powered by Motorsport.com

Doppel-Pole sorgt für Freude bei Ferrari

Rubens Barrichello sicherte sich vor Michael Schumacher die Pole Position in der heutigen Qualifikation

(Motorsport-Total.com) - Für die an diesem Wochenende ihre Konkurrenten bislang nach Belieben dominierenden Ferrari-Piloten verlief die Qualifikation nach Aussage des Teams besser als man ursprünglich erwartet hatte. Rubens Barrichello sicherte sich in 1:25.843 Minuten mit 5 Tausendsteln Vorsprung vor Michael Schumacher die Pole Position. Auf Grund des nach wenigen Minuten einsetzenden Regens konnten beide Fahrer ihre Zeiten zum Ende der Session nicht noch einmal verbessern wie es sonst üblich ist. Stattdessen nutzten die beiden die Gelegenheit, um mit Regenreifen noch ein paar Runden zu drehen und so wichtige Erkenntnisse für den Rennsonntag zu sammeln.

Rubens Barrichello (Ferrari)

Barrichello nutzte seine Chance und sicherte sich die Pole Position

"Habe ich erwartet hier auf der Pole zu stehen? Nun, ich denke, dass es für alle im Leben passierenden Dinge immer eine Erklärung gibt. Das ist ein sehr guter Start in die Saison", frohlockte Barrichello nach der Qualifikation. "Ich war während der Wintertests stark und fühle mich vollkommen relaxed und habe meine Einstellung zu meiner Arbeit verändert", nannte der Brasilianer die seiner Meinung nach mitentscheidenden Gründe für seine heutige Leistung. "Bevor der Regen einsetzte, konnte ich nur zwei Runs fahren. Der Regen hat mir in meiner bisherigen Rennfahrerkarriere immer geholfen und heute war das erneut der Fall. Sowohl Michael als auch ich hätten noch schneller fahren können, wenn die Strecke trocken geblieben wäre. Wir wussten über den Regen Bescheid und entschieden uns deshalb recht früh raus zu gehen. Auf meiner ersten Runde hatte ich dann Verkehr, doch meine zweite Runde war schnell. Eigentlich dachten wir, dass der Regen wieder aufhören würde doch er wurde immer stärker. Um ein Gefühl für das Auto unter diesen Bedingungen zu bekommen, bin ich dann am Ende noch einmal herausgefahren."

Michael Schumacher erklärte nach der Qualifikation, dass seine Rundenzeit von 1:25.848 Minuten noch schneller hätte sein können, wäre er nicht einmal auf dieser Runde auf das Gras gekommen. Insgesamt zeigte sich der Deutsche aber zufrieden: "Zwei Ferraris in der ersten Startreihe ist der bestmögliche Start in die Saison den wir haben können. Wir sind sehr zufrieden darüber. Wir kennen unser Auto gut und das hat ganz offensichtlich zu unserer heutigen Leistung beigetragen. Die gelbe Flagge zu Beginn hat mich etwas Zeit gekostet, doch die rote Flagge hat mich noch mehr gekostet, denn ich musste deshalb vom Gas gehen. Auf meiner schnellen Runde hätte ich noch etwas besser sein können, doch ich kam etwas auf das Gras und bemerkte dass dort weniger Grip war als ich ihn brauchte. Unser Ziel war jedoch vorne in der Startaufstellung zu stehen und da uns das gelungen ist, können wir mit dem heutigen Ergebnis zufrieden sein."

Ferrari-Sportdirektor Jean Todt erklärte: "Rubens Barrichello hat in der heutigen Qualifikation einen starke Vorstellung geboten und Michael Schumacher um fünf Tausendstel geschlagen. Der Verlauf dieser Qualifikation war schon ein wenig merkwürdig, denn die Startpositionen wurden praktisch in den ersten Minuten vergeben. Wir hatten eigentlich damit gerechnet, dass die Strecke wieder abtrocknen würde, doch als dies nicht passierte haben wir die Gelegenheit zu ein paar Tests im Nassen genutzt. Morgen könnten wir ja solche Bedingungen wieder erleben. Ehrlich gesagt hatten wir nicht erwartet mit dem modifizierten F2001 in dieser Position zu sein. Ich bin sehr zufrieden über unsere Arbeit mit Bridgestone. Wie immer werden wir morgen versuchen so viele Punkte wie möglich zu holen."

Ross Brawn, der Technische Direktor des Teams, erklärte: "Wir sind bislang mit unserer Entscheidung zu Gunsten des Einsatzes des F2001 zufrieden und der Grund für diesen Entschluss war letztendlich der Wunsch auf ein zuverlässiges Auto vertrauen zu können. Jetzt müssen wir nur ein gutes Rennen haben und Punkte holen. Wir haben das Beste aus dem Auto herausgeholt, wenngleich die Qualifikation durch die kurze Unterbrechung etwas konfus war. Ich freue mich sehr für Rubens der die Pole geholt hat. Die Reifen waren konstant und wir werden abwarten müssen welche Bedingungen im Rennen sein werden. Der Regen zu Ende der Qualifikation ermöglichte es uns noch ein paar Informationen über das Verhalten der Reifen unter diesen Bedingungen zu sammeln."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter