 Uhr startet das Rennen mit den beiden Mercedes-Piloten in der ersten und den beiden Red-Bull-Piloten in der zweiten Startreihe. Gefahren werden 70 Runden auf dem 4,8 Kilometer langen Kurs.

Bei Fragen oder Anregungen kannst Du uns gerne via Kontaktformular oder auf Twitter mit dem Hashtag "FragMST" schreiben. Los geht's!

Übrigens: Falls Du gestern den Quali-Tag verpasst hast, fassen Christian Nimmervoll und Kevin Scheuren in diesem Video die wichtigsten Geschehnisse noch einmal für Dich zusammen!


Ungarn: Nerven liegen blank in der Quali-PK!

Die Stimmung bleibt angespannt: Hamilton und Verstappen haben sich nach dem Qualifying zu kleinen Wutausbrüchen hinreißen lassen ... Weitere Formel-1-Videos


11:13 Uhr

Honda: Verstappens Motor wird doch gewechselt!

Wir starten mit einer brandheißen Neuigkeit in diesen Tag: Honda hat soeben bestätigt, dass der Motor im Heck von Max Verstappen nach dem Qualifying doch getauscht wurde. Zunächst hieß es am Freitag noch, dass der Antrieb aus Silverstone den Crash unbeschadet überstanden habe.

Nun hat der japanische Hersteller bekannt gegeben, dass doch Spätfolgen des Unfalls entdeckt wurden. "Daher haben wir den Motor gegen eine neue Power-Unit derselben Spezifikation getauscht." Damit hat Verstappen nun bereits seinen dritten Motor, den letzten straffrei, erhalten.

Er darf laut Reglement von Startplatz drei ins Rennen gehen. Warum? In Artikel 5.4.3 des Technischen Reglements ist festgeschrieben, dass Teile nur mit der Bewilligung des Technischen Delegierten der FIA ausgetauscht werden dürfen. Diese neuen Bauteile müssen in ihrer Masse, Leistung und Funktion gleich sein wie das Original.

Laut offiziellen FIA-Dokument wurden getauscht: Verbrennungsmotor (3.), Turbo (3.), MGU-H (3.), MGU-K (3.) und Auspuff (4.).


11:27 Uhr

Wetter: Starker Regen am Vormittag!

Für gestern wurde Regen erwartet, gekommen ist das kühle Nass erst heute. Im Formel-3-Rennen waren die Bedingungen eben sehr knifflig aufgrund der Gischt, wie man auf diesem Bild erkennen kann.

Auch am Nachmittag könnte es nass werden, wir dürfen gespannt sein!


11:35 Uhr


11:42 Uhr

Pirelli: Welche Strategie ist heute die schnellste?

Interessant wird es heute allemal werden. Denn Reifenhersteller Pirelli gibt selbst an, dass heute sowohl Einstopp- als auch Zweistoppstrategien möglich sein werden. Allerdings sollten zwei Stopps auf dem Papier ein wenig schneller sein.

Viel wird von zwei Faktoren abhängen: den Startreifen und den Temperaturen. Jene Fahrer, die auf dem Soft ins Rennen gehen (unter anderem Red Bull), dürften eher auf zwei Stopps setzen. Allerdings ist die Position auf der Strecke ein Schlüsselelement auf dem Hungaroring, da das Überholen fast unmöglich ist.

Das könnte mehr Fahrer auf einen Stopp setzen lassen. Jene, die auf dem Medium starten (Mercedes), könnten diese Strategie anwenden und nach dem Stopp auf den Hard gehen.

Entscheidend wird aber das Wetter sein. Bislang haben wir sehr heiße Streckentemperaturen an die 60 Grad Celsius am Wochenende gesehen. Der Regen kühlt den Asphalt ab und könnte die Strategien obsolet machen, wenn auf Regenreifen oder Intermediates gestartet wird.


11:52 Uhr

Alonso: "Verblüffende Inkonsistenz der Reifen"

Die Mittelfeldfahrer in den Top 10 werden allesamt auf dem Soft-Reifen ins Rennen gehen, so auch Fernando Alonso. Er konnte den Alpine gestern im Qualifying auf P9 stellen. "Wir haben nicht erwartet, so gut abzuschneiden. Zuletzt sind wir in Monaco auf einer derart langsamen Strecke mit vielen Kurven gefahren - und wir waren im Qualifying auf P17 und schon in Q1 draußen", merkt der Spanier an.

Mehr noch als die Strecke habe er das ganze Wochenende über mit einer "verblüffenden Inkonsistenz der Reifen" zu kämpfen gehabt. "Man zieht zwei Reifensätze auf, die in der Theorie identisch sind, und hat zwei völlig unterschiedliche Autos. Das hat uns in Q3 geschadet."

Was erwartet er heute vom Rennen? Er weiß: "Wir starteten auf den Softs, was ein Nachteil sein wird, aber wir haben diesen Nachteil und den Start weiter vorne dem Start hinten auf den Mediums vorgezogen." Immerhin startet er auf der sauberen Seite, das sei auf diesem Kurs wichtig. Punkte sind ganz klar sein Ziel.


11:59 Uhr

Ocon: "Harte Arbeit hat sich ausgezahlt"

Um 0,062 Sekunden hat Esteban Ocon diesmal das interne Duell gegen Routinier Alonso für sich entschieden, er landete gestern in Q3 auf Platz acht. "Das war eine sehr gute Session", ist der Franzose mit seiner Leistung zufrieden. "Zwei Autos hier in den Top 10 zu haben ist sehr wichtig, da es hier schwierig zu überholen ist."

Die Ausgangslage lässt ihn von einem "sehr soliden Ergebnis" träumen, in den Punkterängen. "Wir waren schon zu lange nicht mehr in Q3, speziell ich. Die harte Arbeit des Teams hat sich ausgezahlt." Was erwartet er auf dem Longrun?

"Ich denke, AlphaTauri ist ein wenig schneller als wir. Es wird aber sehr eng werden. Ich weiß nicht, was man von Ferrari erwarten kann, aber unsere Pace auf dem Longrun war recht ordentlich, nicht so schlecht." Es werde vor allem davon abhängen, wer seine Reifen am längsten am Leben halten könne, weiß Ocon.


12:06 Uhr

Gasly: "Augen offen halten und Drama vermeiden"

Dann wollen wir doch gleich mal hören, was AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly zu seinem starken fünften Platz zu sagen hat. Der Franzose war gestern nach dem Qualifying sichtlich erfreut. "Wir hatten wirklich nicht erwartet, vor Ferrari und McLaren zu stehen. Das war eine richtig gute Überraschung."

Und: "Ich war sehr zufrieden mit meiner Runde in Q3. Ich wusste sofort, es war eine gute. Ich ging trotzdem nicht davon aus, vor ihnen zu sein." Das Ziel sei nun natürlich, P5 im Rennen zu halten. Gasly stellt sich schon mal darauf ein, viel in den Rückspiegel schauen zu müssen.

Sein Plan: "Der Schlüssel zum Erfolg ist für uns also ein guter Start. Ausgehend davon werden wir versuchen, P5 zu halten. Die beiden Topteams dürften davonziehen. Dann sollten wir die saubere Luft nutzen, um unsere Reifen in Schuss zu halten", hofft er.

Gestern hatte Toto Wolff bereits gescherzt, Gasly könnte nach der ersten Kurve führen, sollte es zwischen den Top 4 krachen. "Nach dem, was in Silverstone passiert ist, könnte es wieder ein paar Funken geben. Es wird wichtig sein, die Augen offen zu halten und es einfach zu vermeiden, wenn es irgendein Drama gibt", weiß Gasly.


12:19 Uhr

Gasly: "Vielleicht kriege ich zwei Ferrari!"

Apropos Pierre Gasly: Der Franzose hatte gestern doppelt Grund zur Freude. Denn er hat sich vor dem Qualifying mit AlphaTauri-Teamchef Franz Tost eine Wette überlegt. "Ich dachte, wir erreichen P8, Franz sagte P7. Und [er sagte auch]: Wenn ich Achter werde, müsse ich zu Fuß zum Hotel laufen und dürfe nicht unseren Honda nehmen."

Gasly konterte: "Also sagte ich: Wenn ich Sechster werde, nehme ich den Ferrari. Dann suchst du mir einen Ferrari, den ich dann zurück zum Hotel fahren kann. Er meinte nur: Okay!" Am Ende wurde er weder Siebter noch Sechster, sondern starker Fünfer. "Vielleicht kriege ich also zwei Ferrari. Wir werden sehen!"


12:24 Uhr

"Bummel-Taktik": Grosjean rudert zurück

Gestern haben wir im Formel-1-Liveticker nach dem Qualifying darüber berichtet, wie Romain Grosjean die Outlap von Lewis Hamilton in Q3 auf Twitter kommentiert hat. Er unterstellte dem Briten indirekt, absichtlich langsam gefahren zu sein, um Max Verstappen hinter sich aufzuhalten.

Der Brite reagierte darauf angesprochen gereizt in der gestrigen Pressekonferenz. Diese Aussagen seien "dämlich". Mittlerweile ist Grosjean auch zurückgerudert.

Am späten Abend reagierte er auf Twitter auf einen Tweet eines Fans, der ihm die Outlaps von Hamilton geschickt hatte. "Dann gibt es keine Debatte. Lewis und Mercedes haben in der Quali wieder einen unglaublichen Job gemacht."


12:35 Uhr

Norris: Nicht erwartet, vor Ferrari zu stehen

Zurück ins Mittelfeld. Direkt hinter Pierre Gasly konnte sich McLaren-Pilot Lando Norris platzieren. Ihm fehlten nur sechs Tausendstelsekunden auf den AlphaTauri. "Ich bin zufrieden. Es hätte schlimmer ausfallen können. Der sechste Platz ist gut, aber wir waren sehr knapp am vierten dran."

Tatsächlich fehlten auf die Zeit von Sergio Perez nur 0,068 Sekunden. Daher grübelt Norris ein wenig, wo er diese Zeit hätte finden können. "Es war also wohl nicht perfekt." Er wird auf dem Soft starten, also in den ersten Runden einen Vorteil haben, danach könnte es aber schwierig werden, weiß der McLaren-Fahrer.

Von Gaslys Zeit zeigt er sich "ein wenig überrascht". Nach dem Ausrutscher in Silverstone sei AlphaTauri aber wieder dort, wo man das Team erwarten konnte. Wird er gegen Ferrari eine Chance haben? Charles Leclerc steht direkt hinter ihm. "Ich bin nicht sicher, sie waren schneller an diesem Wochenende. Daher bin ich ein bisschen überrascht, vor ihnen zu stehen im Qualifying."


12:44 Uhr

Leclerc: Ferrari im Renntrimm stärker als McLaren

"Wir haben mehr erwartet, das ist wirklich schade", berichtet Charles Leclerc. Der Monegasse wurde gestern Siebter, auf Norris fehlten ihm nur sieben Tausendstel. "Ab dem Q2 haben wir ein bisschen was verloren. Das Gefühl war nicht mehr dasselbe."

Der Wind habe sich gedreht, das habe Ferrari mehr zu schaffen gemacht. "Ich hatte ein wenig mehr Probleme mit dem Heck des Autos", berichtet Leclerc. Die Hinterachse sei beim Einlenken zu nervös gewesen. Dennoch will er die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis nicht aufgeben.

Denn: "Unsere Pace im Longrun ist stark." Im Vergleich zu McLaren jedenfalls "stärker", berichtet Leclerc. "Aber wenn wir nach dem Start nicht vorne sind, dann wird es ehrlich gesagt sehr schwierig, das zu zeigen. Der Start wird sehr wichtig, da kann man schon alles verlieren."


13:01 Uhr

Ricciardo: Performance im Moment "traurige Realität"

Für den zweiten McLaren-Piloten lief es gestern erneut nicht nach Plan. Daniel Ricciardo schaffte es zum sechsten Mal in dieser Saison nicht ins Q3. Er muss sich mit Startplatz elf begnügen. "Ich wusste schon nach Silverstone, dass es keine Garantie dafür geben würde, dass ich hier automatisch schnell bin." Das sei aktuell einfach "traurige Realität".

Er gesteht: "Es ist schwer, ein Gefühl dafür zu bekommen und das zu erreichen, was ich will. Ich denke, die Runde an sich war für meine Verhältnisse okay, aber okay ist natürlich nicht gut genug. Ich hätte mir gewünscht, dass es jetzt schon viel besser wäre, aber es hat sich als schwierig erwiesen."

Den Q3-Einzug verpasste er um knappe 0,077 Sekunden. Wo hat er die Zeit liegen lassen? Zumindest das Bremsen, seine große Schwäche bislang, funktioniere nun "ziemlich gut". Er habe vor ein paar Rennen einen guten Schritt vorwärts gemacht. "Es ist ein bisschen was von allem." Generell verhalte sich der MCL35M manchmal immer noch "unvorhersehbar".

Er bleibt dennoch positiv: "Wir haben freie Reifenwahl. Hoffentlich hat die Strecke 70 Grad und alle schmelzen dahin", grinst er.


13:05 Uhr

Ricciardo über Funkspruch: "Habe 'Fudge' gesagt!"

Ricciardo war direkt nach seinem Q2-Aus gestern verständlicherweise verärgert - vor allem als er hörte, wie gering sein Rückstand auf Sebastian Vettel und P10 war. Da rutschte ihm am Boxenfunk ein Schimpfwort raus. Und zwar so leise, dass die Weltregie darauf vergaß, dieses zu zensieren.

Darauf angesprochen, stellte der Australier gestern im Gespräch mit meinem Kollegen Adam Copper lachend klar: "Oh, tatsächlich? Ich habe doch 'Fudge' gesagt. 'Hot Fudge'." Ob er tatsächlich an die Süßigkeit gedacht hat, das bleibt sein Geheimnis ;-)


13:15 Uhr

Seidl: Updates haben "wie erwartet funktioniert"

Das McLaren-Team hat in Ungarn ein paar Updates ans Auto geschraubt. Wie haben die Neuerungen bislang funktioniert, Andreas Seidl? Der Teamchef blickt mit "gemischten Gefühlen" auf die Performance des gestrigen Tages.

"Wir haben es geschafft, diese Upgrades für das Auto hier zu bekommen, die meiner Meinung nach wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit waren, die wir gesehen haben. Zum Beispiel haben wir nicht erwartet vor diesem Wochenende, vor dem Ferrari zu sein", gibt er Norris Recht.

Zumindest die Pace auf einer Runde im Qualifying sei also "positiv" gewesen. Und: "Ich bin sehr froh zu sehen, dass das Team trotz aller Konzentration auf das nächstjährige Auto auch am diesjährigen Auto gearbeitet hat und in den letzten Wochen eine Menge Arbeit investiert hat, um diese Upgrades für das Auto hinzubekommen, und wir sind froh, dass sie [am Freitag] wie erwartet funktioniert haben."


13:17 Uhr

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950